Melexis

Vollkalibrierter, hochpräziserMikrosystem-Infrarot-Temperatursensor

Tessenderlo, Belgien (ots/PRNewswire) - Melexis führt heute die 3. Generation seiner kontaktfreien Mikrosystem-Infrarot-Temperatursensoren ein. Durch die hohe Genauigkeit des neuesten Mitglieds der MLX90614-Familie ist er für unbegrenzte Anwendungen im Automobil-, Medizin-, Industrie- und Konsumgütermarkt einsetzbar geeignet.

Vor 12 Jahren führte Melexis die bahnbrechenden, kontaktfreien Mikrosystem-Infrarot-Temperatursensoren ein. Diese Produktfamilie erfolgreicher Mikrosystem-Sensoren wird nun in die Armaturenbretter von Fahrzeugen eingebaut, um das Klimasystem zu steuern. Sie wird aber auch in Ohren- und Stirnthermometern, Mikrowellenherden, umweltfreundlichen Klimaanlagen, Prozesskontroll- und Wartungssystemen, medizinischen Blutanalysatoren und Handys verwendet.

Ein oft auftretendes Problem bei der Verwendung von Infrarot-Thermometern ist die Fehleranfälligkeit auf Grund von Temperaturschwankungen und/oder Wärmegefälle. Melexis kann diesen Effekt durch Verwendung unserer eingebauten Kompensationstechnologie um 2 Grössenordnungen reduzieren. Diese Technologie basiert auf der Verwendung eines sekundären Sensors, der die Wärmestörungen misst und das Messergebnis mit Hilfe interner, digitaler Elektronik ausgleicht. Dadurch können unsere Thermometer in Umgebungen verwendet werden, in denen die meisten anderen Infrarot-Sensoren versagen.

Luc Buydens, Produktlinienmanager im Bereich kontaktfreier Thermometer bei Melexis, sagte dazu: "Unsere Kunden haben uns mitgeteilt, dass hohe Genauigkeit ein absolutes Muss ist. Daher liefert Melexis die Sensoren werkskalibriert aus, was sie zu Plug-and-Play-Thermometern macht: Sie senden ein komplettes Temperatursignal aus und sind direkt einsatzbereit. Ausserdem entsprechen unsere Produkte den hohen Standards der Automobil- und Medizinindustrie."

Die neuen Produkte MLX90614ESF-DCH und MLX90614ESF-DCI enthalten eine Brechungslinse aus Silikon, durch die kleine Sichtfelder (von nur 5 Grad) erreicht werden, sodass kleine Objekte auch aus weiten Entfernungen gemessen werden können. Ausserdem können sie auch die menschliche Körpertemperatur mit hoher medizinischer Genauigkeit über einen grossen Anwendungsbereich hinweg messen. In dieser Anwendung sind sie auf 0,2 Grad Celsius genau. Daher sind sie ideal für Stirnthermometer und Fieberscanner an öffentlichen Orten geeignet.

Die Sensoren sind in einem Standard-TO-39-Footprint mit integrierter Linse erhältlich. Muster und Produktionsvolumen sind abrufbar.

Kontakt:

Rik Moens, rmo@melexis.com, +3213670780 


Das könnte Sie auch interessieren: