ESTATE Presseservice

Green Corporate Real Estate Management (Green CREM): Nachhaltiges ökologisches Immobilienmanagement am Beispiel eines Bürogebäudes am ABB-Standort Mannheim

    Hamburg (ots) - Der "Wabenbau", ein Großraumgebäude aus den 70er Jahren, befindet sich auf dem ABB-Areal in Mannheim. An dem rund 50.000 Quadratmeter großen Bürostandort haben circa 2.000 Mitarbeiter verschiedener ABB-Einheiten in vier Gebäuden ihren Arbeitsplatz.   Nach den von den ABB-Immobilienspezialisten definierten Green CREM-Kriterien wurden die Gebäude analysiert. 32 Prozent der untersuchten Teilflächen wiesen erhebliche energietechnische Mängel auf. Besonders betroffen war der "Wabenbau". Dort arbeiten circa 1.100 Personen auf rund 25.000 Quadratmetern Großraumbürofläche.

    Das 1972 eingeweihte Bürogebäude beinhaltet auf sechs Etagen Großraumbüroflächen für ca. 1.000 Arbeitsplätze, die vollklimatisiert und vollverglast sind und eine Fensterfläche von 6.000 Quadratmetern ergeben. Das Gebäude hatte keinen Sonnenschutz; die Klimaregelung erfolgte pneumatisch und wurde manuell gesteuert. Durch den Einsatz von Computern an jedem Arbeitsplatz erhöhte sich die  Wärmeerzeugung. Der Betrieb des Gebäudes gestaltete sich zunehmend unrentabler, insbesondere angesichts steigender Energiepreise.

    In Abstimmung mit dem Mieter erarbeiteten die ABB-Immobilienexperten ein Sanierungskonzept für das komplette Bürogebäude mit dem Ziel, die Energie- und Instandhaltungskosten zu verringern, die CO2-Emissionen zu reduzieren sowie den Gebäudewert und die Repräsentativität zu steigern. Hierzu wurden umfangreiche Maßnahmen umgesetzt.

    In nur 21 Monaten wurde das Gebäude bei laufendem Betrieb komplett saniert; während dieser Zeit wurden rund 1.000 Fensterscheiben und die Klimatechnik ausgetauscht, wodurch die Energie- und Instandhaltungskosten um 40 Prozent gesenkt wurden. Die Reduzierung der CO2-Emissionen beim Kälteverbrauch beläuft sich auf 44 Prozent, beim Wärmeverbrauch auf 40 Prozent. Durch die umgesetzten Maßnahmen leistet ABB einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz. Außerdem erhöht sich die Wettbewerbsfähigkeit des gesamten Standortes.

    "Durch das Beispiel zeigen wir, wie methodisch das Immobilienportfolio auch unter ökologischen Gesichtspunkten optimiert werden kann," meint Geschäftsführer Dr. Stefan Beretitsch zu den Möglichkeiten, über welche die ABB Grundbesitz GmbH auch konzernfremde Unternehmen zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit berät.


ots Originaltext: ESTATE Presseservice
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Alexander Främcke
presse@einhorn-media.com
Tel. +49(0)403615750



Weitere Meldungen: ESTATE Presseservice

Das könnte Sie auch interessieren: