HRA Pharma

HRA Pharma erhält die europäische Marketingzulassung für ellaOne(R)

Paris (ots/PRNewswire) - - Im Zuge der Ausweitung der internationalen Aktivitäten des Unternehmens wird dieses Produkt zur Notfallkontrazeption der nächsten Generation als erstes in England, Deutschland und Frankreich auf den Markt gebracht werden HRA Pharma (http://www.hra-pharma.com), ein aufstrebendes europäisches pharmazeutisches Unternehmen in Privatbesitz, das Pharmazeutika, Medizinprodukte und Dienstleistungen in den Bereichen Gynäkologie und Endokrinologie entwickelt, gab heute bekannt, dass ellaOne(R) (Ulipristal Azetat), ein Präparat zur Notfallkontrazeption der nächsten Generation, die Marketingzulassung durch die Europäische Kommission erhalten hat. Die einhellige Entscheidung aller Mitgliedsstaaten erlaubt HRA Pharma, mit der Vermarktung von ellaOne(R) in der europäischen Union zu beginnen. ellaOne(R) ist somit das erste Produkt, das speziell für die Notfallkontrazeption entworfen und entwickelt wurde. "Das Erreichen dieses Meilensteins bezeugt den tatsächlichen therapeutischen Bedarf für eine Notfallkontrazeption und das Potential von Ulipristal Azetat als eine praktikable Lösung," sagte Dr. Erin Gainer, Geschäftsführerin von HRA Pharma. "Unser Ziel ist es, ellaOne(R) all den Millionen von Frauen zugänglich zu machen, die es brauchen könnten. Wir beabsichtigen unsere Vertriebs- und Marketing- Infrastruktur ebenso wie unsere Partnerorganisationen einzusetzen, um diese Einführung zu begleiten." Die Marketingzulassung der Europäischen Kommission erfolgte aufgrund der positiven Bewertung des Ausschusses für Humanmedizin der Europäischen Arzneimittelagentur (EMEA) im März 2009. Die Einführung und Vermarktung von ellaOne(R) wird stufenweise in der gesamten Europäischen Union erfolgen, und zwar direkt über HRA Pharma in England, Deutschland, Italien und Frankreich, in anderen Ländern über Partnerorganisationen. Die derzeitige Methode zur hormonellen Notfallkontrazeption (basierend auf dem Wirkstoff Levonorgestrel) wird zwar gut vertragen, die Wirksamkeit nimmt allerdings signifikant ab, je mehr Zeit nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr verstrichen ist. ellaOne(R), das auf der neuen chemischen Verbindung Ulipristal Azetat basiert, verfügt über eine anhaltende Wirksamkeit und wurde deshalb für den Einsatz bis zu fünf Tagen nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr zugelassen, bei einem vergleichbaren Sicherheits- und Verträglichkeitsprofil wie Levonorgestrel. HRA Pharma ist seit langem führend im Bereich der Notfallkontrazeption und bietet seit der Markteinführung seines bahnbrechenden Produktes NorLevo(R) Lösungen für die Bedürfnisse von Millionen von Frauen in mehr als 50 Ländern an. Das Unternehmen wird sich weltweit um eine Marketingzulassung unter den Markennamen ellaOne(R) und ella(R) bemühen. Gleichzeitig wird die Forschung und Entwicklung von Produkten aus dem Gebiet der Gynäkologie weiter vorangetrieben, die noch besser abgestimmt sind auf den Lebensrhythmus und das Lebensgefühl von Frauen. HRA Pharma entwickelt zurzeit seine Ulipristal Azetat Verbindung für andere Anwendungsbereiche in der Gynäkologie ausserhalb der Notfallkontrazeption, auch im Bereich von Gebärmuttermyomen, weiter. Über HRA Pharma: HRA Pharma ist ein aufstrebendes europäisches pharmazeutisches Unternehmen in Privatbesitz, welches Pharmazeutika, Medizinprodukte und Dienstleistungen in den Bereichen Gynäkologie und Endokrinologie entwickelt und für Ärzte und Patienten weltweit verfügbar macht. Das Unternehmen hat sich auf therapeutische Nischen in den Bereichen Gynäkologie und Endokrinologie spezialisiert und setzt innovatives Marketing und humanitäre Programme ein, wie z. B. Verhütungsaufklärung in Entwicklungsländern, um den richtigen Umgang mit Medikamenten und Krankheiten zu fördern. HRA Pharma ist ein Wegbereiter der Notfallkontrazeption und hatte mit dem Produkt NorLevo(R) (basierend auf Progesteron) als erstes Pharmaunternehmen eine Verkaufszulassung für Notfallverhütung erhalten. Der Firmensitz befindet sich in Paris, Frankreich, mit einer Filiale in Bochum, Deutschland. HRA Pharma verfügt über ein weitreichendes Netzwerk von Forschungs-, Logistik- und Fertigungseinrichtungen und unterhält partnerschaftliche Beziehungen zu gemeinnützigen Organisationen, die es dem Unternehmen ermöglichen, auf die Bedürfnisse von Patienten in über 50 Ländern der Erde einzugehen und deren Gesundheitszustand zu verbessern. Um weitere Informationen zu erhalten, besuchen Sie diese Website: http://www.hra-pharma.com. ots Originaltext: HRA Pharma Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Media Contact: Christina Aplington, Ballou PR, +33(0)1-42229365, christina@balloupr.com

Das könnte Sie auch interessieren: