DenizBank AG

DenizBank AG mit erfolgreichem Geschäftsergebnis 2008

    Wien (ots) - Mit einem Wachstum im 2-stelligen Prozentbereich und einer Steigerung des Jahresüberschusses nach Steuern von 6 Mio. EUR im Vergleich zum Vorjahr schaut DenizBank AG auf ein äußerst erfolgreiches Geschäftsjahr 2008 zurück.

    Insolvenzen und Staatshilfspakete haben seit dem Ausbruch der Finanzkrise das Vertrauen der Konsumenten in Banken und Finanzmarktunternehmen stark sinken lassen. Einen positiven Gegentrend verzeichnet DenizBank AG.

    Trotzt der globalen Finanzkrise konnte die österreichische Bank im Jahr 2008 sowohl die eigene Einlagenbasis als auch die Liquiditätssituation insgesamt deutlich stärken. Die Bilanzsumme verzeichnete einen bemerkenswerten Anstieg von 22,84% im Vergleich zum Vorjahreswert und betrug zum Jahresende 2008 EUR 1.404,50 Mio (2007 EUR 1.143,39).

    Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) betrug EUR 7,2 Mio. (2007 EUR 8,5 Mio.), der Jahresüber-schuss nach Steuern stieg auf EUR 12,5 Mio.(2007 EUR 6,6 Mio.). Die Eigenmittel der DenizBank AG verdoppelten sich beinahe auf EUR 126,8 Mio.(2007 EUR 74,8 Mio.). Die aktuelle Eigenmittelquote von 11,29% der risikogewichteten Bemessungsgrundlage liegt somit weit über der gesetzlich geforderten Quote von 8,0%.

    "Diese sehr positive Entwicklung verdanken wir einerseits dem hohen Vertrauen, welches Kunden der DenizBank AG entgegenbringen. Anderseits ist diese Expansion eine eindeutige Bestätigung unserer soliden und transparenten Unternehmenspolitik" kommentiert DenizBank-CEO Dr(s). M. van Mancius das fulminante Jahresergebnis 2008.

    Auf die starke Kundenorientierung der auf Sparprodukte fokussierten Bank sind auch die Entwicklungen hinsichtlich der Erreichbarkeit zurückzuführen. Neben Erneuerung und Modernisierung des Contact Center wurde das erfolgreiche Filialnetz Anfang Juni 2009 mit einem Standort in Salzburg erweitert. DenizBank verfügt somit österreichweit über zehn operative Stellen in Österreich - neben Salzburg auch in Wien (4), Wr. Neustadt, Linz, Graz, Innsbruck und Bregenz - sowie einer Bankniederlassung in Frankfurt am Main (Deutschland).

    Die Ziele für das Geschäftsjahr 2009 formuliert Van Mancius konsequent: "Wir planen den weiteren Ausbau des hervorragend etablierten Privatkundengeschäftes über Contact Center, Online Banking und Filialschalter sowie die Festigung unserer Ertragskraft. Mit einer brandneuen Online-Plattform (in Kürze unter www.denizbank.at) wollen wir unsere operationale Effizienz weiter erhöhen und unseren Kunden noch mehr Service anbieten".

    Über Deniz Bank AG

    DenizBank AG ist eine österreichische Bank und handelt entsprechend nach dem österreichischen Bankengesetz. Die Hauptniederlassung der Bank bzw. Sitz des Vorstandes ist im 3. Wiener Bezirk. Der Vorstand besteht aus Dr(s). Martijn van Mancius (Vorstandsvorsitzender), Ali Ihsan Tokkuzun (Vorsitzender-Stellvertreter) und Hüseyin Yener (Vorstands-Mitglied). Neben persönlicher Betreuung durch die eigenen Bankfilialen setzt die im Bereich Spareinlagen bereits marktführende DenizBank auf Online Sparen-Produkte. Das ebenfalls ausgebaute, modernst ausgestattete Contact Center der Bank stellt die dritte Säule der erfolgreichen Unternehmenspolitik dar.

    DenizBank AG ist ein Unternehmen der DenizBank A.S., welche mit rund 400 Bankfilialen bzw. mehr als 8.200 Mitarbeitern zu den sechs größten Privatbanken der Türkei zählt. Eigentümer der DenizBank A.S. ist die französische DEXIA-Gruppe, welche über 28.000 Mitarbeiter beschäftigt und zu den weltweit größten Bankengruppen gehört.

    Bilder abrufbar unter: http://www.ots.at/redirect.php?DenizBank

    Rückfragehinweis:     Dr. Francesca Guidetti     lautstark|MK Marketing GmbH     Haeckelstraße 23a, A-1230 Wien     Tel.: +43 (699) 15 20 10 60     Fax: +43 (1) 997 12 21 - 99     mailto:francesca.guidetti@lautstark.at


ots Originaltext: DenizBank AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch



Das könnte Sie auch interessieren: