Far East Energy Corporation

Far East Energy gibt aktualisierte Meldung zu Flözgaszuschüssen und seiner Bohrkampagne im Frühling bekannt

Houston (ots/PRNewswire) - Die Far East Energy Corporation gab heute bekannt, dass der chinesische Nachrichtendienst Xinhua das Unternehmen kürzlich darüber in Kenntnis gesetzt habe, dass die Flözgaszuschüsse der Volksrepublik China im Zuge der Veröffentlichung des 12. Fünf-Jahres-Plans in diesem Sommer erhöht werden sollen. Die Erhöhungen könnten dabei bis zu 0,2 RMB je Kubikmeter (bzw. 0,86 USD je Mcf auf Grundlage des Wechselkurses vom 31. März 2011) betragen. Michael R. McElwrath, der CEO und Präsident, erklärte: "Wenn dies tatsächlich umgesetzt werden sollte, so würde eine Erhöhung der Zuschüsse eine Erhöhung unseres derzeitigen Verkaufspreises von 6,27 USD auf bis zu 7,13 USD je Mcf (Steuern inklusive) mit sich bringen. Dies wirkt sich bedeutend auf unsere Wirtschaft aus und ist ein weiteres Beispiel für das derzeit günstige Klima zur Entwicklung von Flözgasressourcen in China. Aufgrund der Tatsache, dass dies im Vergleich zu den Gaspreisen des US Henry Hub vom 27. April 2011 zu 1,6 Mal höheren Erträgen aus Bohrtätigkeiten führen würde, ergeben sich hieraus erhebliche Geschäftschancen für Far East Energy."

Das Unternehmen meldete ausserdem die Fertigstellung einer Frakturstimulation im Rahmen seiner zur Pilotentwicklung bestimmten Probebohrung SYS02 im Shouyang Block. Hierbei handelt es sich um die tiefste Probebohrung, die das Unternehmen am produktiven Kohleflöz #15 bislang durchgeführt hat. Die Bohrung SYS02 befindet sich auf etwa halber Strecke abwärts der Förderstätte und wird dem Unternehmen erste Einblicke in die Gasdurchlässigkeit des Kohleflözes gewähren, und zwar in erheblichem Abstand zum aktuellen Fördergebiet. Bei erfolgreichem Abschluss wird diese Probebohrung wertvolle Einblicke in die hohe Verteilung der Gasdurchlässigkeit in einem erheblichen Teilbereich des Shouyang Block gewähren. Das Kohleflöz #15 wurde mithilfe von harzbeschichtetem Sand auf 1.254 Metern Tiefe (etwa 4.114,18 Fuss) einer Frakturstimulation unterzogen und wird derzeit für die Probeproduktion vorbereitet, mit der schnellstmöglich begonnen werden soll.

Shanxi Guoxin Energy Development Co., Ltd., mit dem das Unternehmen im Jahr 2010 einen Gasvertriebsvertrag unterzeichnet hat, arbeitet derzeit mit dem Unternehmen am Anschluss von zusätzlichen Bohrungen, darunter 14 zuvor durchgeführte Bohrungen, 3 derzeit durchgeführte Bohrungen sowie 9 weitere Standorten, die für Bohrungen vorbereitet werden. Insgesamt werden somit 26 zusätzliche Bohrungen in das ursprüngliche Fördersystem eingebunden. Diese 26 Bohrungen werden das Fördersystem gezielt erweitern, sodass in Zukunft weitere Bohrungen hinzukommen können. Die Verbindungsleitungen (d. h. die Hauptleitungen) wurden bereits verlegt und darauf vorbereitet, zukünftig ein grösseres Gasvolumen aus diesen zusätzlichen Bohrungen zu befördern. Dies wird uns die Möglichkeit bieten, unsere abgesetzte Gasmenge zu steigern, ohne dabei erhebliche Kapitalaufwendungen für Rohre mit grösserem Durchmesser oder grössere Kompressoren stemmen zu müssen. Die neuen Bohrungen werden direkt in das Fördersystem eingebunden. Mit dem Verkauf der zusätzlichen Gasmenge wird schnellstmöglich begonnen. Mit diesen neuen Bohrungen erhöht sich die Anzahl der an das Fördersystem angeschlossenen Bohrungen mit verkaufsfähigem Gasvorkommen auf 56.

"Wir haben unsere für den Frühling geplante Bohrkampagne mit 26 Bohrungen einschliesslich unserer Frakturstimulation soeben erfolgreich abgeschlossen", so Michael R. McElwrath. "Wir sind mit unserer Arbeit während der Kampagne im Frühling sehr zufrieden und freuen uns bereits auf die Ergebnisse der zusätzlichen Bohrungen."

Durch die in das Fördersystem integrierten zusätzlichen Bohrungen sollte sich die Gasproduktion im Shouyang Block entsprechend erhöhen. Kompressorausrüstung der zweiten Stufe, mit dessen Hilfe die Verkäufe auf bis zu 5 MMcf/d (141.584 m3) gesteigert werden können, befindet sich bereits am Standort und kann bei höheren Volumen jederzeit eingesetzt werden.

Informationen zur Far East Energy Corporation

Far East Energy Corporation ist ein in Houston im US-Bundesstaat Texas ansässiges Unternehmen, das in China über Niederlassungen in Peking, Kunming und Taiyuan City verfügt und auf die Exploration und Erschliessung von Flözgas spezialisiert ist.

Aussagen in der vorliegenden Pressemitteilung, die sich auf Absichten, Hoffnungen, Überzeugungen, Erwartungen, Aussichten bzw. Vorhersagen für die Zukunft von Far East Energy Corporation und der Unternehmensleitung beziehen, sind vorausschauende Aussagen im Sinne des Abschnitts 27A des Aktiengesetzes (Securities Act) von 1933, in seiner gültigen Fassung, sowie des Abschnitts 21E des Börsengesetzes (Securities Exchange Act) von 1934, in seiner gültigen Fassung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass vorausschauende Aussagen keine Garantien für künftige Leistungen enthalten und einer Reihe von Risiken und Unwägbarkeit unterliegen. Die tatsächlich eintretenden Ergebnisse können daher wesentlich von den in vorausschauenden Aussagen getätigten Vorhersagen abweichen. Faktoren, die eine solch wesentliche Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse von den in vorausschauenden Aussagen vorweggenommen Ergebnissen verursachen können, umfassen: es besteht keinerlei Gewähr für die Gasmenge, die letztlich durch unsere Bohrungen erzeugt oder verkauft werden; das Frakturstimulationsprogramm könnte letztlich nicht wie beabsichtigt zu einer Erhöhung des Gasvolumens führen; aufgrund der Einschränkungen des chinesischen Rechts kann es sein, dass wir unsere im Gasvertriebsvertrag zwischen der Shanxi Province Guoxin Energy Development Group Limited und China United Coalbed Methane Corporation, Ltd. festgelegten Rechtsansprüche nur in beschränktem Umfang geltend machen können, obwohl wir ausdrücklich als Begünstigter genannt werden; zusätzliche Pipelines und Sammelsysteme, die für unseren Gastransport notwendig sind, dürfen unter Umständen nicht gebaut werden, oder wenn sie gebaut werden dürfen, werden sie möglicherweise nicht rechtzeitig fertiggestellt oder ihre Routenführung könnte von der erwarteten Routenführung abweichen; die Pipeline selbst sowie der örtliche Vertrieb/Vertriebsunternehmen für komprimiertes Erdgas könnten sich weigern, unser Gas zu kaufen oder zu beziehen, oder wir selbst könnten nicht dazu in der Lage sein, unsere Rechte entsprechend gültiger Vereinbarungen mit den Pipelines durchzusetzen; Konflikte im Bereich des Steinkohlebergbaus oder die Koordinierung unserer Erschliessungs- und Produktionsaktivitäten mit dem Bergbau könnten sich negativ auf unsere betriebliche Tätigkeit auswirken oder erhebliche Kosten nach sich ziehen; einige der geplanten Transaktionen mit Dart Energy (ehemals Arrow Energy) könnten unter Umständen aufgrund unerfüllter Abschlussbedingungen oder aus sonstigen Gründen nicht zeitnah oder überhaupt nicht abgeschlossen werden; die erwarteten Vorteile aus Transaktionen mit Dart Energy könnten möglicherweise nicht realisiert werden; die endgültigen von Dart Energy erhaltenen Beträge könnten anders als erwartet ausfallen; Dart Energy kann von seinem Recht Gebrauch machen, die Farmout-Vereinbarung jederzeit zu beenden; das chinesische Handelsministerium ("MOC") könnte der Verlängerung des Produktionsbeteiligungsvertrages möglicherweise nicht rechtzeitig bzw. überhaupt nicht zustimmen; unsere chinesischen Partnerunternehmen oder das MOC könnten im Zusammenhang mit ihrer Zustimmung bezüglich der Verlängerung des Produktionsbeteiligungsvertrages auf bestimmte Änderungen der vertraglichen Bestimmungen des Produktionsbeteiligungsvertrages bestehen; unsere fehlende Betriebserfahrung; beschränkte Geldmittel und eine diesbezüglich möglicherweise inadäquate Verwaltung; Risiken und Unsicherheiten im Zusammenhang mit der Förderung, Entwicklung und Produktion von Flözgasen; bestätigte Vorkommen werden möglicherweise nicht zeitnah oder überhaupt nicht gemeldet oder könnten nach erfolgter Meldung kleiner als erwartet ausfallen; die Unfähigkeit, unsere geschätzten Vorkommensreserven nicht vollständig bzw. zum grössten Teil fördern bzw. verkaufen zu können; möglicherweise können wir die Voraussetzungen für eine Notierung unserer Wertpapiere an einer Börse nicht erfüllen; Enteignungen und sonstige mit ausländischen Betriebsniederlassungen verbundene Risiken; Störungen auf den Kapitalmärkten, die die Finanzmittelbeschaffung beeinträchtigen könnten; Angelegenheiten, die die Energiebranche allgemein betreffen; mangelnde Verfügbarkeit von Gütern und Dienstleistungen für Öl- und Gasfelder; Umweltrisiken; Bohrungs- und Förderungsrisiken; Änderungen von Gesetzen und Verordnungen, die unsere betriebliche Tätigkeit betreffen, sowie weitere Risiken, die in unserem Geschäftsbericht 2010 und weiteren bei der Securities and Exchange Commission eingereichten Unterlagen erörtert werden.

Kontakt:

Anlegerpflege der Far East Energy Corporation, 
+1-281-606-1600,Investorrelations@fareastenergy.com, oder Bruce
Huff,bhuff@fareastenergy.com, oder Catherine Gay,
cgay@fareastenergy.com, beidevon der Far East Energy Corporation,
+1-832-598-0470


Das könnte Sie auch interessieren: