Hypo-Alpe-Adria-Bank International AG

EANS-Adhoc: Hypo Alpe-Adria-Bank International AG / FMA übermittelt Entwurf der Entscheidung zu neuer JRAD-Prüfung; Vorgabe von 12,67 Prozent Eigenmittelquote entspricht EUR 2,19 Mrd; Vorgeschlagener Zeitpunkt für Umsetzung mit 31. März 2013 anberaumt

--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
06.09.2012

Die Hypo Alpe-Adria-Bank International AG (HBInt.) teilt mit, dass sie durch die
FMA erwartungsgemäß über das Ergebnis der neuerlich durchgeführten
Kapitalbedarfsberechnung im Rahmen des Joint Risk Assessment and
Decision-Verfahrens (JRAD) informiert wurde. 

Wie die Aufsicht in ihrem Entwurf schreibt, hat die Bank als Risikopuffer auf
Portfoliendatenbasis zum 30. April 2012 in der Gruppe eine Eigenmittelquote von
12,67 Prozent vorzuhalten. Gemäß dieser Vorgabe erachtet die FMA
kapitalverbessernde Maßnahmen in Höhe von EUR 2,19 Mrd. für geboten. Der
Zeitpunkt zur Umsetzung wird mit 31. März 2013 anberaumt. 

Die aktuell gültige Vorschreibung beläuft sich auf 12,04 Prozent
Eigenmittelquote per 31.12.2012. Der nun von der FMA festgesetzte Wert gründet
vor allem auf der rezessionsbedingt konservativeren Neueinschätzung von
Kreditrisiken und der zunehmend angespannten Lage auf den Finanzmärkten. Diese
Umstände belasten den Abbauteil der HBInt. massiv und überlagern die von der
Bank gesetzten Schritte zur Verbesserung der Risikosituation. 

Die Stellungnahme setzt zugleich die erforderlichen Kapitalquoten für die
Hypo-Tochter in Italien mit 10,0 Prozent und in Slowenien mit 9,0 Prozent fest.
Diese Quoten werden aktuell erfüllt. 

Mit diesem Bescheidentwurf wird das Parteienverfahren eingeleitet, das eine
Möglichkeit zur Stellungnahme seitens der Bank bis zum 28. September 2012 als
nächsten Schritt vorsieht. 

Die HBInt. wird weiterhin alles daran setzen, die Eigenleistungen zum
Risikoabbau fortzusetzen und Voraussetzungen zu schaffen, die eine angemessene
Kapitalquote ohne direkten Zuschuss durch den Eigentümer ermöglichen.

Emittent: 
HYPO ALPE-ADRIA-BANK INTERNATIONAL AG
Alpen-Adria-Platz 1 
A-9020 Klagenfurt
www.hypo-alpe-adria.com

Branche: 
Banken 

ISIN: 
XS0281875483, XS0272401356, XS0178887732, XS0247263048, XS0440690161,
XS0292051835, CH0028623145, XS0289201484, CH0019467247, CH0028623129

Sprache: 
Deutsch 

Börsen: 
Börse Düsseldorf; Börse Frankfurt; Börse Luxemburg; Börse Zürich; Geregelter
Freiverkehr und Dritter Markt der Wiener Börse.


Rückfragehinweis:
Hypo Alpe-Adria-Bank International AG
Banksprecher: Mag. Nikola Johannes Donig
Telefon: +43 (0)50202-3465
nikola.donig@hypo-alpe-adria.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    Hypo Alpe-Adria-Bank International AG
             Alpen-Adria-Platz 1
             A-9020 Klagenfurt
Telefon:     +43(0)50202-0
FAX:         +43(0)50202-3000
Email:    international@hypo-alpe-adria.com
WWW:      www.hypo-alpe-adria.com
Branche:     Banken
ISIN:        -
Indizes:     
Börsen:      Börse: Luxembourg Stock Exchange, Düsseldorf, Frankfurt, SIX Swiss
             Exchange, Dritter Markt: Wien 
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: Hypo-Alpe-Adria-Bank International AG

Das könnte Sie auch interessieren: