Roads and Transport Authority

RTA erhält die Flagge und wird den 59. Weltkongress & die Ausstellung des UITP im Jahr 2011 ausrichten

Dubai, Vereinte Arabische Emirate (ots/PRNewswire) - - Über 1000 Persönlichkeiten zählen zum Teilnehmerfeld Strassenbau- und Transportbehörde - Mohammed Al Munji: Im Rahmen der abschliessenden Sitzung des 58. UITP-Weltkongresses in der österreichischen Hauptstadt Wien erhielt Dubai die Flagge als Veranstalter des 59. Weltkongresses und der Ausstellung des Internationalen Verbandes für öffentliches Verkehrswesen (UITP). Die Veranstaltung wird im Jahr 2011 in Dubai stattfinden. (Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20090616/350639 ) Das Teilnehmerfeld der Veranstaltung umfasste über 1000 Persönlichkeiten und wurde von den folgenden Personen angeführt: S.E. Mattar Al Tayer, Vorstandsvorsitzender und verantwortlicher Direktor der Strassenbau- und Transportbehörde (RTA); S.E. Mohammed Ahmed Omran, Botschafter der VAE in Österreich und ständiger Repräsentant der VAE für die UN in Wien; S.E. Roberto Cavalieri, Präsident des UITP; S.E. Hans Rat, Generalsekretär des UITP sowie von leitenden Beamten der österreichischen Regierung, Führungskräften aus der Transportbranche aus aller Welt und Vertretern von Unternehmen, die auf den Transportsektor spezialisiert sind. Unter tosendem Applaus der Teilnehmer übergaben S.E. Roberto Cavalieri und S.E. Hans Rat die UITP-Flagge, die den Empfänger zur Ausrichtung des 59. UITP-Weltkongresses und der Ausstellung berechtigt, an Al Tayer. Al Tayer erklärte nach Übergabe der Flagge in einer Rede: "Unter der gewissenhaften Leitung von Seiner Hoheit Scheich Khalifa bin Zayed Al Nahyan, dem Präsidenten der VAE, sowie seinem Bruder Seine Hoheit Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoum, dem Vizepräsidenten und Premierminister der VAE und Herrscher von Dubai, haben die Vereinten Arabischen Emirate eine riesige wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung durchlebt und sind zu einem kommerziellem Zentrum herangewachsen. Dank exzellenter Infrastruktur, internationalem Weitblick, liberaler Wirtschaftspolitik und einem Schwerpunkt auf der Lieferung von hochqualitativen Dienstleistungen zu minimalen Kosten erfreut sich die VAE einer dynamischen und facettenreichen Wirtschaft und konnte eine erhebliche Anzahl von Investoren und Geschäftsleuten anlocken." Al Tayer lobte das Bemühen der österreichischen Regierung und des UITP, die den 58. UITP-Weltkongress gemeinsam erfolgreich und auf ansprechende Art und Weise ausrichteten. Er fand ausserdem lobende Worte für die im Rahmen des Kongresses diskutierten Arbeitspapiere und die neuesten Transporttechnologien , die von den teilnehmenden Unternehmen vorgestellt wurden. Zudem lud Al Tayer das gesamte Teilnehmerfeld anlässlich des 59. UITP-Weltkongresses nach Dubai ein, wo die Veranstaltung im Jahr 2011 stattfinden wird. "Wenn man Dubai besucht, wird man sofort die auffällige Infrastruktur, die geschmeidigen Geschäftsabläufe und das erstklassige Dienstleistungsangebot bemerken. Wir betrachten Dubai als regionalen Knotenpunkt von integrierten Transportsystemen. Der 59. UITP-Weltkongress 2011 wird ein absoluter Meilenstein in unserem Bemühen sein, Spitzenleistungen in der Transportbranche zu erbringen. Zudem wird der Kongress die Fertigstellung von verschiedenen Fortbewegungsmitteln - von U-Bahnen und Stadtbahnen sowie weiteren öffentlichen Verkehrsmitteln bis hin zum Seetransport - kennzeichnen. Dubai wird als leuchtendes Beispiel vorangehen und andere Länder in der Region werden folgen", so Al Tayer. Er fügte dem noch hinzu: "Die riesigen Erfolge der Emirate von Dubai bei der Aufrüstung des öffentlichen Verkehrswesens erfüllen mich mit Stolz. Der öffentliche Nahverkehr hat sich zu einem bedeutenden Faktor für die routinemässige Mobilität der Anwohner von Dubai entwickelt. Die RTA wurde 2005 gegründet, um die Verantwortung für das Transportwesen in Dubai zu tragen. Seit seiner Gründung verfolgte die Behörde das Ziel, ein integriertes Verkehrsnetz für den Personennahverkehr mit Bussen, Seetransport, U-Bahnen und Stadtbahnen einzuführen. Alle diese Fortbewegungsmittel zeichnen sich zudem durch höchste Qualität, günstige Tarife und flächendeckende geographische Reichweite aus. Ausserdem engagiert sich die RTA in umfangreichem Masse für die Sicherheit von Transportmitteln aller Art, darunter auch Züge und Busse." "In diesem Jahr werden wir Zeuge der ersten Bauphase des Metro-Dubai-Projekts sein - des längsten, durchgängig fahrerlosen, am Stück gebauten U-Bahn-Projekts der Welt. Das U-Bahn-Netz wird sich über 75 km erstrecken und über 48 Stationen verbunden werden. Dazu wird auch die grösste U-Bahn-Station der Welt zählen, die 25.000 Quadratmeter grosse U-Bahn-Station Union Square Station, die eine bedeutende Umsteigestation für die rote und grüne Metrolinie sein wird. Um den Bedürfnissen verschiedenster Bevölkerungssegmente gerecht werden zu können, werden höchste globale Standards und hochmoderne Schienentechnik beim Bau zum Einsatz kommen. Mit klimatisierten Stationen und einem elektronischen Fahrkartensystem wird das U-Bahn-System einen neuen Massstab für allumfassende Qualität setzen. Das System verfügt über ausreichend Kapazität, um 23.000 Fahrgäste pro Stunde in jede Richtung zu transportieren. Es wird geschätzt, dass die U-Bahn bis zum Jahr 2020 für 17 % aller Personenfahrten innerhalb der Stadt genutzt werden wird." Während der Abschlussfeierlichkeiten wurde ein Film über den bedeutenden wirtschaftlichen Entwicklungsprozess in den Emiraten von Dubai, die gesellschaftlichen Traditionen der VAE sowie über die touristischen, kulturellen und kommerziellen Sehenswürdigkeiten der Emirate gezeigt. Die Al Mazyoodi Band führte den Yawla-Tanz vor, der auf Seiten des Publikums grossen Anklang fand. Zu den weiteren Veranstaltungen zählten Sandmalereien von verschiedenen Touristenattraktionen in Dubai sowie des RTA-Logos und des Logos des 59. UITP-Weltkongresses und der Ausstellung "Dubai 2011". Danach begleitete S.E. Mattar Al Tayer gemeinsam mit S.E. Mohammed Ahmed Omran, Botschafter der VAE in Österreich, wichtige Gäste der Abschlussfeierlichkeiten zum Ausstellungsstand der RTA, wo sie mit beliebten kulinarischen Spezialitäten der VAE und arabischem Kaffee versorgt wurden. Den Gästen wurde ausserdem ein Video über das Bemühen der RTA vorgeführt, ein öffentliches Nahverkehrssystem einschliesslich U- und Stadtbahn, Seetransport und öffentliche Busse sowie Strassenprojekte und moderne Verkehrstechnologien zu entwickeln. Am Ende der Veranstaltung übergab Al Tayer Auszeichnungen an S.E. Mohammed Ahmed Omran, Botschafter der VAE in Österreich und ständiger Repräsentant der VAE für die UN in Wien, S.E. Roberto Cavalieri, abtretender Präsident des UITP, dessen Amtszeit mit der aktuellen Amtsperiode zu Ende ging, S.E. Hans Rat, Generalsekretär des UITP, S.E Elain Flausch, neuer Präsident des UITP und Abgeordneter der Stadtregierung Wien. Peyman Parham, Direktor Marketing und Unternehmenskommunikation, Strassenbau- und Transportbehörde, Tel.: +971-42065005, Mobilfunk:+971-50-8889689, peyman.parham@rta.ae; Fiona D'Cunha, Marketing und Unternehmenskommunikation, Strassenbau- und Transportbehörde, Tel.: +971-4-2065098, Mobilfunk-+971-50-2821969, Webseite: http://www.rta.ae ots Originaltext: Roads and Transport Authority Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Peyman Parham, Direktor Marketing und Unternehmenskommunikation, Strassenbau- und Transportbehörde, Tel.: +971-42065005, Mobilfunk:+971-(50)-8889689, peyman.parham@rta.ae; Fiona D'Cunha, Marketing und Unternehmenskommunikation, Strassenbau- und Transportbehörde, Tel.: +971-4-2065098, Mobilfunk-+971-50-2821969

Das könnte Sie auch interessieren: