Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Frankfurt (Germany)

Was tun, wenn die Schönheitsoperation nicht geglückt ist?

Frankfurt (ots) - Interview mit der Plastischen Chirurgin Dr. Petra Berger (Frankfurt am Main und Zürich) zum Thema Korrekturoperationen in der Schönheitschirurgie Frau Dr. Berger, wir haben schon viel von Ihnen über die modernen Entwicklungen und Möglichkeiten der Ästhetischen Chirurgie erfahren. Dennoch gibt es immer wieder Fälle von missglückten Schönheitsoperationen, weil sich manche Ärzte scheinbar mehr zutrauen als ihren Patienten gut tut. Eine Schönheits-OP, die hässliche Narben mit sich bringt, kann doch nicht als gelungen bezeichnet werden, oder? Frau Dr. Berger: Das sehe ich auch so. Wobei unschöne Narben ja nur ein Bereich sind, der bei Patienten zu Enttäuschungen führt. Verbesserungen von Narben sind durch Nachbehandlungen durchaus möglich. Die Liste möglicher Fehler ist aber leider sehr viel länger. Es braucht eben doch viel Erfahrung, um die Situation richtig einzuschätzen und daraufhin die passende OP-Methode anzuwenden. Welche Fehler entdecken Sie denn am häufigsten? Frau Dr. Berger: Das kann die falsche Implantatwahl betreffen, oder die falsche Implantatposition, das kann eine schlecht operierte Nase sein, ein hängendes Unterlid, eine nicht erkannte Brustdeformität, eine nicht erkannte Thoraxdeformität bis hin zu Komplikationen, die sich nach der OP ergeben, zum Beispiel bei der Wundheilung. Diese Aufzählung spricht ja nicht gerade für die Idee, sich einer Schönheitsoperation zu unterziehen. Was motiviert Sie, so offen über die Gefahren zu reden? Frau Dr. Berger: Ich möchte, dass sich Interessierte ihren Arzt gut aussuchen, damit gewisse Risiken erst gar nicht auftreten. Wie gesagt, in der Modernen Ästhetik ist vieles möglich, man muss die Methoden aber auch richtig auswählen und beherrschen. Mir tut es in der Seele weh, wenn Patienten, die im wahrsten Sinne des Wortes schlecht behandelt wurden, zu der ernüchternden Erkenntnis kommen: Ach, hätte ich es doch nur gelassen. Das kann nicht der Anspruch eines verantwortungsvollen Plastischen Chirurgen sein. Das Rad der Geschichte lässt sicht nicht zurückdrehen. Wie kann man einem Betroffenen trotzdem helfen? Frau Dr. Berger: In diesem Fall braucht der Patient einen qualifizierten Plastischen Chirurgen, der eine Menge von Rekonstruktion und Anatomie versteht. Ein erfahrener Arzt wird erkennen, was möglich und machbar ist, um mit einer Korrekturoperation ein besseres Ergebnis zu erzielen und in den allermeisten Fällen ist das auch der Fall: Den meisten Patienten kann also wirklich geholfen werden. Wir haben eine ganz persönliche Frage an Sie, Frau Dr. Berger: Was liegt Ihnen als Plastische Chirurgin näher - die Erstoperation, bei der Sie alles richtig machen können oder die Korrekturoperation, bei der Sie die Fehler anderer beheben müssen? Frau Dr. Berger: (lächelt) Eine sehr gute Frage, die ich mir selbst immer wieder stelle. Natürlich freue ich mich, wenn ich einen Patienten von den Fortschritten der Ästhetischen Chirurgie überzeugen kann, der vorher keine einschlägigen Negativerlebnisse hatte. Andererseits fühle ich mich bei Korrekturoperationen ganz besonders gefordert. Es ist schon ein gewisser chirurgischer Ehrgeiz dabei, in solchen Fällen doch noch ein schönes Ergebnis zu erzielen. Hinzu kommt die menschliche Komponente. Wer eine missglückte Schönheitsoperation hinter sich hat, verlangt ein Höchstmaß an Feinfühligkeit und Verständnis. Das gebe ich gerne. Denn mir ist es wichtig, mit absoluter Ehrlichkeit ein Vertrauensverhältnis zu meinen Patien-ten aufzubauen. Das ist der erste Schritt zu seriöser Hilfe für die Betroffenen. Das hört sich an, als ob es für einige Unglückliche doch noch ein Happy End geben kann. Frau Dr. Berger, wir danken Ihnen für dieses wichtige Gespräch zum Thema Korrekturoperationen. Pressekontakt: Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Frankfurt Frau Dr. med. Petra Berger Schillerstraße 3, 60313 Frankfurt, Germany Telefon: +49 (0)69 920 208 83 Fax: +49 (0)69 297 244 85 Internet: www.praxis-berger.com Mail: info@praxis-berger.com

Das könnte Sie auch interessieren: