Mobileye N.V.

Unfallvermeidungssysteme haben Erfolg, Gesetze nicht

    Amsterdam (ots/PRNewswire) - Mobileye beschreitet einen anderen Weg als der Gesetzgeber in den Vereinigten Staaten, der Verbote für die Benutzung von Telefonen und Computern am Steuer erlässt. Mobileye entwickelt eine Technik, die den Fahrer auch dann unterstützt, wenn dieser abgelenkt ist. Das Unfallvermeidungssystem , welches in der Mobileye C2(TM)-Serie oder bei den OEM-Partnern von Mobileye (Volvo, BMW, GM und weitere) zur Verfügung steht, verarbeitet gleichzeitig mehrere optische Datenströme nach Algorithmen und integriert diese in das System. Derartige Verfahren sind unter der Bezeichnung Driver Assistance System (DAS) bekannt. Jedes DAS überwacht einen anderen Aspekt der Umgebung des Fahrzeugs. Zusammen ergeben sie einen Schutz für den Fahrer und die Insassen. Zu den DA-Systemen gehören beispielsweise der Spurhalteassistent, PreCrash, intelligente Scheinwerfersteuerung, Fussgängererkennung, Verkehrszeichenerkennung und andere.

    In einer neuen Studie des Highway Data Loss Institute wurde keine Abnahme der Unfallzahl nach der Einführung des gesetzlichen Verbots der Verwendung von Mobiltelefonen festgestellt. Andere Studien wie der TNO-Bericht über Unfallvermeidungssysteme aus dem Jahre 2009 zeigen hingegen deutlich die Leistungsfähigkeit des Unfallvermeidungssystems von Mobileye im Strassenverkehr.

    Die neue Plattform von Mobileye mit multiplen DAS hat eine Erfolgsrate von 98 %. Sie warnt den Fahrer bis zu 3 Sekunden vor einem möglichen Auffahrunfall. Untersuchungen ergaben, dass 90 % der Auffahrunfälle vermieden werden können, sofern der Fahrer 1,5 Sekunden vor einer Kollision gewarnt wird.

    Isaac Litman, Mobileye Products CEO sagt: "Unser System rettet Leben! Es ist wirksam, während die Gesetze nichts ausrichten. Das Mobileye C2 eröffnet uns zahlreiche neue Möglichkeiten. Wir können damit weitere DAS entwickeln, die noch mehr Hindernisse auf der Fahrbahn erkennen und den Fahrer warnen, BEVOR eine Gefahrensituation entsteht. Wir passen auf die Strasse sogar dann auf, wenn Sie es nicht tun".

    Um zu verstehen, wie die Verarbeitung der Bilddaten erfolgt, stellen Sie sich bitte eine Kamera in Ihrem Auto vor, die in jeder Sekunde 30 Fotos von der vor Ihnen liegenden Strasse macht. Jedes Bild wird von einem Computerprogramm in einer miniaturisierten Bildverarbeitung daraufhin untersucht, wie lange es vermutlich bis zu einem Kontakt mit der Fahrbahnbegrenzungslinie dauern wird, ob andere Fahrzeuge vor Ihnen fahren, wie schnell diese fahren (dies geschieht durch einen Vergleich der 30 Bilder) und - was das Wichtigste ist - es wird festgestellt, ob das vorausfahrende Fahrzeug langsamer wird oder stoppt! Gleichzeitig stellt das System fest, ob Ihnen ein Fahrzeug mit eingeschalteten Scheinwerfern entgegenkommt. Trifft dies zu, wird an das Steuersystem ein Signal zur Umschaltung von Fern- auf Abblendlicht ausgegeben, damit der andere Fahrer nicht geblendet wird. Ferner werden Verkehrszeichen analysiert, damit Geschwindigkeitsbegrenzungen eingehalten werden können. Alle diese DAS laufen parallel in einem einzigen Gerät, welche etwa handtellergross und an der Windschutzscheibe hinter dem Rückspiegel montiert ist.

    Informationen über Mobileye  

    Die Zentrale von Mobileye befindet sich in den Niederlanden. In Israel gibt es ein Forschungs- und Entwicklungszentrum. Niederlassungen befinden sich in den Vereinigten Staaten, auf Zypern und in Japan. Mobileye ist ein Technologieführer im Bereich fortschrittlicher Bildverarbeitung für Automobilanwendungen. Die Produktpalette umfasst die gesamte Bandbreite der Anwendungen optischer Analysesysteme. Die einzigartige monokulare Bildverarbeitungsplattform von Mobileye agiert als drittes Auge. Sie unterstützt Fahrer bei der Erhöhung der Sicherheit, vermeidet Unfälle und überdies revolutioniert sie die Fahrtechnik. Mobileye-Produkte mit der proprietären Software, die in dem EyeQ(TM) System-On-Chip-Prozessor von Mobileye vereinigt wurde, wurden seit 2007 in Fahrzeuge der Marken BMW, GM und Volvo eingebaut.

    Weitere Informationen finden Sie über: http://www.mobileye.com

      Kontaktinformationen für Mobileye:
      Nicolas Slobinsky
      Marketing & Communications Manager
      Tel: +972-2-5417384
      nicolas.slobinsky@mobileye.com

ots Originaltext: Mobileye N.V.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Kontaktinformationen für Mobileye: Nicolas Slobinsky,
Marketing& Communications Manager, Tel:
+972-2-5417384,nicolas.slobinsky@mobileye.com



Weitere Meldungen: Mobileye N.V.

Das könnte Sie auch interessieren: