PNE WIND AG

EANS-News: PNE WIND AG schließt erstes Halbjahr 2009 operativ erfolgreich ab

• Acht Windparks mit 56 Windenergieanlagen und 120 MW Gesamt-nennleistung errichtet • EBIT von 8,0 Mio. Euro erzielt • Konzernergebnis von 4,9 Mio. Euro erwirtschaftet -------------------------------------------------------------------------------- Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- Finanzen/Halbjahresfinanzbericht Cuxhaven (euro adhoc) - Cuxhaven, 10. August 2009 - Der Windparkprojektierer PNE WIND AG hat im ersten Halbjahr 2009 seine starke operative Stellung im internationalen Windmarkt weiter ausgebaut. Insgesamt wurden acht Windparks mit rund 120 MW Gesamtnennleistung errichtet. An diesen Standorten wurden 56 Windenergieanlagen installiert. Diese Projektierungserfolge spiegeln sich auch in den Geschäftsergebnissen für das erste Halbjahr 2009 wider. In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres erwirtschaftete die PNE WIND AG eine Gesamtleistung von rund 94,7 Mio. Euro, ein Plus von 41,7% gemessen am Vorjahreswert von 66,8 Mio. Euro. Beim Betriebsergebnis (EBIT), der für einen Windpark-Projektierer ausschlaggebenden Kennzahl, wurde ein Wert von 8,0 Mio. Euro erzielt (Vorjahr: 25,9 Mio. Euro). Dabei ist zu berücksichtigen, dass das EBIT durch den Verkauf der Anteile am dänischen Rotorblatthersteller SSP Technology A/S im Vorjahr in Höhe von 26 Mio. Euro positiv beeinflusst war. Im ersten Halbjahr 2009 belief sich das Ergebnis vor Steuern auf 5,7 Mio. Euro nach 24,4 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Das Konzernergebnis vor Minderheitenanteilen betrug rund 4,9 Mio. Euro zum 30. Juni 2009 (Vorjahr: 21,7 Mio. Euro). Dies entspricht einem Ergebnis je Aktie von 0,12 Euro (unverwässert). Martin Billhardt, Vorstandsvorsitzender der PNE WIND AG, zieht eine positive Halbjahresbilanz: "Unsere operativen Ziele haben wir erreicht. Acht Windparks in sechs Monaten - an diesem Wert wird unsere starke Marktposition deutlich. Dabei hat uns das novellierte Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) weiteren Rückenwind verschafft." Zudem verweist der Vorstand auf die erzielten Fortschritte im Segment Stromerzeugung sowie bei der internationalen Expansion: "Den Windpark "Altenbruch II" wird die PNE WIND AG im Eigentum betreiben und damit ihre Stellung als unabhängiger Stromerzeuger signifikant stärken. Gleichzeitig haben wir mit der Gründung eines Joint Ventures in Kanada den ersten Schritt für die Erschließung eines weiteren, vielversprechenden Zukunftsmarktes gemacht. Bedauerlich ist, daß aufgrund der im zweiten Quartal eingetretenen Insolvenz der niederländischen Gesellschaft Econcern ein neuer Partner für Gode Wind I festgelegt werden muss." Bestätigt wird der erfolgreiche Verlauf der ersten Jahreshälfte 2009 durch die Genehmigung des Offshore-Windparks "Gode Wind II" nach Ablauf des Berichtszeitraums. Als einziger Projektierer konnte die PNE WIND AG damit bereits für drei Offshore-Windparks in deutschen Gewässern eine Genehmigung erhalten. Darin sieht der Vorstandsvorsitzende Martin Billhardt einen Beleg für die einzigartige Expertise der Gesellschaft: "Unsere Projekt-Pipeline beinhaltet insgesamt sieben Offshore-Windparks vor der deutschen Küste im Gesamtvolumen von 2.416 MW. Davon sind nun bereits 1.077 MW genehmigt. Wir sind deshalb in einer ausgezeichneten Position, um vom künftigen Bedeutungszuwachs der Offshore-Windenergie nachhaltig zu profitieren." Unternehmensprofil Die PNE WIND AG mit Sitz in Cuxhaven plant und realisiert Windpark-Projekte an Land (onshore) sowie auf hoher See (offshore). Dabei liegt die Kernkompetenz in der Entwicklung, Projektierung, Realisierung und Finanzierung von Windparks sowie deren Betrieb bzw. Verkauf mit anschließendem Service. Bisher errichtete das Unternehmen 92 Windparks mit 535 Windenergieanlagen und einer Gesamtnennleistung von 770 MW. Neben der Geschäftstätigkeit im etablierten deutschen Heimatmarkt expandiert die PNE WIND AG zunehmend in dynamische Wachstumsmärkte und ist über Joint Ventures bereits in Ungarn, Bulgarien, Türkei, Großbritannien, Irland, Rumänien und Kanada vertreten. In diesen Ländern werden gegenwärtig Windpark-Projekte mit einer Nennleistung von bis zu 1.800 MW bearbeitet, die mittelfristig realisiert werden sollen. Außerdem wurde eine Tochtergesellschaft in den USA gegründet. In Deutschland (onshore) befinden sich derzeit Windpark-Projekte mit mehr als 300 MW Nennleistung in der Bearbeitung. Darüber hinaus entwickelt die PNE WIND AG Offshore-Windpark-Projekte, von denen drei große Vorhaben in deutschen Gewässern bereits genehmigt sind. Auch für den Offshore-Bereich wird der Einstieg in aussichtsreiche Auslandsmärkte geprüft. Ende der Mitteilung euro adhoc -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: PNE Wind AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: PNE WIND AG Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Rainer Heinsohn Tel: +49(0) 47 21 - 7 18 - 4 53 Fax: +49(0) 47 21 - 7 18 - 3 73 E-mail: info@pnewind.com Investor Relations cometis AG Ulrich Wiehle / Dirk Stauer Tel: +49(0)611 - 205855-11 Fax: +49(0)611 - 205855-66 E-mail: wiehle@cometis.de Branche: Alternativ-Energien ISIN: DE000A0JBPG2 WKN: A0JBPG Index: CDAX, Prime All Share, Technologie All Share Börsen: Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard Berlin / Freiverkehr Hamburg / Freiverkehr Stuttgart / Freiverkehr Düsseldorf / Freiverkehr Hannover / Freiverkehr München / Freiverkehr

Das könnte Sie auch interessieren: