Melexis

Vielseitige, universell einsetzbare berührungsfreie Triaxis-Sensoren versprechen ebenso einfache wie unbegrenzte Möglichkeiten für lineare, drehende und 3-D-Positionserfassung für Automobil- und Industrieprodukte, sowie medizinische Gerät und Konsumgüter

Ieper, Belgien (ots/PRNewswire) - Die neueste Generation der Triaxis-Sensoren von Melexis bringt Fortschritt der zweiten Generation gerade für anspruchsvolle Anwendungen in schwierigem Umfeld. Die Triaxis-Technologie hat sich hierbei als führende Lösung für eine Vielzahl von Anforderungen an die Positionserfassung erwiesen. Abgasrückführungsventile, Turbo-Abgasventile, Lösungen für elektronisch gesteuerte Drosselklappen, Aufhängehöhe, Kupplungsgetriebe, Steuerwinkel, Getriebe- und Schaltgabelpositionen und Mensch-Maschine-Schnittstellen gehören zu den erfolgreichsten Lösungen, die mit Triaxis-Technologie verwirklicht wurden.

Mit dem MLX90360 und dem MLX90363 kommt die nächste Generation der Triaxis-Technologie auf den Markt. Mit den Erfahrungen aus über 6 Jahren in der Anwendungsunterstützung und preisgekrönten Entwicklungen hat Melexis zwei hochentwickelte Chips für alle berührungsfreien linearen, drehenden und 3-D-Positionserfassungen entwickelt. Beide ICs sind mit einfach oder zweifach redundanten Einbauvarianten erhältlich, um kostengünstig eine Vielzahl von Anwendungen abzudecken, einschliesslich sicherheitskritischer Messanforderungen.

Der MLX90360 bietet einen voll programmierbaren analogen oder PWM-Ausgang für vereinfachte Anwendungsentwicklung. Lineare oder drehende Positionsmessungen mit direkter Punkt-zu-Punkt Verbindung zum Kontrollelektronik und in-circuit "Programmierung über die Schnittstelle" zeichnen den MLX90360 aus.

Der MLX90363 bietet universelle, maximale, Flexibilität für die Anwendungsentwicklung. Entwickelt für die Kombination mit serienmässigen Mikrokontrollern ist der MLX90363 auf SPI-Ausgangskommunikation ausgerichtet. Die Auswahl an Anwendungen in der Positionserfassung ist schier unendlich und nur durch die Phantasie des Entwicklers begrenzt. Mit der im Mikrocontroller des Kunden eingebauten Software können 3-D, drehende, lineare oder sogar Mischverfahren umgesetzt werden. Alle internen Roh- und konditionierten Signale vom IMC- (Integrated Magneto Concentrator) Triaxis-Sensor können über den SPI-Kanal weitergeleitet werden. Dadurch werden Bx-, By- und Bz-Werte direkt durch den eingebauten Mikrocontroller gelesen und verarbeitet. Daten vom auf dem Chip integrierten Temperatursensor sowie aus der internen Chipdiagnostik können ebenfalls digital übermittelt werden. Die Programmierung erfolg auf demselben Weg.

Sensoren sind der Schlüssel zu hochentwickelten Kontrollsystemen und der Systementwicklung der nächsten Generation. Die Triaxis-Sensoren von Melexis ermöglichen Steuerung und Integration, wie sie bisher unmöglich waren. Bewältigen Sie mit unserer Hilfe und unserer Leidenschaft für gemeinsamen Erfolg Ihre Herausforderungen in der mikroelektronischen Sensortechnik.

Produktinformationen finden Sie unter: http://www.melexis.com/triaxis

Kontakt:

Kontakt: Rik Moens - Melexis - rmo@melexis.com - +32-13-670-780



Weitere Meldungen: Melexis

Das könnte Sie auch interessieren: