Evalve, Inc.

MitraClip(R)-Therapie in Österreich eingeführt

    Menlo Park, Kalifornien (ots/PRNewswire) -

    - Einsatz des MitraClip(R)-Systems erfährt in Europa kontinuierliche Erweiterung

    Evalve, Inc., das führende Unternehmen in der Entwicklung von Geräten für die perkutane Herzklappenreparatur, gab heute die Behandlung der ersten Patientengruppe mit dem MitraClip(R)-System am Elisabethinen-Krankenhaus in Linz (Österreich) bekannt. Das MitraClip(R)-System ist das einzige in der Europäischen Union kommerziell verfügbare Medizinprodukt, das Patienten, die an den Auswirkungen funktioneller und degenerativer Mitralinsuffizienz (MI) leiden, die Möglichkeit einer nichtchirurgischen Mitralklappenreparatur eröffnet.

    Mitralinsuffizienz, die in Europa und den Vereinigten Staaten häufigste Form der Herzklappeninsuffizienz, betrifft Millionen Menschen weltweit. An signifikanten Formen der MI leiden in den USA und Europa über acht Millionen Menschen, die meisten davon an FMI. Jährlich werden in Europa und den USA mehr als 600.000 signifikante MI-Fälle neu diagnostiziert, doch bei nur 20 Prozent dieser Patienten werden jedes Jahr chirurgische Eingriffe durchgeführt. Viele Patienten, bei denen für eine chirurgische Behandlung oder generell ein erhöhtes Risiko vorliegt, leben dauerhaft mit der durch MI verursachten chronischen Überlastung des Herzens, die letztendlich sogar zum Herzversagen führen kann.

    In Österreich wurden die ersten Patienten erfolgreich von einem Team unter Leitung von Dr. med. Wolfgang Tkalec mit seinen Assistenten Dr. med. Josef Aichinger und Dr. med. Christian Ebner behandelt.

    "Mich ermutigen die Unterstützung und Kooperation sehr, die ich aus verschiedenen Fachgebieten für die Etablierung der MitraClip(R)-Therapie als neue Therapiemöglichkeit für Patienten, für die ein chirurgischer Eingriff keine gute Option darstellt, erhalte", meinte Dr. Aichinger. "Bislang konnten wir beobachten, dass dieses Verfahren für Patienten mit funktioneller MI eine gute Option darzustellen scheint, da die meisten Patienten im unmittelbaren Anschluss an das Verfahren eine dramatische Verbesserung ihrer Mitralinsuffizienz aufweisen."

    Evalve leitete den kommerziellen Vertrieb des MitraClip(R)-Systems in Europa mit der CE-Kennzeichnung Ende 2008 ein. Das Unternehmen setzt auf eine Direktvertriebsstrategie und verfolgt bezüglich der ersten Phase der kommerziellen Markteinführung einen disziplinierten, besonnenen Ansatz. Evalve arbeitet nicht nur eng mit Krankenhäusern zusammen, um zur Vorbereitung auf die erste Reihe von Implantaten hochwertige Schulungsprogramme bereitzustellen, sondern bietet auch kontinuierlichen Support. Der MitraClip(R) wird derzeit in sieben westeuropäischen Ländern implantiert, darunter Deutschland, Italien, das Vereinigte Königreich, die Niederlande, die Schweiz, Schweden und jetzt auch Österreich.

    "Wir freuen uns über den Erfolg des ersten Einsatzes des MitraClip(R) an diesem wichtigen Herzzentrum", so Ferolyn Powell, Präsidentin und CEO von Evalve. "Wir sehen in Europa von Seiten interventioneller Kardiologen und Herzchirurgen sehr positives, ermutigendes Interesse und sind überzeugt, dass die Verwendung des Produkts durch diese Spezialisten und der kommerzielle Erfolg, den wir mit dem Produkt bislang bereits verzeichnen konnten, Beleg für die Vorteile sind, die eine MitraClip-Therapie Patienten bringen kann."

    Informationen über das MitraClip(R)-Verfahren

    Perkutane Mitralklappenreparatur mit Evalves MitraClip(R)-Gerät wird von Ärzten im Katheterlabor durchgeführt. Das Herz schlägt während des Verfahrens normal weiter, und daher muss der Patient nicht an eine Herz-Lungen-Maschine angeschlossen werden. Das Verfahren verbessert nicht nur die Versorgung des Herzens mit Blut, sondern kann auch Symptome wie Erschöpfung und Atemnot lindern, die bei Patienten mit signifikanter MI oft vorliegen. Nach der Behandlung erholen sich die Patienten im Allgemeinen schnell. Das MitraClip(R)-Gerät kann die Lebensqualität steigern und bei MI-Patienten die Notwendigkeit eines chirurgischen Eingriffs verzögern oder einen solchen Eingriff sogar völlig vermeiden. Zugleich bleiben die chirurgischen Optionen (d. h. Reparatur oder Ersatz der Herzklappe) erhalten, sollten diese erforderlich werden.

    Informationen über Evalve, Inc.

    Das 1999 gegründete Unternehmen Evalve, Inc., mit Hauptsitz in Menlo Park, Kalifornien, hat ein proprietäres System entwickelt, mit dem Herzklappen perkutan repariert werden können. Die ersten Produkte des Unternehmens sollen die Risiken, Traumata und Kosten verringern, die mit derzeit verfügbaren chirurgischen Behandlungsoptionen am offenen, angehaltenen Herzen verbunden sind. Weitergehende Informationen über Evalve, Inc., sowie eine Erläuterung des MitraClip(R)-Verfahrens und -Geräts mit Animation finden Sie unter www.evalveinc.com. Evalve ist das erste Portfoliounternehmen von The Foundry (www.thefoundry.com), einem Gründerzentrum für medizinische Geräte.

    Das MitraClip(R)-System wird derzeit in den Vereinigten Staaten und Kanada klinisch geprüft.

    MitraClip(R) und Evalve(R) sind eingetragene Handelszeichen von Evalve, Inc.

      Presseanfragen:
      Amy Hytowitz
      Edelman
      +1-323-202-1028
      Amy.Hytowitz@edelman.com

ots Originaltext: Evalve, Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Amy Hytowitz von Edelman, +1-323-202-1028, Amy.Hytowitz@edelman.com,
für Evalve, Inc.



Weitere Meldungen: Evalve, Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: