IBFT - Infoplattform Barrierefreier Tourismus in Österreich

ENAT-Kongress "Trends und Perspektiven im barrierefreien Tourismus"

    Wien (ots) - Das Europäische Netzwerk für barrierefreien Tourismus - ENAT hält im Herbst (30. 9. - 1. 10. 2009) im Austria Center Vienna seinen zweiten internationalen Kongress ab. Namhafte Experten aus 40 Ländern und fünf Kontinenten werden sich zwei Tage lang mit den Trends und Perspektiven eines barrierefreien Tourismus für alle auseinander setzen, um gemeinsam einen Blick in die Zukunft zu werfen.

    Der barrierefreie Tourismus stellt weltweit einen bedeutenden Wirtschaftsfaktor dar. Angesichts des demographischen Wandels stehen die Anbieter vor neuen Herausforderungen. Es gilt die Bedürfnisse von Touristen im höheren Lebensalter abzudecken, dazu kommen nach EU-Schätzungen rund 46 Mio. Menschen mit Behinderung, von denen etwa 70 Prozent in der Lage wären zu verreisen. Insgesamt eine große Zielgruppe mit enormem Wachstumspotenzial, auf die Touristikanbieter nicht länger verzichten können.

    Vorgesehen sind Vorträge im Plenum zur Standardisierung und Normierung bei der Entwicklung touristischer Angebote, zur Bedeutung von Netzwerken in Hinblick auf Wissenstransfer und Innovationskraft sowie über Marketingstrategien und grenzüberschreitende Kooperationen. Darüber hinaus werden Workshops angeboten, die sich mit innovativen Kommunikationstechnologien, Erfolgskontrolle, Berufsausbildung, Forschung und Entwicklung, mit Destinationsmanagement und dem barrierefreien Tourismus in Zentral- und Osteuropa befassen.

    Der ENAT-Kongress richtet sich an sämtliche Akteure aus den Bereichen Tourismus und Verkehr: Anbieter, politische und administrative Entscheidungsträger, Wissenschaftler, Tourismus- und Behindertenverbände sowie Betroffene und andere Interessenten.

    Organisiert und durchgeführt wird der ENAT-Kongress von IBFT - Infoplattform Barrierefreier Tourismus in Österreich. Der gesamte Kongress wird in englischer Sprache abgehalten, Simultanübersetzungen gibt es im Plenum. Unterstützt wird die Veranstaltung vom Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend, von Wien Tourismus, Proworker, Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs, Wirtschaftskammer Österreich und ÖHTB - Österreichisches Hilfswerk für Taubblinde und hochgradig Hör- und Sehbehinderte.

    Detaillierte Infos zu Programm, Anreise, Unterbringung, Teilnahmegebühr sowie die Möglichkeit zur online-Registrierung gibt es unter http://www.enatcongress2009.info/. Der Frühbucherbonus kann noch bis 30. Juni 2009 genutzt werden.

    Rückfragehinweis:     Mag. Dr. Gabriele Frisch     Hilfsgemeinschaft der Blinden und     Sehschwachen Österreichs     Tel.: +43 (0)1 330 35 45-81     mailto:frisch@hilfsgemeinschaft.at


ots Originaltext: IBFT - Infoplattform Barrierefreier Tourismus in Österreich
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch



Das könnte Sie auch interessieren: