Hamburg Marketing GmbH

G20-Gipfel startet in der kommenden Woche: Hamburg wird Treffpunkt einer vernetzten Welt

G20-Gipfel startet in der kommenden Woche: Hamburg wird Treffpunkt einer vernetzten Welt
On the occasion of the G20 meeting in Hamburg the participants are invited to a concert in the Elbphilharmonie Hamburg on the night of 7 July. Hamburg's new landmark has drawn immense international attention with its spectacular opening in January 2017 (photo: Jörg Modrow).

Hamburg (ots) - Weltoffen, international, modern und vernetzt, traditionsbewusst und erfahren - die norddeutsche Hafenmetropole Hamburg ist als Gastgeberin kommenden G20-Gipfel prädestiniert, sind sich die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz einig. Daher treffen sich vom 7. bis 8. Juli die Staats- und Regierungschefs der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer und ihre Delegationen in der Stadt.

Als Stadt, die traditionell über Handelsbeziehungen in alle Welt verfügt, ist Hamburg ein perfekter Ort für das Treffen. "Hamburg ist ein Gipfelort, der dank des Hafens seit Jahrhunderten als Leuchtturm des freien Handels wahrgenommen wird", so die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, auf deren Entscheidung hin die hochkarätige Veranstaltung in Hamburg stattfindet: "Daher ist Hamburg als Gipfel-Gastgeber geradezu prädestiniert".

Die Stadt wird Anfang Juli für mehrere Tage in den Blickpunkt der Weltpolitik rücken. "Neben den Staats- und Regierungschefs mit ihren Delegationen werden mehrere tausend Journalisten aus aller Welt bei uns zu Gast sein, unsere Stadt kennenlernen und über sie berichten", sagt Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz. Insgesamt wird mit etwa 10.000 Teilnehmern gerechnet, davon allein rund 4.800 akkreditierte Medienvertreter aus 65 Ländern: "Es entspricht dem Optimismus, der Weltoffenheit und Gastfreundschaft unserer Stadt, sich als guter Gastgeber für den G20-Gipfel zu präsentieren. Es ist somit auch eine Chance für Hamburg".

Die Vorbereitungen für den Gipfel laufen bereits seit Monaten, nun startet der Countdown: In wenigen Tagen treffen die Staats- und Regierungschefs der 20 wichtigsten Industrie-und Schwellenländer sowie zahlreicher Gastländer und ihre Delegationen in der Hansestadt ein. Haupttagungsort ist das Gelände der Hamburg Messe im Herzen der Stadt. Damit ist das "Tor zur Welt" - der Hamburger Hafen verbindet die Elbmetropole mit 950 Häfen in 180 Ländern - die erste Stadt in Deutschland, die einen G20-Gipfel ausrichtet.

Deutschland will während seiner G20-Präsidentschaft zusätzlich zu den seit der Finanzkrise 2008/2009 bestehenden traditionellen G20-Themen wie Weltwirtschaft, Handel, Finanzmarktregulierung und Steuerpolitik auch aktuelle, globale Herausforderungen ins öffentliche Blickfeld rücken: die Bekämpfung von Pandemien, Frauenförderung, den Umgang mit Flucht und Migration sowie Perspektiven für Afrika, Initiativen zu Klimaschutz, Energie und Nachhaltigkeit. Alles Themen, die in der Hansestadt traditionell von Bedeutung sind.

Die G20-Staaten repräsentieren etwa 80 Prozent der globalen Wirtschaftsleistung und zwei Drittel der Weltbevölkerung. Sie sind damit ein Beispiel für gelebte Globalisierung. Als Hafenstadt tickt Hamburg traditionell international: Immer mehr weltweit agierende Konzerne wählen Hamburg als wichtigen Testmarkt für ihre Expansion nach Europa.

Am Abend des 7. Juli sind die Gipfelteilnehmer in die Elbphilharmonie Hamburg geladen - Hamburgs neuem Wahrzeichen, das die Stadt mit ihrer spektakulären Eröffnung im Januar bereits in den Fokus des internationalen Interesses gerückt und touristisch weltweit als einer der "Places to be 2017" positioniert hat. Mehr: www.hamburg-tourismus.de

Kontakt:

Hamburg Marketing GmbH
Guido Neumann
T: +49(40)300-51-580
guido.neumann@marketing.hamburg.de

Medieninhalte
2 Dateien

Das könnte Sie auch interessieren: