Japanese Ministry of the Environment, Team Minus 6%

Von Kyoto bis Kopenhagen: Dänischer Botschafter nimmt an Veranstaltung anlässlich des 5. Jahrestags der japanischen "Cool Biz"-Kampagne in Kyoto teil

Kyoto, Japan (ots/PRNewswire) - Am 31. Mai 2009 wurde Kyoto Schauplatz der diesjährigen öffentlichkeitswirksamen Veranstaltung des japanischen Umweltministeriums (MOE), mit der die "Cool Biz 2009"-Kampagne beworben werden sollte. Damit fand die Veranstaltung zum ersten Mal in der fünfjährigen Geschichte der Kampagne in Kansai (der westlichen Region Japans) statt. Seit die Aktion im Jahre 2005 angelaufen ist, sollen in Büroräumen die Klimaanlagen heruntergefahren werden; Mitarbeiter sind aufgerufen, am Arbeitsplatz in weniger formeller Kleidung zu erscheinen, also beispielsweise in kurzärmeligen Hemden statt mit Sakko und Krawatte. In diesem Jahr verfolgt das Umweltministerium das Ziel, die Kampagne von der Geschäftswelt auch auf den Alltag auszuweiten, und greift dabei auf verschiedenste Ideen und Konzepte zurück, damit man auch bei Raumtemperaturen von 28 C nicht ins Schwitzen gerät. (Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20090610/COOLBIZ ) Eröffnet wurde die Veranstaltung mit einer Begrüssungsrede des japanischen Umweltministers Tetsuo Saito. Anschliessend fand eine Modenschau mit 17 Mitarbeitern von 8 Kaufhäusern in Kansai statt, die elegante und funktionale Kleidung präsentierten, darunter auch den typisch japanischen "Kimono". Zugegen waren ausserdem fünf hochrangige Beamte der drei Industrie- und Handelskammern von Kyoto, Osaka und Kobe, der Gouverneur der Präfektur Kyoto sowie der Bürgermeister von Kyoto. Gemeinsam warben sie beim Publikum für ihre jeweiligen Umweltmassnahmen und die "Cool Biz"-Kleidungsstile. Der Höhepunkt der Veranstaltung war jedoch der Auftritt des dänischen Botschafters in Japan, Franz-Michael Skjold Mellbin, der als Ehrengast mit seinem heissgeliebten Fahrrad direkt auf die Bühne radelte, nachdem er erst kurz zuvor über die Ziellinie der "COP 15 Öko-Radtour" in Kyoto gerollt war. In seiner Rede äusserte sich Herr Mellbin, auch im Namen des dänischen Volkes, lobend über die von Japan initiierte "Cool Biz"-Umweltkampagne. Auch brachte er als Veranstalter seine Vorfreude über die im Dezember 2009 stattfindende Klimakonferenz der Vereinten Nationen (COP 15) zum Ausdruck. Ergebnisse der "Cool Biz 2008"-Kampagne Am 26. Mai 2009 gab das MOE die Ergebnisse der "Cool Biz"-Kampagne bekannt. Vom 26. bis 29. September 2008 hatte das MOE eine Internet-Umfrage über die "Cool Biz"-Kampagne durchgeführt, an der sich etwa 1.200 Männer und Frauen beteiligten. Diese waren zuvor von einem Marktforschungsunternehmen nach dem Zufallsprinzip aus einer Online-Stichprobe ausgewählt worden. Laut den Ergebnissen dieser Umfrage kannten 93,6 % der 580 Befragten die "Cool Biz"-Kampagne; 61,8 % der Teilnehmer gaben an, dass der Thermostat der Klimaanlage in ihrem Büro tatsächlich auf einen höheren Temperaturwert eingestellt worden sei als in den Jahren zuvor. Ausgehend von diesen Zahlen schätzt das Ministerium, dass durch die Kampagne CO2-Emissionen in Höhe von 1.720.000 Tonnen eingespart werden konnten. Dies entspricht der CO2-Belastung, die monatlich von etwa 3,85 Millionen Haushalten verursacht wird. ANSPRECHPARTNER: Gon Matsunaka Büro des Team Minus 6 % (Cool Biz/Warm Biz/Uchieco) Tel.: +81-3-6216-9527 info@co2-action.jp www.team-6.jp/english/ ots Originaltext: Japanese Ministry of the Environment, Team Minus 6% Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Gon Matsunaka vom Büro des Team Minus 6 % (Cool Biz/Warm Biz/Uchieco), +81-3-6216-9527 bzw. info@co2-action.jp / Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20090610/COOLBIZ

Das könnte Sie auch interessieren: