Phoenix Intelligence Support Services, Inc. - Anti Piracy Unit

Internationales Gipfeltreffen zur Piratenbekämpfung in Kairo, Ägypten, einberufen

    Kairo (ots/PRNewswire) -

    Ein Notstands-Gipfeltreffen zum Thema Piraterie ist organisiert worden. Das teilte William "Bo" Fielding, Geschäftsführer der Abteilung für Piratenbekämpfung bei Phoenix Intelligence Support Services, Inc., heute mit. Grund dafür ist die zunehmende, gewalttätige Piraterie in letzter Zeit, die dazu geführt hat, dass Piraten im Golf von Aden und in der Umgebung derzeit über 20 Schiffe und mehr als 200 Menschen in ihren Händen halten. Zu dem Gipfeltreffen wurden Kontakte zu den Regierungen von Ägypten, Somalia, Djibouti, Jemen, Jordanien, Panama, Malaysia, zu internationalen Organisationen und führenden Unternehmen aufgenommen, sodass eine bisher einmalige Gruppe höchster Entscheidungsträger und Experten staatlicher Stellen aus dem öffentlichen und privaten Sektor zusammen gebracht wird. Darunter sind u.a. auch bedeutende Reederei-, Versicherungs-, Sicherheits- und Strategie-Experten, die "unmittelbare, kurzfristige Lösungen" sowie langfristige, strategische Modelle zur Bekämpfung der zunehmenden Plage der kriminellen Freibeuterei auf den weltweit wichtigsten Handelswegen und Wasserstrassen bereitstellen werden.

    Fielding sagte: "Auf dieser internationalen Konferenz kommen die wichtigsten Entscheidungsträger erstmals mit Fachleuten zusammen, die reale Lösungen vorschlagen, die sich in kürzester Zeit auf dem Meer und auch an Land auswirken werden. Die Konferenz bietet insofern mehr, als nur ein Diskussionsforum zu diesem wichtigen Thema."

    Zu den Delegierten und geladenen Gästen gehören Vertreter des United States Central Command (CENTCOM), CT151, AFRICOM, SOMICOM, ENIGMA, US State Department, der Afrikanischen Union, der Suezkanal-Behörden, der Behörden des Panamakanals und der Wasserwege Malaysias, Sonderbeauftragte bzw. deren Vertreter aus dem Jemen, Djibouti, Jordanien, den USA, Spanien, Frankreich, Deutschland und anderen EU-Mitgliedern, Experten der Terrorismusbekämpfung von Lloyds und anderen grösseren Versicherungsunternehmen, der Generalsekretär für griechisch-arabische Angelegenheiten Botschafter Moheb El Samara (Ägypten), bedeutende Reedereien, Mitglieder der Übergangsregierung von Somalia und zahlreiche weitere Experten und Würdenträger aus Ägypten, Asien, Nahost und Afrika.

    Zum Gipfeltreffen werden schätzungsweise 300 Delegierte aus aller Welt und die Presse mit einer massiven Berichterstattung vor und während der Veranstaltung erwartet. Der "Cairo International Anti Piracy"-Gipfel findet am 27. Mai 2009 im Fünf-Sterne-Hotel Intercontinental City Stars in Nasr City, Kairo, Ägypten, statt. Die Konferenz wird am 28. und 29. Mai 2009 durch Arbeitsgruppen ergänzt.

    Detaillierte Unterlagen zur Konferenz stehen auf Anfrage unter www.phoenixintelligencesupport.com, Tel.: +1-954-328-6555, Internet: www.antipiracysolutions.com zur Verfügung. Sie können sich auch per E-Mail (Intl.consulting@gmail.com) direkt an unseren durch General Ahmed Fouad Atta vertretenen Gipfel-Lenkungsausschuss in Kairo wenden.

ots Originaltext: Phoenix Intelligence Support Services, Inc. - Anti Piracy Unit
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
William E. Fielding, Geschäftsführer der Abteilung für
Piratenbekämpfung bei Phoenix Intelligence Support Services, Inc.,
Tel.: +1-954-328-6555



Das könnte Sie auch interessieren: