InfraReDx, Inc.

Erster Einsatz des kombinierten Nahinfrarotspektroskopie- und Ultraschall-Bildgebungskatheters bei Patienten mit koronarer Herzkrankheit

    BURLINGTON, Massachusetts und ROTTERDAM, Niederlande, May 20 (ots/PRNewswire) --

    InfraReDx, Inc. gab heute bekannt, den neuartigen Koronarkatheter, der sowohl Licht als auch Schall zur Bildgebung von Koronarplaques benutzt, bei Patienten erstmals eingesetzt zu haben. Dr. Martin van der Ent, der in dem von Dr. Patrick Serruys geleiteten Team arbeitet, führte die Eingriffe am 11. Mai 2009 bei Patienten durch, die sich einer Koronarangiographie im Thoraxcenter unterzogen.

    Der Kombinationskatheter bietet die Vorteile sowohl der IVUS- als auch der NIRS-Bildgebung im Rahmen eines einzigen Untersuchungsvorgangs der jeweiligen Arterie. IVUS ist ein gut etabliertes Verfahren, das allgemein eingesetzt wird, um den Grad der Verengung durch Plaque, die Grösse der Arterie und die angemessene Stent-Aufdehnung zu ermitteln. NIRS wiederum ist ein neuartiges Verfahren, das kürzlich von der FDA zur Bestimmung der Zusammensetzung von Plaques mit Lipidkern zugelassen wurde. Plaques mit Lipidkern sind Strukturen, denen die meisten Herzinfarkte angelastet werden und die bei Stent-Eingriffen Komplikationen hervorrufen können.

    Prof. Serruys sagte: "Die Zusammensetzung der atherosklerotischen Plaques ist für die Einschätzung der Wahrscheinlichkeit wichtig, mit der diese zu einem kardiovaskulären Ereignis führen werden. Das neuartige Gerät liefert neben der Anatomie auch die Zusammensetzung der Plaques und wird in der interventionellen Kardiologie, zuerst in klinischen Studien und anschliessend bei der Behandlungsplanung einzelner Patienten, eine entscheidende Rolle spielen."

    Das von Prof. Dr. Ton van der Steen geleitete Zentrum für biomedizinische Technik am Thoraxcenter trug mit seinen Kompetenzen ganz wesentlich zur Ergänzung des NIRS-Systems durch IVUS bei.

    "Um sowohl die Zusammensetzung als auch die Struktur atherosklerotischer Plaques bestimmen zu können, ist ein Kombinationskatheter notwendig. Ich bin wirklich ganz begeistert, dass InfraReDx gemeinsam mit dem Thoraxcenter bei dieser Entwicklung sowohl vom technischen als auch vom klinischen Standpunkt aus zusammengearbeitet hat", sagte Prof. van der Steen.

    Dr. med. James E. Muller, Kardiologe, Mitgründer und CEO von InfraReDx sagte: "Das InfraReDx-Team ist sehr stolz, den ersten kombinierten optischen und akustischen Katheter für den Einsatz in Herzkranzgefässen entwickelt zu haben. Die Ergänzung unseres von der FDA zugelassenen LipiScan(TM)-Katheters durch das IVUS-Verfahren führte zu einem ganz neuen Hilfsmittel und wir sind davon überzeugt, dass dieses den Arzt bei den komplexen Entscheidungen unterstützen wird, denen er sich bei der Behandlung von Patienten, die an einer Erkrankungen der Herzkranzgefässe leiden, gegenüber sieht."

    Die Live-Übertragung eines Falles auf dem EuroPCR-Kongress ist für diese Woche geplant.

    Am Mittwoch, den 20. Mai, wird Dr. van der Ent einen Fall mit dem Kombinationskatheter vom Thoraxcenter aus für den in dieser Woche, vom 19. bis zum 22. Mai 2009 in Barcelona, Spanien, stattfindenden EuroPCR-Kongress live untersuchen.

    Informationen zum Koronar-Bildgebungssystem LipiScan(TM)

    Das Koronar-Bildgebungssystem LipiScan(TM) ist ein kathetergeführtes Gerät, das mithilfe von Laserlicht den Gehalt an Blutfetten und anderen Substanzen in Plaque-Ablagerungen feststellen kann. Man geht davon aus, dass die Bestimmung der chemischen Zusammensetzung der Plaques in Herzkranzgefässen für den Kardiologen zur Verbesserung der Sicherheit beim Einsetzen von Stents und für die Dosierung lipidsenkender Mittel von grossem Wert ist. Das langfristige Ziel der Bestimmung und Behandlung von Plaques mit Lipidkern ist dabei, das Eintreten akuter Koronarsyndrome zu verhindern. Weiterhin geht man davon aus, dass das Gerät auch für die Pharmaindustrie als Mittel zur Bewertung der Wirksamkeit neuartiger, antiatherosklerotischer Wirkstoffe auf Lipidkern-Plaques interessant ist.

    Informationen zu InfraReDx, Inc.

    InfraReDx, Inc. ist ein wissenschaftlich ausgerichtetes, medizintechnisches Unternehmen mit besonderen Fachkompetenzen im Bereich der Verfahren zur Charakterisierung von Plaques in den Herzkranzgefässen. Das Unternehmen entwickelte zuerst ein System, das mithilfe der Nahinfrarotspektroskopie (NIRS) die Zusammensetzung von Plaques bestimmt. Das Unternehmen hat jetzt ein IVUS-Verfahren entwickelt, um ergänzende Informationen über die Struktur von Plaques ermitteln zu können. Das in Burlington, Massachusetts, ansässige Unternehmen wurde im Jahre 1998 gegründet, um den bisher unterversorgten Bereich der medizinischen Erkennung und Bestimmung von Plaques mit Lipidkern in den Herzkranzgefässen abzudecken. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website von InfraReDx unter www.infraredx.com.

      Ansprechpartner im Thoraxcenter:
      David Drexhage, Pressereferent
      Kommunikationsabteilung
      Erasmus MC
      P.O. Box 2040
      3000 CA Rotterdam, NL
      Tel.: +31-10-703-55-25
      E-Mail: d.drexhage@erasmusmc.nl
      Ansprechpartner bei InfraReDx:
      Ansprechpartner Technologie:
      Mark A. Wilder, Vice President Business and Advanced Development
      InfraReDx, Inc.
      Tel.: +1-781-221-0053
      E-Mail: mwilder@infraredx.com
      Ansprechpartner Investoren:
      Jeff Mazur, Controller
      InfraReDx, Inc.
      Tel.: +1-781-221-0053
      E-Mail: jmazur@infraredx.com

ots Originaltext: InfraReDx, Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Ansprechpartner im Thoraxcenter: David Drexhage, Pressereferent,
Kommunikationsabteilung von Erasmus MC, Tel.: +31-10-703-55-25,
E-Mail: d.drexhage@erasmusmc.nl oder Ansprechpartner Technologie:
Mark A. Wilder, Vice President Business and Advanced Development,
E-Mail: mwilder@infraredx.com oder Ansprechpartner Investoren: Jeff
Mazur, Controller, E-Mail: jmazur@infraredx.com, beide von InfraReDx,
Inc., Tel.: +1-781-221-0053



Das könnte Sie auch interessieren: