Hult International Business School

MBA-Studenten zeigen Spitzenunternehmen neue Wege zu Innovation und Wachstum auf

    Boston (ots/PRNewswire) -

    - Der MBA-Studiengang der Hult International Business School bietet Studenten eine hervorragende Gelegenheit zur Mitwirkung am Erfolg eines Unternehmens und zur Eigenwerbung gegenüber potenziellen Arbeitgebern.

    Die weltweit erste Wirtschaftshochschule mit Standorten rund um den Globus - die Hult International Business School (http://hult.edu/) - will künftig ihren MBA-Studiengang durch die Zusammenarbeit mit Spitzenunternehmen erheblich aufwerten. Künftig soll die Erlangung des MBA-Diploms an die Teilnahme an einem Projekt gekoppelt sein, bei der die Studenten in Teams die profitabelste Geschäftsidee für ein reales Unternehmen erarbeiten sollen.

    Dr Hitendra Patel (http://hult.edu/mba-program/our-program/faculty#37), Professor für Innovation und Wachstum von Hult und ehemaliger wichtiger Ideengeber für Monitor Consulting, erklärt: "Der Börsenwert vieler grosser Unternehmen ist nicht allein durch die aktuellen Umsätze und realistische Annahmen über das externe Wachstum erklärbar, sondern ist vielmehr mit der Erwartung verbunden, dass die Unternehmen ihre Profite durch Innovationen steigern können. Die Studenten von Hult unterstützen die Unternehmen bei der Suche nach den aussichtsreichsten Wachstumsmöglichkeiten."

    Jedem der Partnerunternehmen werden fünf Studententeams zugewiesen. Die Teams werden mit der Aufgabe betraut, im Wettbewerb gegeneinander eine innovative Idee zu finden, mit der sich die Umsätze des Unternehmens spürbar steigern lassen. Am Ende des Projekts müssen die Teams den Projektleitern im Partnerunternehmen ihre Vorschläge und Argumente zur Wirtschaftlichkeitsbetrachtung vortragen. Jedem Team wird ein Mentor - meist ein erfahrener Strategieberater - zugeteilt. Die Teilnahme an diesem Projekt ist für die Studenten zur Erlangung eines Abschlusses obligatorisch.

    Dr. Makarand Chipalkatti, Leiter der Abteilung "Corporate Innovation Management" bei Osram Sylvania, einem der Partnerunternehmen, erklärte: "Der Siegervorschlag war in unserem Fall eine neue Geschäftsidee für einen nicht traditionellen, aber benachbarten Markt. Wenn intelligente, einfallsreiche Leute mit unterschiedlichem Hintergrund und frischen Denkansätzen an einem Problem arbeiten, entstehen sehr interessante und unkonventionelle Lösungsansätze."

    Hult, die erste von einem Privatunternehmen geführte Hochschule in den USA, legt grossen Wert auf praxisnahe Ausbildung. Die meisten Lehrer und Professoren der Hochschule können auf jahrelange Erfahrung in der Industrie und im Lehramt zurückblicken. Dadurch können sie konkrete praxisnahe Fähigkeiten vermitteln, die in der Wirtschaft gebraucht werden.

    Dr Patel ergänzt: "Die Unternehmen profitieren in hohem Masse von der Partnerschaft, da sie von aufgeweckten, talentierten Personen unterstützt werden, die sich ausschliesslich auf ein wichtiges Problem konzentrieren. Die Partnerschaft stellt jedoch auch für unsere Studenten des Wirtschaftswesens eine grossartige Gelegenheit dar, das im Laufe ihres MBA-Studiengangs (http://hult.edu/mba-program/index) erlangte Wissen anwenden zu können. Genau darin liegt Hauptziel unseres MBA-Studiengangs."

ots Originaltext: Hult International Business School
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Bei Fragen oder Kommentaren zu dieser Pressemitteilung rufen Sie
bitte folgende Nummer an: +971-4375-3088, rosathea.nardelli@hult.edu



Weitere Meldungen: Hult International Business School

Das könnte Sie auch interessieren: