Far East Energy Corporation

Far East Energy gibt weiter steigende Gasförderung und möglichen Beginn des Pipeline-Verkaufs im Sommer 2010 bekannt

Houston, November 30 (ots/PRNewswire) - Far East Energy Corporation (OTC Bulletin Board: FEEC) gab heute bekannt, dass die Gasförderung auf dem Shouyang-Block in der chinesischen Provinz Shanxi weiterhin stetig steigt und mit über 400.000 Kubikfuss bzw. 400 Mcf pro Tag einen weiteren Meilenstein erreicht hat. Die Zunahme der Gasförderrate ist jetzt, wo der kritische Desorptionsdruck auf einem grösseren Gebiet erreicht ist, sehr viel ausgeprägter. "Das ist genau das, was wir erreichen wollten und entspricht genau dem, was wir auch erwartet haben", sagte Garry Ward, Senior Vice President Engineering. "Sobald es genügend Bohrungen gibt, um ein hochpermeables Gebiet richtig zu entwässern, können Sie davon ausgehen, dass die Gasförderung an immer mehr Bohrlöchern zunimmt und dass neue Bohrlöcher ebenfalls beginnen, Gas zu fördern, da die Entwässerung den Druck senkt, sodass immer mehr Gas aus der Kohle desorbiert wird. Wir bereiten jetzt mithilfe von fünf Bohranlagen die weiter Erschliessung in Richtung Westen vor. Wir gehen davon aus, dass mit zunehmender Entwässerung in diesem Gebiet und der weiteren Erschliessung die Förderung an den bestehenden Bohrungen noch weiter zunehmen wird." Letzte Woche unterzeichnete Far East mit Beijing China Coal Dadi Technology Development Company Verträge über vier weitere Bohranlagen und mit Henan Yu Zhong Geology Exploration Engineering Company über die Bereitstellung einer Bohranlage, um das Bohrprogramm in Shouyang beträchtlich voranzutreiben. Es ist geplant, dass die fünf Bohranlagen in den Tagen um den 15. Dezember herum mit neuen Bohrungen beginnen. Far East beabsichtigt noch vor dem chinesischen Neujahr, Mitte Februar 2010, neun neue Bohrungen niederzulassen und im Frac-Verfahren ebenso wie die bereits vorhanden P4-Parameterbohrung zu erschliessen. Acht der neun neuen Bohrungen werden die Erschliessung des hochpermeablen Feldes in Richtung Westen vorantreiben und eine wird als neue Parameterbohrung mehrere Kilometer westlich dazu dienen, die geografische Ausdehnung des hochpermeablen, gasreichen Gebietes weiter abzugrenzen. Darüber hinaus gab Far East bekannt, dass das Unternehmen Shanxi CBM und Natural Gas Gathering and Transmission Company (Shanxi Gathering) um die Aufnahme von Verhandlungen mit China United Coalbed Methane Co. Ltd. (CUCBM) und Far East über den Kauf des in Shouyang von Far East geförderte Gases gebeten hat. Der den Shouyang-Block betreffende Produktionsbeteiligungsvertrag sieht vor, dass das von Far East und seinem Partner CUCBM geförderte Gas von CUCBM im Auftrag von Far East verkauft wird. Shanxi Gathering hat den Auftrag, eine Pipeline zu bauen, deren Trasse derzeit planmässig direkt bzw. knapp südlich des Gasfeldes von Far East geführt wird, wobei der Baubeginn für Anfang 2010 und der Abschluss der Bauarbeiten für Juli 2010 geplant sind. Shanxi Gathering hat die Absicht des Unternehmens bekundet, das von Far East geförderte Gas unabhängig vom Volumen zu akzeptieren. Am 26. Oktober 2009 hatte Far East bereits die Unterzeichnung einer Absichtserklärung über den Verkauf des auf dem Shouyang-Projekt geförderten Gases bekanntgegeben, wobei das Gas über eine Pipeline abzutransportieren ist, die Shanxi International Energy Co. Ltd direkt bis zum Standort der Gasförderung von Far East in Shouyang verlegen wird. Es gibt jetzt somit zwei Pipelines und einen Vertreiber von komprimiertem Erdgas, die ihr Interesse am Kauf des auf dem Shouyang-Block geförderten Gases bekunden. Far East Energy Corporation Far East Energy Corporation ist in Houston, Texas, ansässig, verfügt in China über Niederlassungen in Peking, Kunming und Taiyuan City und ist auf die Flözgas-Erkundung und -Erschliessung spezialisiert. In der vorliegenden Pressemitteilung enthaltene Aussagen zu den Absichten, Hoffnungen, Überzeugungen, Vorwegnahmen, Erwartungen bzw. Prognosen von Far East Energy Corporation und der Unternehmensführung sind vorausschauenden Aussagen im Sinne des Abschnitts 27A des US-amerikanischen Aktiengesetzes von 1933 (Securities Act), in seiner gültigen Fassung, und des Abschnitts 21E des US-amerikanischen Börsengesetzes von 1934 (Securities Exchange Act), in seiner gültigen Fassung. Es wird nachdrücklich darauf hingewiesen, dass derartige vorausschauenden Aussagen keine Gewähr für künftige Leistungen darstellen und einer Reihe von Risiken und Unwägbarkeit unterliegen. Die tatsächlich eintretenden Ergebnisse können daher wesentlich von den in derartige vorausschauenden Aussagen vorhergesagten abweichen. Zu den Umständen, die dazu führen können, dass die tatsächlich eintretenden Ergebnisse wesentlich von den in derartigen vorausschauenden Aussagen vorweggenommenen abweichen, gehören u. a.: - die Möglichkeit, dass die genannten Pipelines nicht gebaut werden bzw. die Trassenführung von der erwähnten abweicht - die Möglichkeit, dass die Pipelineunternehmen und der Vertreiber von komprimiertem Erdgas den Kauf bzw. die Übernahme unseres Gases ablehnen - die Zunahme der aus unseren Bohrungen geförderten Gasmenge könnte sich als zu gering für eine wirtschaftliche Nutzung erweisen bzw. sogar abnehmen - das uns für die Erschliessung des Shouyang-Feldes zur Verfügung stehende Kapital könnte unzureichend sein - das Wetter könnte das geplante Bohrprogramm wesentlich verzögern - die Bohrlöcher könnten im Laufe der Förderung beschädigt oder beeinträchtigt werden, sodass das geförderte bzw. förderbare Gasvolumen abnimmt - bestimmte mit Arrow geplante Transaktionen kommen eventuell nicht zeitgerecht bzw. überhaupt nicht zustande, u. a. weil wir möglicherweise die Abschlussbedingungen nicht erfüllen können oder aus anderen Gründen - die von uns erwarteten Vorteile der Transaktionen mit Arrow kommen möglicherweise nicht zustande - die Beträge, die wir letztendlich von Arrow erhalten werden, weichen möglicherweise von den erwarteten ab - das chinesische Handelsministerium (MOFCOM) könnte der Verlängerung des Qinnan-Produktionsbeteiligungsvertrages (Qinnan-Vertrag) möglicherweise nicht zeitgerecht bzw. überhaupt nicht zustimmen - PetroChina bzw. das MOFCOM könnten im Zusammenhang mit der Genehmigung der Verlängerung gewisse Änderungen der Bedingungen des Qinnan-Vertrages verlangen - unsere mangelhafte Betriebserfahrung - eine eingeschränkte bzw. möglicherweise unangemessene Handhabung unserer Barmittel - mit der Erkundung, Erschliessung und Förderung des Flözgases einhergehende Risiken und Unwägbarkeiten - Enteignungen und andere mit der Betriebstätigkeit im Ausland einhergehende Risiken - Störungen auf dem Kapitalmarkt, die die Geldbeschaffung erschweren - Angelegenheiten, die die Energiebranche im Allgemeinen betreffen - mangelnde Verfügbarkeit von Gütern und Dienstleistungen für die Öl- und Gasfelderschliessung - Umweltrisiken - Bohr- und Förderrisiken - Änderungen der unsere Betriebstätigkeit betreffenden Gesetze oder Verordnungen sowie weitere Risiken, die in unserem Jahresbericht 2008 auf Formblatt 10-K und nachfolgenden Einreichungen bei der Securities and Exchange Commission erörtert werden. ots Originaltext: Far East Energy Corporation Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: David Nahmias, Tel.: +1-901-218-7770, E-Mail: dnahmias@fareastenergy.com oder Bruce Huff, Tel.: +1-832-598-0470, E-Mail: bhuff@fareastenergy.com oder Catherine Gay, Tel.: +1-832-598-0470, E-Mail: cgay@fareastenergy.com, alle von Far East Energy Corporation

Das könnte Sie auch interessieren: