Evalve, Inc.

Erste Schweizer Patienten mit dem perkutanen MitraClip(R)-System behandelt

    Menlo Park, Kalifornien (ots/PRNewswire) -

    - Das MitraClip(R)-System kommt in immer mehr EU-Ländern zum Einsatz

    Evalve, Inc., ein führendes Unternehmen in der Entwicklung von Systemen zur perkutanen Rekonstruktion von Herzklappen, gab heute bekannt, dass die erste Gruppe von Patienten im Herzzentrum Cardiocentro Ticino in Lugano (Schweiz) erfolgreich mit dem MitraClip(R)-System behandelt wurde. Das MitraClip(R)-System ist das einzige in der Europäischen Union im Handel erhältliche Medizingerät, das Patienten, die an den Folgen einer funktionellen und degenerativen Mitralklappeninsuffizienz (MI) leiden, eine nichtchirurgische Therapieoption eröffnet.

    Die Mitralklappeninsuffizienz ist die häufigste Form von Herzklappeninsuffizienz in Europa und den USA; weltweit sind Millionen von Menschen davon betroffen. Bei der überwältigenden Mehrheit der Patienten erfolgt keine Behandlung der MI. Deshalb muss das Herz stärker arbeiten, was letztlich zu Herzinsuffizienz führt.

    Die ersten Patienten in der Schweiz wurden von einem von Prof. Dr. T. Moccetti geleiteten Team behandelt, dem als Assistenten Dr. G.B. Pedrazzini, Dr. E. Pasotti, Dr. F. F. Faletra und Dr. A. Auricchio, PhD, angehörten.

    "Bis in jüngster Zeit gab es für viele Patienten mit Herzinsuffizienz und begleitender funktioneller Mitralklappeninsuffizienz nur die medikamentöse Behandlung als einzige Therapieoption, wenn eine Operation entweder wegen einer vorherigen Herz-OP oder wegen höhergradiger Niereninsuffizienz oder einer schweren Lungenerkrankung nicht infrage kam, alles Umstände, die das Risiko einer Zweit- und Dritt-OP stark erhöhen", erklärte Prof. Moccetti, Chefarzt der Kardiologie-Abteilung und medizinischer Direktor des Cardiocentro Ticino. "Die MitraClip(R)-Therapie bietet diesen Patienten eine wertvolle Behandlungsalternative."

    Professor Auricchio, Direktor der Herzinsuffizienz-Ambulanz, kommentierte: "Die Herzinsuffizienz ist eine sehr ernste Krankheit, die wesentlich häufiger als Krebs auftritt und mit derselben schlechten Lebenserwartung einhergeht. Implantierbare Geräte wie beispielsweise die kardiale Resynchronisationstherapie (CRT) haben die Lebensqualität dieser Patienten verbessert. Jetzt, da uns die perkutane Mitralklappenrekonstruktion zur Verfügung steht, bin ich zuversichtlich, dass wir unsere Behandlungsmöglichkeiten vielen unserer Schweizer Herzinsuffizienz-Patienten zugute kommen lassen können."

    Evalve nahm in Europa den kommerziellen Vertrieb des MitraClip(R)-Systems mit CE-Kennzeichnung im September 2008 auf. Das Unternehmen bedient sich einer direkten Verkaufsstrategie und verfolgt einen disziplinierten und gemässigten Ansatz bei der anfänglichen kommerziellen Einführung. Das Unternehmen hat in enger Zusammenarbeit mit den Krankenhäusern qualitativ hochwertige Ausbildungsprogramme als Vorbereitung für die erste Implantationsserie durchgeführt. Zurzeit wird das MitraClip(R)-System in fünf Ländern verwendet: Deutschland, Italien, Grossbritannien, die Niederlande und jetzt die Schweiz.

    "Wir freuen uns über den erfolgreichen erste Einsatz des MitraClip-Systems in der Schweiz in diesem bedeutenden Herzzentrum", so Ferolyn Powell, Präsident und CEO von Evalve. "Die Herzinsuffizienz-Patienten mit begleitender funktioneller Mitralklappeninsuffizienz stellen nach wie vor das am schnellsten wachsende Segment der Patientenpopulation dar, die mit dem MitraClip(R)-System behandelt wird, und die ersten kommerziellen Ergebnisse sind in dieser Population sehr ermutigend."

    Informationen zum MitraClip(R)-Verfahren

    Die perkutane Mitralklappenrekonstruktion mit dem MitraClip(R)-System von Evalve wird von Ärzten im Katheterlabor durchgeführt. Bei dem Eingriff schlägt das Herz normal weiter, sodass der Einsatz einer Herz-Lungen-Maschine nicht erforderlich ist. Neben der Verbesserung des Blutflusses durch das Herz können durch den Eingriff auch Symptome wie Müdigkeit und Kurzatmigkeit günstig beeinflusst werden, an denen Patienten mit einer klinisch relevanten Mitralklappeninsuffizienz häufig leiden. In der Regel erholen sich die Patienten nach dem Eingriff sehr schnell. Der MitraClip(R) kann die Lebensqualität verbessern und dazu beitragen, dass bei Patienten mit Mitralklappeninsuffizienz ein chirurgischer Eingriff umgangen oder zumindest hinausgezögert wird. Somit stehen ihnen weiterhin operative Behandlungsmethoden (Klappenrekonstruktion bzw. Klappenersatz) offen, falls eine Operation doch noch notwendig werden sollte.

    Informationen zu Evalve, Inc.

    Evalve, Inc. wurde 1999 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Menlo Park (Kalifornien). Das Unternehmen hat ein firmeneigenes System zur perkutanen Rekonstruktion von Herzklappen entwickelt. Die ersten Produkte des Unternehmens sollen dazu dienen, die mit den existierenden Operationsverfahren am stillstehenden Herzen verbundenen Risiken, OP-Traumata und Kosten zu senken. Weitere Informationen zu Evalve, Inc. sowie eine animierte Demonstration des Verfahrens zur perkutanen Rekonstruktion der Mitralklappe unter Verwendung des MitraClip(R)-Systems finden Sie unter www.evalveinc.com. Evalve ist das erste Portfoliounternehmen des Firmeninkubators für Medizintechnikunternehmen, The Foundry ( www.thefoundry.com).

    Das MitraClip(R)-System wird zurzeit in den Vereinigten Staaten und in Kanada klinischen Prüfungen unterzogen.

    MitraClip(R) und Evalve sind eingetragene Handelsmarken von Evalve, Inc.

ots Originaltext: Evalve, Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Amy Hytowitz von Edelman, +1-323-202-1028, Amy.Hytowitz@edelman.com,
im Auftrag von Evalve, Inc.



Weitere Meldungen: Evalve, Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: