Bank of America Merrill Lynch

Bank of America Merrill Lynch für Einführung von SEPA Direct Debits bereit

    London (ots/PRNewswire) -

    - Kunden erhalten leichtere, effektivere Möglichkeit, um grenzüberschreitende Euro-Transaktionen in Europa zu empfangen und zu tätigen

    Bank of America Merrill Lynch freut sich bekannt zu geben, dass die Bank für die Einführung von SEPA Direct Debits (SDD) am 2. November 2009 bereit ist. Der Dienst wird Kunden ein verbessertes Debitorenmanagement über 32 europäische Länder hinweg ermöglichen.

    (Logo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20090812/CL60095LOGO)

    SDD ermöglicht den grenzübergreifenden Erhalt und die Zahlung von Euro-Lastschrifttransaktionen im Rahmen eines konsolidierten Satzes von Regeln und Prozessen, der Kunden die Möglichkeit bietet, Geschäfte in Europa leichter und effektiver zu tätigen. Dank SDD profitieren Kunden von standardisierten Gebühren und Transaktionsumsetzungszeiten. Verbesserte Reportingfunktionen für Kunden ermöglichen eine bessere Differenzierung ihrer SEPA-Transaktionen.

    SDD wird Finanzinstitutionen und Unternehmenskunden über zwei Modelle angeboten: ein Kernangebot und ein Business-to-Business-Angebot. Aufgrund der Bedeutung und der Vorteil für seine Bankkunden bietet die Bank of America Merrill Lynch ihre SDD-Produkte und -Dienstleistungen bereits vor dem angekündigten Termin an.

    "Bank of America Merrill Lynch erkennt die Vorteile einer Zentralisierung und Standardisierung von Forderungen und Verbindlichkeiten mit hohem Aufkommen, und wir freuen uns sehr darüber, unseren Kunden diese Lösung bereits frühzeitig zur Verfügung stellen zu können, so dass sie schon jetzt von den Vorteilen von SDD profitieren können", erklärte Nick Diamond, EMEA Treasury Product Delivery Executive der Bank. "Über SDD haben Finanzinstitutionen und Unternehmen die Gelegenheit, in ihren Märkten effizienter und konkurrenzfähiger zu werden."

    Die Bank wird Kunden dahingehend beraten, wie die für SDD spezifischen Datenelemente, sofern geeignet, in ihre vorhandenen elektronischen Dateiformate integriert werden können.

    Bank of America

    Die Bank of America ist eines der weltgrössten Finanzinstitute. Ihr Angebot richtet sich an Privatkunden, kleine und mittelständische Unternehmen sowie an Grossunternehmen und umfasst eine vollständige Produkt- und Dienstleistungspalette in den Bereichen Banking, Anlagen, Vermögensverwaltung sowie Finanz- und Risikomanagement. Das Unternehmen bietet seinen Kunden in den USA eine beispiellose Nähe: Mit 6.000 Zweigstellen für Privatkunden, mehr als 18.000 Geldautomaten und einem mehrfach ausgezeichneten Online-Banking-System mit mehr als 29 Millionen aktiven Nutzern bedient die Bank ca. 53 Millionen Verbraucher und Kleinunternehmen. Beim Bankgeschäft für Unternehmen, beim Investmentbanking und beim Trading eines breiten Spektrums an Vermögenswerten steht die Bank international an erster Stelle und zählt Unternehmen, Regierungen, Institutionen und Privatpersonen auf der gesamten Welt zu ihren Kunden. Mit einer Fülle innovativer und problemlos zu bedienender Online-Produkte und Dienstleistungen bietet die Bank of America mehr als 4 Millionen Kleinunternehmern eine in der Branche beispielhafte Unterstützung. Das Unternehmen hat Kunden in über 150 Ländern. Die Aktie der Bank of America Corporation (NYSE: BAC) ist Bestandteil des Dow Jones Industrial Average und wird an der New Yorker Börse (New York Stock Exchange) gehandelt.

                                                www.bankofamerica.com

ots Originaltext: Bank of America Merrill Lynch
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Jefferson George, +1-980-683-4798,
jefferson.george@bankofamerica.com, oder Elizabeth Wood,
+44-020-7995-7731, elizabeth.wood@bankofamerica.com



Weitere Meldungen: Bank of America Merrill Lynch

Das könnte Sie auch interessieren: