Germany Trade and Invest

Karneval in Rio offenbart die kommenden Herausforderungen der Weltmeisterschaft

Berlin (ots) - Der heutige Tag markiert den Beginn des Karnevals in Rio de Janeiro, der ungefähr 850.000 Besucher in Brasiliens zweitgrößte Stadt locken wird. 2014 muss Brasilien darauf vorbereitet sein viermal so viele Leute (knapp 3,4 Millionen) begrüßen zu dürfen. Obwohl die Weltmeisterschaft eine neue Periode von Investitionen enormer Höhe einführte, wird Brasilien 2016 auch Gastgeber der Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro, und die Dringlichkeit der Entwicklung neuer Infrastruktur ist außerordentlich wichtig.  Von Stadionbau über Telekommunikationsnetzen zur Abwasserentsorgung haben deutsche Unternehmen einen nachweisliche Geschichte für den Erfolg der Veranstaltungen dieser Größe und dieses Ausmaßes sichert zu stellen. Germany Trade & Invest verfolgt die Vorbereitungen und Entwicklungen um deutschen Unternehmen einen Einblick in die sechstgrößte Volkswirtschaft zu bieten.  

Um die drei Millionen Menschen, die zu dem Wettbewerb erwartet werden, unterzubringen werden zwölf Stadien gebaut oder saniert werden, einschließlich des Maracana-Stadions, der Weltbühne denkwürdigen Duell Brasilien gegen Uruguay von 1950.  Doch während Brasilien sich für die Weltmeisterschaft vorbereitet, offenbart der diesjährige Karneval die Notwendigkeit einer zuverlässigen Infrastruktur.  Laut dem brasilianischen Tourismus Ministerium werden die Brasilianer in der kommenden Woche mehr als sechs Millionen Ausflüge planen, im Gegensatz zu der Weltmeisterschaft, die sechs Wochen dauern wird.  

"Die Weltmeisterschaft ist gleich um die Ecke und deutsche Unternehmen sind bereit aus dieser Veranstaltung ein  erinnerungswürdiges Ereignis zu machen.  2006 hat Deutschland die WM ausgerichtet und hat einen hohen Standard gesetzt.  In Südafrika hat der deutsche Mittelstand eine große Rolle gespielt.  Sogar in Rio wird die Christusstatue auf dem Berg Corcovado mit neuer Osram-Technologie illuminiert, ein Zeichen unseres Engagements und unserer Partnerschaft in Brasilien", sagt Dr. Jürgen Friedrich, Geschäftsführer von Germany Trade & Invest.  

Deutsche Unternehmen aller Branchen und Größenordnungen werden eingesetzt um diese beiden internationalen Ereignisse zu unterstützen, um Brasilien auf die Weltbühne zu katapultieren.  "So wie die Welt bei der Eröffnung der Olympischen Sommerspiele in Peking staunte, wollen die Brasilianer auch ihr Wachsen feiern", so Dr. Jürgen Friedrich weiter. Sie wollen auch ihren sechsten Titel  holen, es sei denn, Deutschland steht im Wege.

Weitere Informationen zu diesem Thema unter www.gtai.de/MKT201103108014.

Germany Trade & Invest ist die Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing der Bundesrepublik Deutschland. Die Gesellschaft berät ausländische Unternehmen, die ihre Geschäftstätigkeit auf den deutschen Markt ausdehnen wollen. Sie unterstützt deutsche Unternehmen, die ausländische Märkte erschließen wollen, mit Außenwirtschaftsinformationen.

Kontakt:

Andreas Bilfinger
T. +49 (0)30 200 099-173
F. +49 (0)30 200 099-511
Andreas.Bilfinger@gtai.com

http://twitter.com/gtai_de
http://youtube.com/gtai


Das könnte Sie auch interessieren: