Henschel Quartett

Das Henschel Quartett feiert Geburtstag
Seit 15 Jahren spielt das international renommierte Ensemble in derselben Besetzung

    München (ots) - Vor 15 Jahren beschlossen die drei Henschel-Geschwister Monika, Christoph und Markus und der Cellist Mathias Beyer-Karlshøj ihren musikalischen Weg künftig gemeinsam zu gehen. Das Henschel Quartett war geboren. "Eigentlich gibt es den Namen Henschel Quartett schon ein paar Jahre länger", ergänzt Monika Henschel, die Bratschistin des Quartetts. "Aber davor hatten wir immer wechselnde Cellopartner. Mit Mathias war es vor 15 Jahren Liebe auf den ersten Ton und uns Vieren war schnell klar: genau so wollen wir weitermachen."

    Nur ein Jahr später folgte für das frisch gebackene Streichquartett der musikalische Durchbruch: 1995 gewann das Ensemble fünf Preise bei internationalen Wettbewerben in Evian, Banff und Salzburg für Interpretationen von Mozart bis zu zeitgenössischen Werken.

    Seitdem hat sich das Henschel Quartett einen Stammplatz auf allen wichtigen Kammermusikbühnen weltweit erarbeitet und verfügt gerade auch außerhalb Deutschlands über treue Fangemeinden. Heute umfasst das Repertoire des Henschel Quartetts mehr als 200 Werke aus Klassik und Romantik, aus dem 20. Jahrhundert und der zeitgenössischen Musik. Das Quartett hat Werke vieler zeitgenössischer Komponisten uraufgeführt, von Günter Bialas bis Manfred Trojahn und spielte auch Uraufführungen wiederentdeckter Werke berühmter Komponisten der Vergangenheit, zum Beispiel das zweite Streichquintett von Max Bruch. Von Anfang an sozial sehr engagiert, gründete sich 2001 um das Henschel Quartett der Verein "Freunde zur Förderung der Kammermusik". 2006 wurde das Quartett zu Botschaftern der SOS-Kinderdörfer ernannt.

    Und wie erklären sich die Ensemblemitglieder ihren dauerhaften musikalischen Erfolg inmitten einer wachsenden Zahl von hochkarätigen Streichquartetten? "Es ist unser großes Glück, dass wir seit 15 Jahren in derselben Besetzung spielen", sagt Christoph Henschel, die 1. Geige des Quartetts. "Das ist eine Ausnahmeerscheinung, wenn man sich die häufigen Wechsel bei vielen anderen Ensembles ansieht. Erst durch diese Kontinuität konnten wir uns gemeinsam weiterentwickeln und immer subtiler an unserem Klangkörper arbeiten. Nichts zählt in einem Streichquartett schließlich mehr als die Dynamik, die sich aus dem 'musikalischen Gespräch' der vier Menschen ergibt. Diese besondere Qualität honoriert auch das Publikum."

    VORANKÜNDIGUNG

    Am 1. Juli 2009 findet anlässlich des 15. Geburtstags des Henschel Quartetts ein Presseempfang in Seligenstadt statt. In dem mittelalterlichen Mainstädtchen unweit von Frankfurt lädt das Henschel Quartett bereits seit 1997 Kollegenensembles zum "Streicherfestival" ein, im Rahmen der Seligenstädter Klosterkonzerte unter der Regie des Veranstalters Franz Preuschoff. Das Streicherfestival findet in diesem Jahr vom 29.Juni bis 3.Juli statt.


ots Originaltext: Henschel Quartett
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Kontakt:

Susanne Auernhammer
wbpr Public Relations
Münchner Str. 18
85774 Unterföhring
Tel.: 0176/12991233
Fax:  089/99 59 06 99
Mail: susanne.auernhammer@wbpr.de



Weitere Meldungen: Henschel Quartett

Das könnte Sie auch interessieren: