artnet Auctions

Video: artnet Auctions - Sonderauktion "Urban Art seit 1972"

    New York und Berlin (ots/PRNewswire) -

    Vom 7. bis 23. Juli findet auf artnet Auctions die Sonderauktion "Urban Art seit 1972" statt. Mit 175 Werken von 60 Künstlern - darunter Banksy, Jean-Michel Basquiat, CRASH, Faile, Keith Haring und Mr. Brainwash - zeichnet die Auktion die Entwicklung der Urban Art seit 1972 nach.

    Um die Multimedia-Presseaussendung anzusehen, gehen Sie bitte auf: http://www.prnewswire.com/mnr/artnet/39039/

    (Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20090707/NY42488 )

    Frühe New Yorker Graffiti-Kunst

    Im Zentrum der Auktion steht eine Sammlung von frühen Werken massgeblicher New Yorker Graffiti-Künstler der 1970er und 1980er Jahre. Besonderes Glanzstück ist Hot Dogs and Mustard, 1972, von Coco 144, ein signiertes Spray-Gemälde auf Leinwand im für den Künstler typischen Stil (Schätzpreis 25.000 - 35.000 US$). Auch die fast 3 Meter hohe Stahlskulptur Abstract of the Letter A, 1982, von Phase 2 und Douglas Abdell gehört zu den besonders bemerkenswerten Stücken dieser Gruppe (Schätzpreis 140.000 - 180.000 US$).

    Weiter befinden sich 15 frühe Meisterwerke der damals bahnbrechenden Graffiti-Künstler DAZE (Chris Ellis), CRASH (John Matos) und DONDI (Donald White) in der Auktion. CRASH besprühte bereits im Alter von 13 Jahren U-Bahn-Waggons und entwickelte einen virtuosen Stil, der sich in Hallucination #177 (Schätzpreis 80.000 - 100.000 US$) und Arcadia Revisited (Schätzpreis 55.000 - 85.000) zeigt, beides aus dem Jahr 1987. DONDIs innovativer und raffinierter Stil wurde insbesondere durch drei Züge der New Yorker U-Bahn bekannt, die er von 1978 bis 1980 komplett bemalte. In der Auktion spiegelt sich die Komplexität seines Werkes in den drei aussergewöhnlichen Acrylbildern Reflections, Style Maneuver und Boy Graff wider (Schätzpreis jeweils 12.000 - 16.000 US$).

    Graffiti-Kunst zieht in die Galerien

    Die Razzien auf Graffiti-Künstler im New York der 1980er Jahre brachten schliesslich Namen wie Keith Haring, LA2 (Angel Oritz) und Jean-Michel Basquiat von den U-Bahn-Waggons in die Kunstgalerien, so dass sich Graffiti als kommerzielle Strömung etablierte. Die Auktion präsentiert vier Haring-Druckgrafiken, darunter auch die beiden Art Attack on AIDS, 1988, und United Nations - Fight AIDS Worldwide, 1990, die die Ausbreitung von AIDS in den späten 1980er Jahren thematisieren.

    Zeitgenössische Streetart

    Eine bedeutende Rolle in dieser Auktion spielt die zeitgenössische Streetart mit 10 Werken der international bekannten Schablonengraffiti-Künstler Banksy und Blek le Rat. Seinen berühmt-berüchtigten Ruf verdankt Banksy nicht nur rekordverdächtigen Verkäufen, sondern auch den Aktionen, mit denen er immer wieder für Schlagzeilen sorgt. Die Auktion präsentiert acht Siebdrucke von Banksy aus den Jahren 2004 bis 2008, darunter auch Morons, 2007 (Schätzpreis 7.000 - 9.000 US$); ein Werk, das die Kunstwelt auf die Schippe nimmt. Der französische Künstler Blek le Rat, der als Pate des Schablonengraffiti gilt, ist mit Desert Storm aus dem Jahr 2007 vertreten (Schätzpreis 5.000 - 7.000 US$)

    Als weitere Glanzlichter zeitgenössischer Streetart bietet die Auktion 25 Werke von Shepard Fairey, Faile, Aiko Nakagawa und Hush; sie alle haben ihre gemeinsame Wurzel im Schablonengraffiti und in der Druckgrafik. Zehn dieser Werke stammen von der Künstlergruppe Faile aus den Jahren 2004 bis 2008, zum Beispiel Bunny Boy von 2004 (Schätzpreis 9.000 - 12.000 US$). Shepard Fairey, der mit seinem 2008er-Obama-Poster "Hope" globale Aufmerksamkeit erregte, ist mit sechs Arbeiten aus dieser Schaffensphase in der Auktion vertreten, darunter Peace Bomber (Red Edition) von 2008 (Schätzpreis: 1.200 - 1.500 US$).

    Schliesslich hält die Auktion auch jüngste Werke von Künstlern wie Mr. Brainwash, Chris Johanson, Anthony Lister oder Neck Face bereit. Letzterer zeichnet sich durch seine gewalttätigen Darstellungen verstörender Themen aus, wie in Untitled (Grim Reaper) von 2008 (Schätzpreis 800 - 1.200 US$), während der in Australien geborene Anthony Lister in Magic Tricks, 2009, die dunkle Seite des Strassenlebens darstellt (Schätzpreis 6.000 - 8.000 US$).

    "Wir freuen uns, ein so umfassendes Angebot an Werken der Urban Art und Streetart präsentieren zu können", sagt Hans Neuendorf, Vorstand von artnet. "Diese Auktion versammelt grundlegende Werke der Urban Art und Streetart der letzten 40 Jahre von massgeblichen Künstlern."

    Besuchen Sie diese Sonderauktion unter www.artnetonlineauctions.com/UrbanArt

    Über artnet:

    artnet ist seit 1995 online und hat jeden Monat rund 2 Mio. Besucher. Seine Price Database mit 3,8 Mio. Auktionsresultaten und sein Galeriennetzwerk mit mehr als 2.200 Galerien machen artnet zur führenden Online-Ressource des internationalen Kunstmarkts. Mit den Online-Auktionen ergänzt artnet seine erfolgreichen Informationsdienste um eine Transaktionsplattform.

                 www.artnet.com | www.artnet.de | www.artnet.fr
      KONTAKT:
      Sonja Neuber
      +49-30-2091-7855
      sneuber@artnet.de

ots Originaltext: artnet
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Sonja Neuber, +49-30-2091-7855, sneuber@artnet.de.  Foto:
http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20090707/NY42488



Weitere Meldungen: artnet Auctions

Das könnte Sie auch interessieren: