Far East Energy Corporation

Far East Energy begrüßt steigende Gaspreise in China, veröffentlicht aktuelle Meldung zu Produktion, Absatzmengen und Bohrmaßnahmen und kündigt erneute Laufzeitverlängerung des SCB-Kreditrahmens an

Houston (ots/PRNewswire) - Die Far East Energy Corporation, der im Produktionsbeteiligungsvertrag (Production Sharing Contract, PSC) zur Gewinnung von Kohleflözgas (CBM) in der Provinz Shanxi (Volksrepublik China) genannte Betreiber mit Börsennotierung in den USA, begrüßt die kürzliche Ankündigung des Nationalen Entwicklungs- und Reformausschusses (NDRC), den Gaspreis für Nichtprivatkunden im städtischen Versorgungsnetz bei Basismengen um 20 % zu erhöhen.

China erhöht Gaspreise im städtischen Versorgungsnetz Zum 1. September 2014 sind die Erdgaspreise im städtischen Versorgungsnetz bei Basismengen um etwa 20 % bzw. 0,4 RMB pro Kubikmeter (entspricht 1,83 $ pro Mcf) angehoben worden. Diese Preiserhöhung gilt ausschließlich für Nichtprivatkunden, wie etwa Großabnehmer und Kunden aus der Industrie. Im Juli 2013 führte der NDRC eine neue Preisstruktur ein, um die Preise von inländischem und importiertem Gas besser aufeinander abzustimmen. Mit dieser Maßnahme soll die Inlandsproduktion angekurbelt und zudem der Umweltverschmutzung Rechnung getragen werden. Wie bereits im Juli 2013 gemeldet hatte es ein ähnlicher Preisanstieg von 0,4 RMB pro Kubikmeter dem Unternehmen ermöglicht, eine 42-prozentige Erhöhung der Wellhead-Preise für Gas auszuhandeln.

Die Far East Energy Corporation erwartet, im Zuge einer weiteren Runde noch vor Ende des Jahres 2014 erneut über den Gaspreis zu verhandeln. Die Geschäftsleitung geht davon aus, zu diesem Zeitpunkt eine weitere Gaspreiserhöhung für künftige Gaslieferungen durchsetzen können.

CEO Michael McElwrath erklärte hierzu Folgendes: "Wir begrüßen diese Steigerung, da sie zu deutlich erhöhten Absatzpreisen für unser Gas führen dürfte. Zudem sind wir davon überzeugt, dass sich der Aufwärtstrend bei Gaspreisen in China fortsetzt, was uns hoffentlich die Möglichkeit bieten wird, Jahr für Jahr deutlich erhöhte Wellhead-Preise zu erzielen. Die chinesische Regierung hat sich zum Umweltschutz bekannt und die gezielte Förderung der Verwendung von Gas aus dem Inland ist ein integraler Bestandteil ihrer Strategie. Trotz dieser Gaspreiserhöhung liegen die Gaspreise nach wie vor deutlich unter den Preisen für konkurrierende Brennstoffe wie etwa Schweröl und Diesel. Diese beiden Stoffe sind jedoch weitaus umweltschädlicher als sauberer verbrennendes Erdgas. Daher hat die Regierung noch viel Spielraum, in den kommenden Jahren weitere Erhöhungen durchzusetzen."

Aktuelle Meldung zu Produktion, Absatzmengen und Bohrmaßnahmen Die Gasproduktion im Rahmen des Shouyang-PSC belief sich im Juli und August auf eine konstante Fördermenge von etwa 1,92 Millionen Kubikfuß pro Tag. Dieser Wert entspricht den Förderraten aus den Monaten Mai und Juni, nachdem die Bohrungen aus unterschiedlichen Gründen zunächst verschlossen wurden. Bohrungen in Bereich B wurden aufgrund ihrer Distanz zum Fördergebiet und bestimmte Gel-Fracking-Bohrungen in Bereich A aufgrund der fehlenden Anbindung an das Sammelsystem verschlossen. Im Vergleich zur durchschnittlichen Absatzmenge von 1,4 Millionen Kubikfuß pro Tag im Monat Mai stieg der Absatz im September bislang auf 1,55 Millionen Kubikfuß pro Tag, was in erster Linie auf Produktionssteigerungen bei Sammelbohrungen im Produktionsgebiet und erhöhte Effizienzen während der Sommermonate zurückzuführen ist. Auch bei der Ersatzbohrung P8 ist mittlerweile der Bohrbetrieb mit CUCBM aufgenommen worden. Das Unternehmen hatte sich im Einklang mit den Bestimmungen der Änderungsvereinbarung zum Shouyang-PSC vom 26. April 2012 dazu entschlossen, die Legung einer Ersatzbohrung im nordöstlichen Teil von Bereich B zu finanzieren. Die Geschäftsleitung hat im Rahmen der Konzeption und Planung der Ersatzbohrung P8 (als FCC-SYE01 bezeichnet) mit CUCBM kooperiert. Die Bohrmaßnahmen haben bereits begonnen und sind mittlerweile in vollem Gange.

Verlängerte Kreditlaufzeit Der Fälligkeitstermin des Zwischenkredites der SCB ist auf den 31. Oktober 2014 verlegt worden. Bislang endete die Laufzeit am 15. September 2014. CFO Jennifer Whitley erklärte: "Diese verlängerte Laufzeit des Kreditrahmens ist ein Beleg für die fortwährende Unterstützung der SCB, während sich die Gespräche mit verschiedenen Drittparteien weiter intensivieren." Das Unternehmen wird Aktionäre sofern erforderlich über künftige Entwicklungen in Kenntnis setzen.

Far East Energy Corporation Die in Houston im US-Bundesstaat Texas ansässige Far East Energy Corporation unterhält Niederlassungen in Peking (China) und konzentriert sich auf die Exploration und Gewinnung von Methan aus Kohleflözen in China.

Aussagen in der vorliegenden Pressemitteilung, die sich auf zukünftige Absichten, Hoffnungen, Schätzungen, Überzeugungen, Erwartungen, Aussichten oder Vorhersagen der Far East Energy Corporation und deren Geschäftsleitung beziehen, sind vorausschauende Aussagen im Sinne des Paragrafen 27A des Securities Act von 1933 in seiner gültigen Fassung sowie des Paragrafen 21E des Securities Exchange Act von 1934 in seiner gültigen Fassung. Dabei ist zu beachten, dass vorausschauende Aussagen keinerlei Garantien für künftige Leistungen beinhalten und einer Reihe verschiedener Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen. Hierzu zählt auch die Gefahr, dass die Änderung des PSC doch nicht bzw. nicht zu den vereinbarten Bedingungen zustande kommt, auf die sich die Vertragsparteien ursprünglich geeinigt hatten. Tatsächliche Ergebnisse können daher erheblich von den in vorausschauenden Aussagen enthaltenen Prognosen abweichen. Folgende Faktoren können dazu führen, dass tatsächliche Ergebnisse erheblich von den in vorausschauenden Aussagen dargestellten Ergebnissen abweichen: die vorläufige Natur der gesammelten Daten zu Bohrungen sowie zu deren Gasdurchlässigkeit und Gasgehalt; es besteht keinerlei Gewähr bezüglich der Gasmenge, die letztlich aus unseren Bohrlöchern gefördert oder verkauft werden kann; die hydraulische Stimulation und die Bohrprogramme zur Erhöhung der Gasmengen könnten nicht erfolgreich verlaufen; aufgrund bestimmter Einschränkungen des chinesischen Rechts kann es sein, dass wir die im Gasvertriebsvertrag zwischen der Shanxi Province Guoxin Energy Development Group Limited und der China United Coalbed Methane Corporation festgelegten Rechtsansprüche nur in beschränktem Umfang geltend machen können, obwohl wir darin ausdrücklich als Begünstigter genannt werden; zusätzliche Bohrungen können entweder gar nicht oder unter Umständen nicht rechtzeitig durchgeführt werden; zusätzliche Pipelines und Sammelsysteme, die für unseren Gastransport notwendig sind, dürfen unter Umständen nicht gebaut werden, oder wenn sie gebaut werden dürfen, werden sie möglicherweise nicht rechtzeitig fertiggestellt oder ihre Routenführung könnte von der erwarteten Routenführung abweichen; die Pipeline selbst bzw. der örtliche Vertrieb/Vertriebsunternehmen für komprimiertes Erdgas könnten sich weigern, unser Gas zu kaufen oder zu beziehen, oder wir selbst könnten nicht dazu in der Lage sein, unsere Rechte gemäß den gültigen Vereinbarungen mit Pipelines durchzusetzen; Konflikte im Bereich des Steinkohlebergbaus bzw. bezüglich der Koordination unserer Explorations- und Produktionsaktivitäten mit Bergbauaktivitäten könnten sich negativ auf unsere Betriebsabläufe auswirken oder erhebliche Kosten nach sich ziehen; unsere mangelnde Betriebserfahrung; eine eingeschränkte oder möglicherweise unangemessene Verwaltung unserer Barmittel; Risiken und Unsicherheiten im Zusammenhang mit der Exploration, Gewinnung und Produktion von Kohleflözgas; unter Umständen können wir unsere Reserven und sonstigen Ressourcen nicht vollständig bzw. nur zum größten Teil fördern und absetzen; möglicherweise können wir die Voraussetzungen zur Notierung unserer Wertpapiere an den Börsen nicht erfüllen; Enteignungen und sonstige mit ausländischen Betriebsniederlassungen verbundene Risiken; Störungen auf den Kapitalmärkten, die die Finanzmittelbeschaffung erschweren könnten; die Energiebranche allgemein betreffende Angelegenheiten; die mangelnde Verfügbarkeit von Gütern und Dienstleistungen für Erdöl- und Erdgasfelder; Umweltrisiken; Bohrungs- und Förderrisiken; Änderungen von Gesetzen und Verordnungen, die unsere betriebliche Tätigkeit betreffen, sowie weitere Risiken, die in unserem Jahresbericht auf Formular 10-K, in Quartalsberichten auf Formular 10-Q und in weiteren bei der Börsenaufsichtsbehörde (Securities and Exchange Commission) hinterlegten Unterlagen näher beschrieben werden.

Web site: http://www.fareastenergy.com/

Kontakt:

KONTAKT: Investor Relations - +1-281-606-1600, Far East Energy
Corporation, Jennifer Whitley - +1-832-598-0470, Far East Energy
Corporation, Catherine Gay - +1-832-598-0470



Weitere Meldungen: Far East Energy Corporation

Das könnte Sie auch interessieren: