Verein Global Change 2009 e. V.

Der Ausweg aus der Krise
Verein Global Change 2009 präsentiert finanz- und wirtschaftspolitischen Rettungsplan/Film- und Webpremiere zum G20-Gipfel

    Augustusburg (ots) - "Die immer bedrohlichere globale Wirtschafts- und Finanzkrise kann schon morgen beendet werden", behauptet Jörg Buschbeck, mittelständischer Unternehmer und Vorstand des Vereins Global Change 2009. "2009 droht ein Kollaps des Weltfinanzsystems und damit der globalen Wertschöpfungskette. Ein totaler Zusammenbruch, der in einem Weltbürgerkrieg münden kann! Wir liefern dazu ein umfassendes Rettungskonzept." Der Verein "Global Change 2009" wird seine Lösungen in einen gleichnamigen Film in deutscher und englischer Version mit einer Filmpremiere zum morgen beginnenden G20-Gipfel in London sowie im Internet unter www.global-change-2009.com präsentieren. Der Film soll zeigen, wie die Jahrhundertkrise zur Jahrhundertchance für eine bessere Welt werden kann.

    Die Premiere des Films findet am     02. April um 12 Uhr mittags im     Custom House Hotel, 272-283 Victoria Dock Road, London E16 3BY     Room: HMS Belfast statt.

    "Unser derzeitiges Wirtschafts- und Gesellschaftssystem ist nicht nur finanziell sondern auch moralisch am Ende - exakt wie das System Ostdeutschlands 1989. Im Unterschied zum Zusammenbruch des Ostblocks 1989 steht bisher kein glaubwürdiges und stabiles Auffangsystem zur Verfügung", sagt Jörg Buschbeck. Durch intensive Ursachenforschung ist es dem Verein gelungen, eine Alternative zum "Kapitalsozialismus im Endstadium" zu entwickeln: eine Marktwirtschaft ohne Monopole. Die bestehenden Monopole müssen dazu durch ein demokratisch kontrolliertes staatliches Gewaltmonopol gebrochen werden!

    "So erreichen wir eine krisenfreie Marktwirtschaft in Frieden und Freiheit - mit wahrer Demokratie und gelebten moralischen Werten - viel mehr wirtschaftlichen und sozialen Wohlstand und einem Konzept zum Erhalt unseres einzigartigen Biotops", so die Vision des Vereins. Der Film ist ein "Manifest der Marktwirtschaft", welches sich ebenso auf Adam Smith wie auf die Kapitalismuskritik von Karl Marx beruft und diese mit völlig anderen Denkansätzen kombiniert.


ots Originaltext: Verein Global Change 2009 e. V.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Verein Global Change 2009
Jörg Buschbeck, Vorstand
Uferstraße 12
D-09573 Augustusburg
E-Mail: jb@global-change-2009.de
Web:  www.global-change-2009.com



Das könnte Sie auch interessieren: