Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD

Software: "Stadt-Land-Fluss" für Experten

Darmstadt/Rostock/Graz (ots) - - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs - Geographische Daten sind eine wertvolle Ressource. Sie lösen Papierkarten und Pläne ab und bilden für Planungen und verschiedene Internetdienste die Grundlage. Eine neue Software soll sicherstellen, dass in Europa auch tatsächlich alles da ist, wo es hingehört. Bisher war das nicht immer so. Man stelle sich ein "Stadt-Land-Fluss"-Spiel vor, bei dem alle Beteiligten unterschiedliche Sprachen benutzen. Da kommt es zu Missverständnissen. In Europa ist dies tatsächlich so. Geo-Daten werden unterschiedlich erfasst und interpretiert. Dies hat zur Folge, dass europäische Planungen, sobald sie Grenzen überschreiten, auf Hindernisse stoßen. "Gerade bei der Frage von Naturschutzgebieten haben wir es oft mit nicht passenden Puzzleteilen zu tun", erklärt Thorsten Reitz vom Fraunhofer IGD. 27 Partnerinstitutionen aus Forschung, Industrie und Behörden haben sich unter der Projektkoordination des Fraunhofer IGD zusammengefunden, um eine technische Unterstützung für die Zusammenführung europaweit existierender Geo-Datensätze zu entwickeln. Fast 70 Entwickler in 13 Ländern arbeiten seit 2007 an dem von der Europäischen Kommission geförderten Projekt unter dem Titel "HUMBOLDT". Die Harmonisierung ermöglicht zum Beispiel eine bessere Planung grenzübergreifender Naturschutzgebiete sowie das Angebot von neuen Diensten innerhalb des Tourismus. HUMBOLDT stellt jetzt die ersten Ergebnisse der Softwareentwicklung frei unter einer Open Source Lizenz zur Verfügung. Dabei handelt es sich um technische Dienste, die in der Lage sind einen Anwender bei der Zusammenführung unterschiedlicher Datensätze effektiv zu unterstützen. "Wir haben die Programme nun für jeden zugänglich gemacht und erhoffen uns wertvollen Input für die Weiterentwicklung", sagt Reitz. Es ist viel Hintergrundwissen erforderlich, um die Software zu nutzen. Die Forscher hoffen, dass auch private Geo-IT-Tüftler sie testen und Anregungen für die Weiterentwicklung geben. Wer Interesse hat, sich daran zu versuchen, findet sie unter http://community.esdi-humboldt.eu . Fraunhofer IGD: Das Fraunhofer IGD ist die weltweit führende Einrichtung für angewandte Forschung im Bereich des Visual Computing (bild- und modellbasierende Informatik). ots Originaltext: Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Pressekontakt: Konrad.Baier@igd.fraunhofer.de Tel.:+496151155-146oder-441

Das könnte Sie auch interessieren: