Far East Energy Corporation

Far East Energy kündigt langfristige Gas-Verkaufsvereinbarung für Shouyang an

    Houston, June 15, 2010 (ots/PRNewswire) - Die Far East Energy Corporation  kündigte heute an, dass mit seinem Partner, der China United Coal Bed Methane Corporation (CUCBM) und der Shanxi Provincial Guoxin Energy Development Group Co., Ltd. (SPG) über eine Gas-Verkaufsvereinbarung/Gas Sales Agreement" (GSA) verhandelt wurde, um die gesamte Produktion des Coalbed Methane (CBM) (Methan in Kohleflözen) aus der Vertragsgegend zu verkaufen, was vom "Shouyang Production Sharing Contract" (gemeinsamer Produktionsvertrag) (der Shouyang Block) abgedeckt wird. Der Preis, der durch Far East für sein Gas erzielt wird, liegt bei 1,55 Rmb pro Kubikmeter, einschliesslich der verordneten und kürzlich angekündigten Subventionen der chinesischen Regierung, was etwa 6,55 USD pro Mcf (1000 Kubikfuss) bei den aktuellen Umtauschraten entspricht.

    "Wir freuen uns wahnsinnig", so Michael R. McElwrath, Geschäftsführer und Präsident von Far East Energy. "Dieser Gaspreis ist über fünfunddreissig Prozent höher als die aktuellen US-Gaspreise, die sich zurzeit auf 4,80 USD pro Mcf belaufen. Dies ist einer der Vorteile der Produktion von CBM in China, und wir freuen uns eine Gas-Verkaufsvereinbarung mit einer Pipeline zu unterschreiben, die eine Aufnahmekapazität von bis zu 40 bis 50 Millionen Kubikfuss pro Tag für unser Shouyang Gas hat."

    Das GSA ist ein Abkommen über 20 Jahre, das sicher stellt, dass SPG das gesamte Gas aufkauft, das vom Shouyang Block produziert wird und das bis zu 300.000 Kubikmeter (10.584.000 Kubikfuss) CBM-Gas pro Tag betragen kann. Dies geschieht auf der Basis "Nehmen oder bezahlen", wobei Quantitäten, die oberhalb dieser Menge anfallen, durch einen separaten Vertrag noch festgelegt werden müssen. Diese Regelung verschafft der Far East und CUCBM die Möglichkeit, einen neuen Vertrag für Volumen über 10,584 Millionen Kubikfuss pro Tag zu verhandeln, in einer Zeit, wenn vielleicht noch eine zweite Pipeline in dem Gebiet gebaut wird und/oder wenn die Gaspreise noch weiter angestiegen sind. Die GSA hat keine Mindestlieferungsverpflichtungen, verpflichtet sich aber, die gesamte Produktion aus dem Shouyang Block von bis zu 300.000 Kubikmetern pro Tag an SPG zu liefern.

    Es wird erwartet, dass die Gasverkäufe nach der Fertigstellung des Sammelsystems von Far East in diesem Gebiet beginnen werden, welches mit der 18-Zoll-Durchmesser-Strecke von SP in der Shanxi Provinz verbunden wird, die zurzeit gebaut wird und im September oder Oktober 2010 fertig gestellt sein soll.

    "Wir haben diesen Gasverkaufsvertrag hartnäckig betrieben, waren aber auch unglaublich vom Glück begünstigt", so McElwrath. "Unser grosses Glück entstand aus dem Umstand, dass SPG schon eine Pipeline zwischen Yuxian und Jinzhong trassiert hat, die ganz nah an unserer Shouyang Pilot-Entwicklung entlangläuft; und sie waren dann hungrig genug auf Gas, um bereit zu sein, eine kurze Verbindungslinie auf eigene Kosten zu bauen. SPG war ebenfalls bereit sich zu verpflichten, das gesamte Volumen aufzunehmen, das wir produzieren (oder für Gas zu zahlen, das nicht genommen wird)."

    "Ausserdem", so McElwrath weiter, "ist es bemerkenswert, dass wir uns gleich von der Frühphase der Gasförderung bis hin zu den Pipelineverkäufen bewegen können. In China muss erstes Gas fast immer als komprimiertes Naturgas/Compressed Natural Gas (CNG) verkauft werden".

    So wie es in China üblich ist, wurde das GSA von und zwischen CUCBM (chinesischer Partner von Far East) als Verkäufer und SPG als Käufer, unterschrieben, wobei Far East ausdrücklich als daran beteiligter Nutzniesser genannt wird. Gleichzeitig mit der Abwicklung des GSA, gingen CUCBM und Far East eine Vereinbarung ein, gemäss den PSC, wobei CUCBM und Far East übereinkamen, die gesamte Produktion aus dem Shouyang Block gemeinsam zu vermarkten und zu verkaufen.

    "CUCBM ist weiterhin der beste Partner, den man sich in China nur wünschen kann", so McElwrath. "Ihre Leitung ist visionär. Sie haben unermüdlich dafür gearbeitet, dass dieser Kaufvertrag zustande kam und haben grossartig verhandelt, damit wir daraus die Vorteile ziehen können."

    McElwrath führte weiter aus: "Wir freuen uns auf eine lange und beidseitig fruchtbare Partnerschaft mit SPG. Sie haben eine sehr beeindruckendes Pipelinenetz in der Shanxi Provinz aufgebaut, und dies in sehr kurzer Zeit, und wir sind in der glücklichen Lage, dass so ein gut geführtes und dynamisches Unternehmen ein Pipelinenetz baut, das idealerweise so liegt, dass es unser Gas aufnehmen kann.

    Eine detailliertere Beschreibung des GSA wird in einem aktuellen Bericht im Formular 8-K enthalten sein, das von Far East bei der Securities and Exchange Commission eingereicht wird.

    Die Far East Energy Corporation

    Die Firma hat ihren Firmensitz in Houston, Texas, und unterhält Niederlassungen in Beijing, Kunming und Taiyuan City, China. Die Far East Energy Corporation ist spezialisiert auf die Erschliessung und Abbau von Kohleflötzgas-Vorkommen (CBM) in China.

    Diese Pressemitteilung enthält Aussagen, die Absichten, Hoffnungen, Ansichten, Erwartungen, Annahmen oder Vorhersagen zur Entwicklung der Far East Energy Corporation enthalten. Ihr Gebrauch im Sinne von auf die Zukunft gerichteten Aussagen richtet sich nach der heutigen Fassung von Abschnitt 27A des Securities Act aus dem Jahr 1933 und nach der heutigen Fassung von Abschnitt 21E des Securities Exchange Act aus dem Jahr 1934. Es sei nachdrücklich darauf hingewiesen, dass solche auf die Zukunft gerichteten Aussagen keine verlässlichen Rückschlüsse auf die tatsächliche Entwicklung zulassen und dass ihnen eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten anhaften. Die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen können erheblich von den Projektionen abweichen, die in solchen auf die Zukunft gerichteten Aussagen vorgenommen werden. Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen erheblich von den Vorhersagen solcher auf die Zukunft gerichteten Aussagen abweichen, sind u. a.: es gibt keine Sicherheit über die Fördermenge an Gas, das letztlich von den Far-East Bohrstellen produziert oder verkauft wird, aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen Chinas sind wir nicht in der Lage ein direkter Vertragspartner mit dem Käufer des Gases zu werden, aber wir werden ausdrücklich als Nutzniesser genannt und stützen uns auf Nebenabsprachen und haben das Recht unter PSC gemeinsam das Gas mit CUCBM zu vermarkten und zu verkaufen; es kann passieren, dass die Pipelines die dazu benötigt werden unser Gas zu transportieren, nicht gebaut werden, oder die im Bau befindlichen werden nicht rechtzeitig fertig, oder ihre Routen unterscheiden sich stark von den vorausgesehenen; das Gas, das in unseren Bohrungen gefördert wird, nicht die handelsüblichen, realisierbaren Quantitäten erreicht oder weniger wird; es könnte sein, das wir nicht ausreichend Kapital haben, um den geplanten Bau unseres Gassammelsystems zu finanzieren oder um weiter zu bohren oder den Shouyang Block weiter zu entwickeln; das Wetter kann entscheidend dazu beitragen, dass sich das Entwicklungs- und Bohrprogramm stark verzögert; Bohrungen können beschädigt sein oder können während des Produktionsprozesses zerschlagen werden, was zu einer Abnahme der Menge des produzierten Gases führen kann oder ob das Gas dann weiter produziert werden kann; unsere erst kurze Betriebstätigkeit; Beschränkungen und die Möglichkeit eines inadäquaten Umgangs mit unserer Liquidität; Risiken und Ungewissheiten im Zusammenhang mit der Exploration, Erschliessung und Förderung der CBM-Vorkommen; eventuelle Enteignungen und sonstige Risiken im Zusammenhang mit Geschäftstätigkeiten im Ausland; Krisen an den Kapitalmärkten, was zu Schwierigkeiten bei der Beschaffung von Geldern führen kann; Angelegenheiten, die generell den Energiesektor betreffen; Versorgungsschwierigkeiten oder Engpässe bei der Verfügbarkeit von Gütern und Dienstleistungen, die für die Nutzung von Öl- und Gasvorkommen unerlässlich sind; Risiken im Zusammenhang mit dem Umweltschutz; Risiken bezüglich der Bohrungen und der Gasförderung; Gesetzes- und Vorschriftenänderungen, die unsere Tätigkeit betreffen, sowie sonstige Risiken, so wie in unserem Jahresbericht 2009 auf Formular 10-K beschrieben und ergänzt durch den sich daran anschliessenden Schriftwechsel mit der Securities and Exchange Commission.

ots Originaltext: Far East Energy Corporation
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  David Nahmias, +1-901-218-7770, dnahmias@fareastenergy.com,
oderBruce Huff, +1-832-598-0470, bhuff@fareastenergy.com, oder
Catherine Gay,+1-832-598-0470, cgay@fareastenergy.com, alle von der
Far East EnergyCorporation



Weitere Meldungen: Far East Energy Corporation

Das könnte Sie auch interessieren: