Far East Energy Corporation

Far East Energy gibt erhebliche Produktionssteigerung (1 Million Kubikfuss täglich) bekannt und schliesst angemeldete Direktplatzierung ab

    Houston, August 26, 2010 (ots/PRNewswire) - Far East Energy Corporation gab heute bekannt, dass die tägliche Gasproduktion des Unternehmens im Shouyang Block in der Provinz Shanxi (China) nunmehr mehr als eine Million Kubikfuss beträgt.

    "Wir freuen uns sehr, diese bedeutende Etappe in unserer Produktion erreicht zu haben", erklärte Michael R. McElwrath, Präsident und CEO von Far East. "In den vergangenen acht Monaten hat sich die Produktion verdoppelt, und angesichts der Betriebsdatenerfassung anderer Einrichtungen mit ähnlichen Eigenschaften erwarten wir eine weitere Verdopplung - vielleicht sogar eine Verdreifachung - während der kommenden vier Monate. In unserem Pilotgebiet wurde eine Stufe erreicht, auf der sich durch Kohleflöze mit hoher Permeabilität oftmals geometrische Produktionssteigerungen ergeben, und wir haben die Hoffnung, dass sich dieses Wachstum bis zum Ende des Jahres bemerkbar machen wird."

    Das Unternehmen gab ausserdem bekannt, am 25. August 2010 den Verkauf von etwa 105,5 Millionen Aktien aus den Stammaktien zu einem Preis von 0,33 USD je Aktie für einen Gesamterlös von über 34 Millionen USD mittels eines angemeldeten direkten Emissionsangebots abgeschlossen zu haben.

    "Wir sind nicht nur sehr zufrieden mit der Qualität der Anlegergruppe, die vornehmlich aus diversen grossen, grundlegenden, Long-only-Anlagefonds besteht, wir freuen uns auch sehr darüber, dass diese Fonds mit minimalem Rabatt und ohne Optionsscheine auf den Markt gebracht wurden", erläuterte McElwrath.

    "Diese Mittel stehen uns an einem Wendepunkt in der Geschichte des Unternehmens vor dem Hintergrund steigender Gaspreise und der kürzlich fertig gestellten Pipeline der Shanxi Province Guoxin Energy Development Group Limited (SPG) im Shouyang Block zur Verfügung. Wir sehen vor, diese Gewinne für unsere Feldsammelstation sowie für Bohrungen, Abschlüsse und Tests an neuen Bohrlöchern aufzuwenden, da wir die Gasproduktion im Shouyang Block möglichst schnell erhöhen möchten und vorhaben, Gas nach der Gas-Verkaufsvereinbarung (Gas Sales Agreement - GSA) zu liefern", erläuterte Michael R. McElwrath. "Unsere derzeitigen Entwicklungspläne bestehen in Bohrungen sowie dem Abschluss von etwa sechzig (60) neuen Bohrlöchern im Shouyang Block."

    Far East Energy Corporation

    Far East Energy Corporation ist ein in Houston, Texas, ansässiges Unternehmen, das in China über Niederlassungen in Peking, Kunming und Taiyuan City verfügt und auf die Erforschung und Erschliessung von Flözgas spezialisiert ist.

    Aussagen in der vorliegenden Pressemitteilung, die sich auf Absichten, Hoffnungen, Überzeugungen, Erwartungen, Aussichten bzw. Vorhersagen für die Zukunft von Far East Energy Corporation und der Unternehmensleitung beziehen, sind zukunftsweisende Aussagen im Sinne des Abschnitts 27A des Aktiengesetzes (Securities Act) von 1933, in seiner gültigen Fassung, sowie des Abschnitts 21E des Börsengesetzes (Securities Exchange Act) von 1934, in seiner gültigen Fassung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass derartige vorausschauenden Aussagen keine Gewähr für künftige Leistungen darstellen und einer Reihe von Risiken und Unwägbarkeit unterliegen. Die tatsächlich eintretenden Ergebnisse können daher wesentlich von den in vorausschauenden Aussagen getätigten Vorhersagen abweichen. Zu den Umständen, die dazu führen können, dass die tatsächlich eintretenden Ergebnisse wesentlich von den in derartigen vorausschauenden Aussagen vorweggenommenen abweichen, gehören u. a.: die Menge des durch unsere Bohrlöcher produzierten Gases kann nicht mit Sicherheit vorausgesagt werden; die Möglichkeit, dass wir aufgrund von Beschränkungen des chinesischen Gesetzes nur beschränkte Rechte zur Verstärkung des Abkommens zwischen Shanxi Province Guoxin Energy Development Group Limited und China United Coalbed Methane Corporation, Ltd. haben, von dem wir stark profitieren könnten; die Möglichkeit, dass die genannten Pipelines gar nicht bzw. nicht rechtzeitig gebaut werden bzw. dass die Trassenführung von der erwähnten abweicht; die Möglichkeit, dass die von uns erwarteten Vorteile der Transaktionen mit Arrow Energy International Pte Ltd ("Arrow") sich möglicherweise nicht realisieren; zum Beispiel aufgrund eines Fehlers bei den Abschlussbedingungen; dass die erwarteten Verbesserungen durch die Zusammenarbeit mit Arrow nicht eintreffen; dass die Beträge, die wir letztendlich von Arrow erhalten, von den erwarteten abweichen; dass Arrow von seinem Recht Gebrauch macht, das Farmout Agreement jederzeit zu beenden; dass das chinesische Handelsministerium, das Chinese Ministry of Commerce ("MOC"), der Verlängerung des Qinnan-Produktionsbeteiligungsvertrages (Qinnan PSC) nicht zeitgerecht bzw. überhaupt nicht zustimmt; die Möglichkeit, dass unsere Partnerunternehmen bzw. das MOC im Zusammenhang mit der Genehmigung der Verlängerung gewisse Änderungen der Bedingungen des Qinnan-Produktionsbeteiligungsvertrages (Qinnan PSC) verlangt; die Möglichkeit, dass unsere Betriebserfahrung unzureichend ist; die Möglichkeit, dass unsere Barmittel nicht ausreichen bzw. dass wir diese unangemessen verwalten; dass die genannten Pipelines gar nicht bzw. nicht rechtzeitig gebaut werden bzw. dass die Trassenführung von der erwähnten abweicht; die Möglichkeit, dass die Pipelineunternehmen und der Vertreiber von komprimiertem Erdgas den Kauf bzw. die Übernahme unseres Gases ablehnen oder das der Abschluss eines endgültigen Abkommens später als geplant zustande kommt und dass die Bedingungen weniger vorteilhaft als erwartet sind; mit der Erkundung, Erschliessung und Förderung des Flözgases einhergehende Risiken und Unwägbarkeiten; Enteignungen und andere mit der Betriebstätigkeit im Ausland einhergehende Risiken; Störungen auf dem Kapitalmarkt, die die Geldbeschaffung erschweren; Angelegenheiten, die die Energiebranche im Allgemeinen betreffen; mangelnde Verfügbarkeit von Gütern und Dienstleistungen für die Öl- und Gasfelderschliessung; Umweltrisiken; Bohr- und Förderrisiken; Änderungen der unserer Betriebstätigkeit zugrunde liegenden Gesetze oder Verordnungen sowie weitere Risiken, die in unserem Jahresbericht 2009 und in nachfolgenden Einreichungen bei der Börsenaufsichtbehörde (Securities and Exchange Commission) erörtert werden.

ots Originaltext: Far East Energy Corporation
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Bruce Huff, +1-832-598-0470, bhuff@fareastenergy.com, oder
DavidNahmias, +1-901-218-7770, dnahmias@fareastenergy.com, oder
Catherine Gay,+1-832-598-0470, cgay@fareastenergy.com, alle von Far
East EnergyCorporation



Weitere Meldungen: Far East Energy Corporation

Das könnte Sie auch interessieren: