Architekturforum Zürich

Ausstellung "Garten des Poeten – G59/2009": Radikale Ausgangslage – Radikale Statements 30. April bis 13. Juni 2009

    Zürich (ots) - Der Zürcher Gartenarchitekt Ernst Cramer stellte 1959 mit seinem abstrakten "Garten des Poeten" die Landschaftsarchitektur auf den Kopf. Das Architekturforum Zürich lässt Cramers Garten wieder aufleben und befragt 20 hochkarätige Architekten, Landschaftsarchitektinnen und Planer - vom Stararchitekten Jacques Herzog bis zum renommierten Cramer-Kenner Udo Weilacher - zur Zukunft und zum Inhalt von Landschaftsarchitektur.

    An der ersten Schweizerischen Gartenbauausstellung G|59 löste Ernst Cramer mit seinem provokativen Werk eine internationale Kontroverse aus. Vier Pyramiden, ein kegelförmiger Hügel, ein rechteckiges Wasserbecken, Sitzmöglichkeiten aus gestapelten Betonelementen, Trittplatten über Rasen und Wasser: Das sollte ein Garten sein? Bereits fünf Jahre nach seinem Abbruch würdigte das Museum of Modern Art in New York Cramers Garten 1964 als wegweisend, als Pionierleistung moderner Gartenarchitektur.

    Cramer, ein ewig Suchender nach der "grossen Linie" und gleichzeitig ein profunder Kenner der Pflanzenwelt: Was war seine Intention? - Was machte sein Werk so wegweisend? - Weshalb bewegt sein "Garten des Poeten" noch heute die Gemüter? Mit diesen Fragen haben sich 20 profilierte Fachleute aus Architektur, Landschaftsarchitektur, Städtebau und Kunst auf Einladung des Architekturforums beschäftigt. Ihre Antworten, Ansichten und Gegenfragen sind - auszugsweise - zweiter Schwerpunkt der Ausstellung. Die ganzen Statements sind im Textbuch zur Ausstellung nachzulesen.

    Das Architektur Forum Zürich kommt mit der Ausstellung seinem ureigensten Zweck nach, eine Plattform zu schaffen für aktuelle Stellungnahmen und Debatten. Es will aber auch diskursiv auf die Planungs- und Baupolitik einwirken. Das Forum ist Bühne, Kanzel, Hörsaal und Ausstellungsraum zugleich.

    Die Ausstellung richtet sich hauptsächlich an Fachleute und interessierte Laien. Sie will Ausgangspunkt sein für eine differenzierteres Verständnis von Landschaftsarchitektur und deren Potentiale.

    Begleitveranstaltungen:

    14. Mai 2009/ 19:00 Uhr - Vortrag von Prof. Udo Weilacher "Ernst
                                              Cramer: Visionäre Gärten"

    9. + 16.Mai/ 16:00 Uhr - Führung mit Stefan Rotzler,
                                            Landschaftsarchitekt und Initiant

    Zeitgleich mit der Ausstellung im Architektur Forum Zürich findet eine Reihe weiterer Ausstellungen und Veranstaltungen rund um die erste Schweizerische Gartenbau-Ausstellung von 1959 statt, welche das linke und rechte Zürichseeufer nachhaltig veränderte:

    - "G 59. Die erste Schweizerische Gartenbau-Ausstellung: 50 Jahre
        danach" an der  HSR Hochschule für Technik in Rapperswil
        (25. April - 29. Mai 2009)

    - Plakatausstellung Stadelhofer Passage Zürich (ab 21. April 09 -
        April 2010).

    - Plakatausstellungen in Basel, Schaffhausen und Winterthur (ab  
        Mai 2009)

    - Sondernummer Zeitschrift anthos zur G59 (Ausgabe 2/09)

    Text- und hochauflösendes Bildmaterial sind abzurufen unter: http://www.af-z.ch/presse/garten-des-poeten

ots Originaltext: Architekturforum Zürich
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Architekturforum Zürich
Brauerstrasse 16
8004 Zürich

Stefan Rotzler, Landschaftsarchitekt BSLA und Initiant
Charlotte Heer Grau, Kuratorin
Tel:      +41/44/450'61'55
E-Mail: con-text@bluewin.ch



Das könnte Sie auch interessieren: