Far East Energy Corporation

Far East Energy gibt aktuelle Meldung zu seinem Bohrprogramm sowie Fortschritte bei dem Abschluss einer Übereinkunft zum Verkauf von Gas bekannt

    Houston, April 13, 2010 (ots/PRNewswire) - Far East Energy Corporation veröffentlichte heute eine Zusammenfassung des kürzlich abgeschlossenen Bohrprogramms sowie den damit verbundenen Unternehmensaktivitäten in seinem Shouyang Block. Dabei wird das Ziel verfolgt, die Gasproduktion im Pilotgebiet Shouyang 1H vor dem Hintergrund möglicher Gasverkäufe in der zweiten Jahreshälfte 2010 zu erhöhen. Far East erörterte ausserdem seine kurzfristigen Explorations- und Entwicklungspläne im nördlichen Gebiet des Shouyang Blocks sowie die jüngsten Entwicklungen im Hinblick auf einen potenziellen Pipeline-Zugang und mögliche Gasverkäufe ab der zweiten Jahreshälfte 2010.

    Das Unternehmen führte im nördlichen Gebiet des Shouyang Blocks in der chinesischen Provinz Shanxi insgesamt 32 Bohrungen durch. Bei sechs dieser Bohrungen handelt es sich um horizontale Bohrlöcher, sieben sind Schrägbohrungen bzw. Richtungsbohrungen und 19 sind vertikale Bohrlöcher. Sechsundzwanzig dieser Bohrlöcher wurden im Pilotgebiet 1H gebohrt. Diese 26 Bohrlöcher bilden die Grundlage der Pilotproduktion, aus der der Grossteil der aktuellen Gasproduktion des Unternehmens stammt. Das Unternehmen verfolgt die Absicht, dieses Gebiet nach und nach gen Westen und Südwesten zu erweitern, um so die erhöhten Absatzmengen von Gas aufzufangen.

    Sechs der bisher im nördlichen Shouyang vorgenommenen Bohrungen, darunter auch die zuvor abgeschlossenen Bohrungen 2V und 2H, dienen als Parameter bzw. sogenannte "Step-Out"-Bohrungen, mit deren Hilfe weitere Informationen bezüglich der geografischen Beschaffenheit dieses Gebiets mit hoher Permeabilität und hohem Gasgehalt gesammelt werden. Diese Bohrungen wurden über mehrere Kilometer in östlicher, westlicher und südwestlicher Richtung vorgenommen. Bisher deuteten alle Parameterbohrungen auf gute bis hervorragende Permeabilität hin, wobei einige bereits zur Gasproduktion genutzt werden. Die Untersuchungsergebnisse aller Parameterbohrungen im nördlichen Teilbereich des Shouyang Block werden vor dem Hintergrund analysiert, zusätzliche potenzielle Zielgebiete für Bohr- und Produktionsmassnahmen zu bestimmen.

    Das Unternehmen geht davon aus, 14 weitere Bohrungen noch innerhalb der ersten Jahreshälfte 2010 vorzunehmen, von denen fünf im Pilotgebiet 1H gebohrt und neun als Parameterbohrungen genutzt werden sollen. Mit den fünf Bohrungen im Pilotgebiet wurde entweder bereits begonnen oder sie stehen kurz vor dem Beginn. Mit den neun zusätzlichen Parameterbohrungen erhöht sich die Anzahl der im Norden Shouyangs zu Explorationszwecken gebohrten Parameter- bzw. Step-Out-Bohrungen auf insgesamt dreizehn.

    "Sobald diese zu Explorationszwecken durchgeführten Parameterbohrungen fertiggestellt sind, werden wir im nördlichen Abschnitt unseres Shouyang Blocks von der östlichen bis zur westlichen Grenze einen erheblichen Landstrich abgedeckt haben", so Michael R. McElwrath, CEO und Präsident von Far East Energy. "Ausserdem werden wir dann über aussagekräftige Daten verfügen, die die Bestimmung hochwertiger Zonen sowie jener Bereiche, von denen wir uns im Hinblick auf die nächsten Pilotbohrungen am meisten versprechen, erheblich erleichtern werden. Glücklicherweise konnten wir im Rahmen der bisher vorgenommen Step-Out-Bohrungen eine scheinbar höhere Permeabilität feststellen, als dies im Hinblick auf die gasreichen Kohleflöze in China normalerweise der Fall ist."

    Neben diesem umfassenden Bohrprogramm der ersten Jahreshälfte 2010 sind für Ende März bis Ende Juli etwa 25 weitere Bohrungen zur Frakturstimulation geplant. Dreizehn dieser Bohrungen werden im Pilotgebiet 1H vorgenommen, darunter auch vier bestehende Bohrungen im Pilotgebiet, die erneut stimuliert werden. In zwölf Fällen handelt es sich dabei um Parameterbohrungen. Alle Löcher werden mithilfe der verbesserten Methoden von Far East aufgebrochen, die das Unternehmen im Rahmen des Arbeitsprogramms 2009 entwickelt hat. Dabei wird unter anderem harzbeschichteter Sand eingesetzt, um Stabilität und Widerstandsfähigkeit der Bruchstellen zu verbessern. Die ersten greifbaren Produktionsergebnisse aus diesen Arbeiten sollten innerhalb der nächsten Monate erzielt werden können.

    Bisher weisen die Pilotbohrungen im Gebiet 1H sowie die in Abständen von vier bis sechs Kilometern südlich und westlich des Pilotgebietes 1H durchgeführten Parameterbohrungen eine Permeabilität von ca. 10 milliDarcy (mD) bis über 100 mD auf. Deshalb vertreten wir die Überzeugung, dass die vermutete hohe Permeabilität im Pilotgebiet 1H und den Parameterbohrungen - in Kombination mit dem durchgehend hohen Gasgehalt - auf ein Gebiet mit äussert vielversprechendem Potenzial zur Gasproduktion hinweist, insbesondere im Vergleich zu den in China üblichen Permeabilitätswerten.

    Es kommt äusserst selten vor, dass hohe Permeabilität und ein hoher Gasgehalt in ein und demselben Kohleflöz einhergehen. Das San Juan-Becken gilt allgemein als das ergiebigste CBM-Förderbecken (Flözgas) der Welt und ist ausserdem ein Beispiel dafür, was geschehen kann, wenn hohe Permeabilität und hoher Gasgehalt auf synergetische geologische und hydrologische Gegebenheiten treffen.

    Far East befindet sich weiterhin in Gesprächen über den Abschluss eines möglichen Off-Take-Vertrages (Abnahmevertrag) zum Verkauf der im Pilotgebiet 1H produzierten Gasmengen. Endgültige Vereinbarungen konnten bisher noch nicht erzielt werden; alle Gasverkäufe werden von Far East und seinem Partner China United Coalbed Methane (CUCBM) ausgehandelt. Far East hat zuvor bekannt gegeben, dass zwei Pipeline-Unternehmen die Verlegung von Leitungen mit einem Durchmesser von etwa 18 Zoll in der Nähe des Pilotgebiets Shouyang 1H beabsichtigen. Die Arbeiten an einer dieser Leitungen sind bereits weit fortgeschritten. Die Leitung selbst wurde dabei so umgeleitet, dass sie bei der Fertigstellung im Juli 2010 in einer Entfernung von ein bis zwei Kilometern zum Pilotgebiet 1H verlaufen wird. Das zweite konkurrierende Pipeline-Unternehmen hat mittlerweile erklärt, die Zulassung zum Bau einer Pipeline zur etwa 15 Kilometer entfernten Stadt Shouyang erhalten zu haben. Das Unternehmen zeigt sich sehr daran interessiert, diese Leitung entlang des Pilotgebietes Shouyang bis nach Taiyuan, der Hauptstadt der Provinz Shanxi mit 4 Millionen Einwohnern, zu verlegen. Diese Entwicklungen würden es Far East ermöglichen, bereits im dritten Quartal 2010 mit dem Verkauf von Gas zu beginnen.

    "Derzeit weist alles darauf hin, dass eine zweite Pipeline in unmittelbarer Nähe unseres Pilotgebietes gebaut werden könnte. Sollte dies tatsächlich eintreten, betrachten wir dies selbstverständlich als eine hervorragende Entwicklung", so McElwrath. "In China ist es äusserst selten, nur wenige Kilometer von einem Grundstück entfernt direkt Zugang zu einer Pipeline zu haben. Sollte es also eintreffen, dass gleich zwei Pipelines nur einige Kilometer von unserem Standort entfernt errichtet werden, ist dies umso seltener. Dank dieser Entwicklung könnte es sein, dass wir den Termin unserer ersten Gasverkäufe vorverlegen werden. Ausserdem wird der Abschluss eines ersten Verkaufsvertrages über Gaslieferungen hierdurch erheblich vereinfacht. Im Umkehrschluss sollte Far East nun in der Lage sein, mit ersten Gesprächen sowie der Planung bezüglich einer langfristigen Projektfinanzierung zu beginnen. In diesem Zusammenhang ist es natürlich unerlässlich zu belegen, dass wir über ausreichende Ressourcen verfügen, wobei das tatsächliche Potenzial unserer Lagestätte nun keine Zweifel mehr zulassen sollte."

    Far East Energy Corporation

    Far East Energy Corporation ist ein in Houston, Texas, ansässiges Unternehmen, das in China über Niederlassungen in Peking, Kunming und Taiyuan City verfügt und auf die Exploration und Erschliessung von Flözgas spezialisiert ist.

    Aussagen in der vorliegenden Pressemitteilung, die sich auf zukünftige Absichten, Hoffnungen, Überzeugungen, Erwartungen, Aussichten bzw. Vorhersagen von Far East Energy Corporation und der Unternehmensleitung beziehen, sind vorausschauende Aussagen im Sinne des Abschnitts 27A des Aktiengesetzes (Securities Act) von 1933, in seiner gültigen Fassung, sowie des Abschnitts 21E des Börsengesetzes (Securities Exchange Act) von 1934, in seiner gültigen Fassung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass derartige vorausschauende Aussagen keinerlei Garantie im Hinblick auf zukünftige Leistungen beinhalten und zudem einer Reihe von Risiken und Unwägbarkeit unterliegen. Die tatsächlich eintretenden Ergebnisse können daher wesentlich von den in vorausschauenden Aussagen zum Ausdruck gebrachten Vorhersagen abweichen. Zu den Umständen, die dazu führen können, dass tatsächlich eintretende Ergebnisse wesentlich von den in derartigen vorausschauenden Aussagen vorweggenommenen Ergebnissen abweichen, zählen unter anderem: die Möglichkeit, dass die genannten Pipelines entweder gar nicht oder nicht rechtzeitig errichtet werden bzw. dass die Trassenführung von der geplanten Route abweicht; die Möglichkeit, dass Pipeline-Unternehmen und Vertreiber von komprimiertem Erdgas den Kauf bzw. die Übernahme der von uns produzierten Gasmengen ablehnen oder dass der Abschluss einer endgültigen Vereinbarung später als geplant zustande kommt und die Bedingungen dabei weniger vorteilhaft als erwartet ausfallen; die Möglichkeit, dass die Erhöhung der aus unseren Bohrungen geförderten Gasmenge sich als zu gering für eine wirtschaftliche Nutzung erweist bzw. dass diese sogar abnimmt; die Möglichkeit, dass das uns für die Erschliessung des Gebiets Shouyang zur Verfügung stehende Kapital nicht ausreicht; die Möglichkeit, dass die hohe Permeabilität und der hohe Gasgehalt nicht so hoch wie angenommen ausfallen; die Möglichkeit, dass das geplante Bohrprogramm durch vorherrschende Witterungsbedingungen erheblich verzögert wird; die Möglichkeit, dass Bohrlöcher im Laufe der Förderung beschädigt oder beeinträchtigt werden, sodass das geförderte bzw. förderbare Gasvolumen abnimmt; die Möglichkeit, dass bestimmte mit Arrow geplante Transaktionen nicht zeitgerecht oder überhaupt nicht zustande kommen, da die Abschlussbedingungen unsererseits möglicherweise nicht erfüllt werden können oder aus anderen Gründen; die Möglichkeit, dass die von uns erwarteten Vorteile der Transaktionen mit Arrow sich möglicherweise nicht realisieren lassen; die Möglichkeit, dass die finanziellen Beträge, die wir letztlich von Arrow erhalten werden, möglicherweise von den erwarteten abweichen; die Möglichkeit, dass das chinesische Handelsministerium (MOFCOM) der Verlängerung des Produktionsbeteiligungsvertrages Qinnan (Qinnan PSC) nicht zeitgerecht bzw. überhaupt nicht zustimmt; die Möglichkeit, dass PetroChina bzw. das MOFCOM im Zusammenhang mit der Genehmigung einer Verlängerung auf gewisse Änderungen der Bedingungen des Produktionsbeteiligungsvertrages Qinnan (Qinnan PSC) besteht; die Möglichkeit, dass unsere Betriebserfahrung nicht den Anforderungen genügt; die Möglichkeit, dass unsere Barmittel nicht ausreichen bzw. dass wir diese unangemessen verwalten; mit der Erkundung, Erschliessung und Förderung von Flözgas einhergehende Risiken und Unwägbarkeiten; Enteignungen und andere mit der Betriebstätigkeit im Ausland einhergehende Risiken; Störungen auf dem Kapitalmarkt, die die Geldbeschaffung erschweren; Angelegenheiten, die die Energiebranche im Allgemeinen betreffen; mangelnde Verfügbarkeit von Gütern und Dienstleistungen für die Öl- und Gasfelderschliessung; Umweltrisiken; Bohr- und Förderrisiken; Änderungen der unserer Betriebstätigkeit zugrunde liegenden Gesetze oder Verordnungen sowie weitere Risiken, die in unserem Jahresbericht 2009 auf Formblatt 10-K und nachfolgenden Eingaben bei der Börsenaufsichtbehörde (Securities and Exchange Commission) erörtert werden.

ots Originaltext: Far East Energy Corporation
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  David Nahmias, +1-901-218-7770, dnahmias@fareastenergy.com,
oderBruce Huff, +1-832-598-0470, bhuff@fareastenergy.com, oder
Catherine Gay,+1-832-598-0470, cgay@fareastenergy.com, alle von Far
East EnergyCorporation



Weitere Meldungen: Far East Energy Corporation

Das könnte Sie auch interessieren: