The Federal Reserve Banks and Equens

Federal Reserve Banks und Equens beginnen strategische Partnerschaft für grenzüberschreitende Zahlungen

MINNEAPOLIS, Minnesota and UTRECHT, The Netherlands, April 9 (ots/PRNewswire) -- Die Federal Reserve Banks und Equens haben ein Memorandum of Understanding über die Verarbeitung des Zahlungsverkehrs zwischen den USA und Europa unterzeichnet. Ab Anfang 2010 bieten beide Vertragsparteien eine kostengünstige Möglichkeit zur Abwicklung grenzüberschreitender Zahlungen in verschiedenen Währungen einschliesslich US-Dollar und Euro an. Im Gegensatz zu Inlandszahlungen zeichnet sich der grenzüberschreitende Zahlungsverkehr durch relativ geringe Volumen und hohe Fixkosten aus. Das grenzüberschreitende Serviceangebot der Federal Reserve Banks und von Equens bietet den Banken die Möglichkeit, ihre Kosten weiter zu verringern und ihre Wettbewerbsposition auf dem Markt zu stärken. Die strategische Partnerschaft der Federal Reserve Banks mit Equens beruht auf der vermehrten Nachfrage nach effizienter Verarbeitung grenzüberschreitenden Massenzahlungsverkehrs auf internationaler Ebene. Sowohl die Federal Reserve Banks als auch Equens gehören dem International Payments Framework (IPF) an, bei dem öffentliche und private Anbieter in Afrika, Europa sowie Nord- und Südamerika zusammenarbeiten. Die Partnerschaft mit Equens ist ein bedeutendes Element der FedGlobalSM ACH Services, die jüngst auf der Konferenz Payments 2009 im US-amerikanischen Orlando vorgestellt wurden. "In Gesprächen mit Mandanten konnten wir feststellen, dass eindeutig Bedarf an umfangreichen Zahlungsverkehrsdienstleistungen von und nach Europa besteht. Gemeinsam mit dem Zahlungsverkehrsdienstleister Equens können wir unseren Mandanten eine hervorragende, sichere und kostengünstige Lösung anbieten", sagt Elizabeth McQuerry, Assistant Vice President des Retail Payments Office der Federal Reserve Banks. Equens, einer der grössten Zahlungsverkehrsdienstleister in Europa, misst der strategischen Partnerschaft grosse Bedeutung bei. "Die Partnerschaft mit den Federal Reserve Banks stellt für Equens einen wichtigen Schritt dar und fügt sich gut in unsere Vision eines weltweiten Zahlungsverkehrsraums ein. Wir bemühen uns ständig um Skaleneffekte und schaffen dadurch für unsere Mandanten, die Banken, Gelegenheiten zur weiteren Senkung ihrer Verarbeitungskosten. Mit dem Angebot eines genormten Kanals zur Verarbeitung grenzüberschreitender Zahlungen müssen sich unsere Mandanten nicht mehr um die komplexen Anforderungen unterschiedlicher grenzüberschreitender Systeme sorgen", sagt Michael Steinbach, Vorsitzender des Equens-Vorstands. Durch die Partnerschaft mit den Federal Reserve Banks gelingt es Equens, seine Position bei der Verarbeitung grenzüberschreitender Zahlungen weiter auszubauen. Equens verarbeitet derzeit grenzüberschreitende Zahlungen in verschiedenen Währungen für die DZ BANK. Anmerkung für die Redaktion Über die FedACH(R)-Services der Federal Reserve Banks Die Federal Reserve Banks sind gemeinsam der grösste ACH-Operator in den USA, mit fast 40 Jahren Erfahrung und Know-how in Sachen ACH. Sie bemühen sich um zuverlässige, qualitativ hochwertige und kostengünstige ACH-Dienstleistungen für Finanzinstitute im ganzen Land. Sie betreuen mehr als 21.000 ACH-Teilnehmer. Dank der Zuverlässigkeit und des Einsatzes von Equens sind Kreditinstitute in der Lage, qualitativ hochwertige ACH-Dienstleistungen anzubieten. Nähere Informationen erhalten Sie auf der Website http://www.fbrservices.org Über Equens Equens ist der erste wirklich paneuropäische Full-Service-Zahlungsverkehrsdienstleister. Als eines der grössten und innovativsten Unternehmen in diesem Bereich in Europa ist Equens führend, wenn es um zukunftsfähige Lösungen zur Abwicklung von Zahlungsverkehr und Kartenzahlungen geht. Dank eines umfassenden, wettbewerbsfähigen Dienstleistungsangebots und einer flexiblen, kundenorientierten Ausrichtung wird das Unternehmen den Anforderungen des europäischen Zahlungsverkehrsmarktes gerecht. Mit der Verarbeitung von jährlich 7,9 Milliarden Transaktionen sowie 2,2 Milliarden POS- und Geldautomatenzahlungen hat sich Equens in der Eurozone einen Marktanteil von mehr als 15 % geschaffen. Equens unterhält Geschäftsstellen in vier Ländern - Niederlande, Deutschland, Italien und Finnland - und sichert mit Dienstleistungen für Mandanten in acht europäischen Ländern eine paneuropäische Marktabdeckung. Nähere Informationen über Equens erhalten Sie auf unserer Website http://www.equens.com ots Originaltext: The Federal Reserve Banks and Equens Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: David Fettig, FSPC Spokesman, +1-612-204-5274, david.fettig@mpls.frb.org. Marcel Woutersen, +31-(0)30-283-54-27, +31-(0)629-05-08-71. Annemieke Lambregts, +31-(0)30-283-50-27, +31-(0)650-21-30-91. Jörg Richter, +49-(0)69-589993-60362, +49-(0)172-6139597

Das könnte Sie auch interessieren: