Bentley Systems, Incorporated

Bentley empfiehlt Intelligenten Plan' für PDS-Anwender

    Houston, March 3, 2010 (ots/PRNewswire) - DIGITAL PLANT Conference 2010 -- Bentley Systems, Incorporated, der weltweit führende Anbieter umfassender Spezial-Softwarelösungen für die unsere Welt prägenden Infrastrukturen, hat heute PDS-Anwendern einen neuen Pfad aufgezeigt, der nicht nur eine breite Interoperabilität zur Gewährleistung von Wiederverwendungs- und Auswahlmöglichkeiten, ein umfassendes, alle Infrastrukturdisziplinen für sämtliche Werksprojekte umfassendes Portfolio und eine nachhaltige Rendite auf vorhandene Kapitalanlagen in PDS bietet, sondern gleichzeitig auch Projekt- und Geschäftsrisiken minimiert. Angesichts der erstklassigen neuen OpenPlant-Angebote, die Bentley heute vorgestellt hat (http://www.bentley.com/openminds), sollten PDS-Benutzer ab sofort den empfohlenen "Smart Plan" Bentleys in Erwägung ziehen.

    (Logo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20090611/PH30770LOGO )

    PDS ist ganz offensichtlich an Ausgaben gemessen nach wie vor die führende Anwendung für die Werkskonzeption, lange nachdem der Anbieter ein bevorstehendes Ende der Nutzung angekündigt hat - ohne im gleichen Zug einen Migrationsplan anzubieten. Stattdessen sehen sich die Anwender gezwungen, in ein weiteres proprietäres System zu investieren, mit dem sie von vorne beginnen müssen. Noch unglücklicher ist die Tatsache, dass es so lange gedauert hat, bis das "neue" System ein mehr oder weniger brauchbares Niveau erreicht hat, dass die zugrundeliegende Konzeptionsprämisse (mit strikt erzwungenen zentralisierten, monolithischen und statischen Projektstrukturen) aus funktionaler Sicht bereits als veraltet angesehen werden kann, da jüngste Änderungen im Markt für die Gestaltung von Werken aus wirtschaftlichen Gründen inzwischen eher global vernetzte, lose verknüpfte Projektumgebungen bedingen.

    Bentleys Lösung für dieses Dilemma, vor dem PDS-Benutzer heute stehen, gipfelt in der heutigen Bekanntgabe des folgenden alternativen "Smart Plans":

    1. Fortwährende Nutzung der Plattformen MicroStation und ProjectWise.

    MicroStation von Bentley ist die marktführende Plattform für Anwendungen zur Werksgestaltung, die eine intrinsische Interoperabilität mit der an zweiter Stelle folgenden DWG-Plattform von Autodesk bietet und so eine universelle Zugänglichkeit für dezentrale Projektteams sowie eine Wiederverwendung von Daten über den gesamten Lebenszyklus hinweg gewährleistet. MicroStation bietet eine robuste Unterstützung für Anwendungen aus allen Infrastruktursegmenten und wird kontinuierlich proaktiv weiterentwickelt, um neue Datentypen wie 3D PDF und Punktwolken zu berücksichtigen.

    Die ProjectWise-Collaboration-Server von Bentley werden von der überwiegenden Mehrheit von PDS-Anwenderorganisationen (selbst zur Verwaltung der DGN-Ergebnisse von PDS) eingesetzt und sind für eine Verwaltung dezentraler, disziplin- und projektartübergreifender Enterprise-Workflows von zentraler Bedeutung.

    2. Für Referenzzwecke nativer Zugriff auf alle PDS-Daten ausserhalb von PDS.

    Der ProjectWise PDx Dynamic Review Service referenziert und extrahiert alle PDS-Modell- und Dateidaten originalgetreu direkt aus den von PDS verwendeten vorhandenen Oracle- oder SQL Server-Datenbanken. Hierfür ist keinerlei PDS-Software erforderlich. Im Gegensatz zum herkömmlichen Verfahren über DGN/DRV-Dateien greift der ProjectWise PDx Dynamic Review Service auf die gesamte PDS-Projektdatenbank zu und ermöglicht so einen Lesezugriff für sämtliche Anwender von Bentley MicroStation, ProjectWise Navigator oder ConstructSim.

    3. PDS-Modelle, Rohrleitungskataloge und Spezifikationen über ISO 15926 für andere Anwendungen veröffentlichen.

    Der OpenPlant ModelServer V8i von Bentley automatisiert die Migration vollständiger PDS-Modelle, Rohrleitungskataloge und Spezifikationen zu ISO 15926-Modellen, so dass PDS-Daten problemlos von anderen Enterprise-Lebenszyklusanwendungen genutzt werden können.

    4. Verwendung von OpenPlant-Anwendungen, um vorhandene PDS-Projekte zu ändern oder neue zu beginnen.

    PDS-Modelle, die automatisch auf OpenPlant ModelServer migriert wurden, können von sämtlichen OpenPlant-Anwendungen, wie beispielsweise Bentley OpenPlant Modeler V8i, bearbeitet und wiederverwendet werden. Änderungen und neue Modelle werden hierbei von OpenPlant ModelServer gepflegt. Dies ermöglicht eine sichere Verwaltung von sowohl Komponenten als auch Dateien und verhindert die Notwendigkeit, wieder nach PDS schreiben zu müssen. So können Eigentümer/Betreiber die Rendite auf ihre Investitionen in vorhandene PDS-Datenbanken erhöhen, ohne deren Integrität zu gefährden.

    Greg Bentley, CEO von Bentley Systems, erklärte: "Wir freuen uns sehr darüber, PDS-Anwendern, die gleichzeitig natürlich langjährige Nutzer unserer MicroStation-Plattform sind, nun eine ausgezeichnete Möglichkeit zur Überwindung der "PDS-Pattsituation" bieten zu können. Bentley hat sich schon immer dafür eingesetzt, seinen Kunden durch kontinuierliche Innovationen eine höhere Rendite auf ihre bisherigen Investitionen zu ermöglichen.

    PDS-Anwender können nun direkt auf eine moderne, flexible und offene Software-Umgebung wechseln, die eine Wiederverwendung von Daten ermöglicht und interoperable Auswahlmöglichkeiten unter verschiedensten Toolsets für integrierte Projekte bietet, die sämtliche Aspekte und alle Arten der Gestaltung, des Betriebs und der Anpassung von Werksanlagen berücksichtigen. Unsere neuen OpenPlant-Angebote bieten eine einzigartige Kombination der robustesten Plattform mit dynamischen Collaboration-Servern, um Erreichbarkeit, simultane komponenten- und dateibasierte Arbeitsabläufe sowie umfassende Anwendungen und Dienstleistungen zu gewährleisten. Gleichzeitig haben wir sichergestellt, dass ungerechtfertigt überteuerte aktuelle 3D-Rohrleitungsanwendungen ebenso der Vergangenheit angehören wie die teueren UNIX-Arbeitsplätze, die früher für "Schattierungszylinder" erforderlich waren. So können Anwender im Rahmen ihrer eigenen Weiterentwicklungen Einsparungen erzielen. Da sich diese Einsparungen jedoch zu den anhaltenden Renditen auf PDS-"Kapital" hinzuaddieren, sind wir zuversichtlich, PDS-Anwendern diesen "Smart Plan" mit bestem Gewissen empfehlen zu können!"

    Bentley fuhr fort: "Eine Interoperabilität mit zukünftigen Standards sicherzustellen erfordert harte Arbeit. Um der Kunden willen ist dies jedoch stets lohnenswert, und bei Bentley Systems haben wir ein ums andere Mal bewiesen, dass derartige "Nachfolge"-Strategien - wie beispielsweise zuvor mit DGN und DWG - unwiderstehliche geschäftliche Gelegenheiten bieten. Daher haben wir uns mit Begeisterung auf eine Investition in PDS-Kontinuität verpflichtet. Trotz der Sackgasse, die der Anbieter selbst in vollstem Eigeninteresse erklärt hat, haben wir die Durchführbarkeit einer nativen Referenzierung vollständiger PDS-Modelle und somit die Möglichkeit zur Wahrung der geschaffenen Werte über ISO 15926-basierte interoperable Zugangsmöglichkeiten voll und ganz unter Beweis stellen können. Wir freuen uns sehr darüber, dass zahlreiche PDS-Anwender die ersten Schritte ihres "Smart Plans" bereits unternommen haben."

    Der im letzten Jahr eingeführte ProjectWise PDx Dynamic Review Service wird bereits von 48 Organisationen weltweit verwendet, unter anderem von Bechtel, Petrobras, WorleyParsons, CH2M HILL und Praxair.

    Hinsichtlich der bisherigen Ergebnisse bemerkte Ken Adamson, Vice President Electrical, Pipe, and Plant Products bei Bentley: "Anwender setzten den ProjectWise PDx Dynamic Review Service bereits in Pilotprojekten ein, die sämtliche Grössenordnungen und Komplexitätsstufen von PDS-Modellen umfassen, von kleinen bis hin zu extrem grossen Projekten. Das allererste ISO 15926-Modell in Brasilien wurde beispielsweise über den ProjectWise PDx Dynamic Review Service von einem Petrobras PDS-Modell erstellt. Wir haben bis heute noch kein PDS-Modell finden können, das sich vom ProjectWise PDx Dynamic Review Service nicht erfolgreich bewältigen und extrahieren lässt."

    Die Vorführungen Bentleys bei der in dieser Woche stattfindenden DIGITAL PLANT zeigen, wie sich der "Smart Plan" in der Praxis umsetzen lässt. Bei einer Vorführung wird ein PDS-Modell über ISO 15926 in einer iRING-Umgebung veröffentlicht, so dass unterschiedlichste Anwendungen darauf zugreifen können. In einem nächsten Schritt wird das Modell direkt in OpenPlant Modeler importiert, wo die PDS-Rohleitungen bearbeitet und neue Leitungen erstellt werden. Abschliessend werden über OpenPlant Isometrics Manager V8i neue Isometrien generiert. Im Rahmen einer anderen Vorführung wird ein PDS-Modell nach ConstructSim V8i überführt. Dies ist die Bausimulationssoftware Bentleys, die Projekte durch die Planung, Ordnung, Umsetzung und Überwachung von Bauaktivitäten optimiert.

    Eine Kopie des von Bentley veröffentlichten Whitepapers "Making PDS Interoperable" (PDS interoperable machen), die Pressemeldung zur Einführung der neuen OpenPlant-Produkte Bentleys sowie weitere Informationen über OpenPlant und PDS-Anwender finden Sie unter http://www.bentley.com/SmartPlan.

    Informationen zu Bentley Systems, Incorporated

    Bentley ist ein weltweit führendes Unternehmen, das sich darauf konzentriert, Architekten, Ingenieuren, Bauprojektleitern und Eigentümern/Betreibern umfassende Softwarelösungen für eine nachhaltige Infrastruktur anzubieten. Bentley wurde 1984 gegründet, beschäftigt über 2.700 Mitarbeiter, betreibt Niederlassungen in mehr als 45 Ländern, erwirtschaftete im Jahr 2008 den Meilenstein eines Ertrags von mehr als 500 Millionen US-Dollar und hat seit 1995 über 1 Milliarde US-Dollar in Forschung, Entwicklung und Übernahmen investiert.

    Weitere Informationen über Bentley erhalten Sie unter http://www.bentley.com. Um einen RSS-Feed für Bentleys Pressemitteilungen und News Alerts zu abonnieren, besuchen Sie bitte http://www.bentley.com/rss/news. Eine durchsuchbare Sammlung innovativer Projekte der jährlichen Be Inspired Awards finden Sie unter http://www.bentley.com/yearininfrastructure. Informationen über Be Communities, eine professionelle Networking-Website, über die sich Mitglieder der Infrastrukturbranche austauschen, miteinander kommunizieren und voneinander lernen konnen, finden Sie unter http://communities.bentley.com.

    Bentley, das "B"-Bentley-Logo, Be, MicroStation, ConstructSim und ProjectWise sind entweder eingetragene oder nicht eingetragene Markenzeichen oder Dienstleistungsmarken von Bentley Systems, Incorporated oder einer der direkten oder indirekten 100-prozentigen Tochtergesellschaften des Unternehmens. Alle anderen Produktnamen sind Warenzeichen ihrer jeweiligen Besitzer.

      Ansprechpartner Presse:
      Ron Kuhfeld
      +1-610-321-6493
      ron.kuhfeld@bentley.com

ots Originaltext: Bentley Systems, Incorporated
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Ron Kuhfeld, +1-610-321-6493, ron.kuhfeld@bentley.com



Weitere Meldungen: Bentley Systems, Incorporated

Das könnte Sie auch interessieren: