Global Association of Risk Professionals

Wachstum islamischer Finanzprodukte führt zu wachsendem Bedarf an neuen Risikomanagement-Methoden

New York, London und Beirut, Libanon (ots/PRNewswire) - - Die Banque du Liban und die Global Association of Risk Professionals übernehmen die Führung bei der Entwicklung neuer Verfahren für das Management von Finanzrisiken für islamische Finanzprodukte Das explosive Wachstum und der hoch entwickelte Stand islamischer Finanzprodukte auf der ganzen Welt steigern die Nachfrage nach neuen Verfahren und Methoden für das Management von Finanzrisiken. Aufgrund der einzigartigen Struktur islamischer Finanzprodukte müssen konventionelle Ansätze bei der Bewertung des Risikos dieser Finanzinstrumente überdacht werden. Damit sind nun innovative und standardisierte Methoden zusammen mit einer robusten Schulungsplattform für die Gemeinschaft der am Management von Finanzrisiken für islamische Finanzprodukte beteiligten Spezialisten gefragt. Zwei global anerkannte Organisationen haben sich zusammengetan, um sich dieser Herausforderung anzunehmen -- die Global Association of Risk Professionals (GARP: www.garp.org) und die Banque du Liban (www.bdl.gov.lb). Die beiden Organisationen werden gemeinsam das erste Zertifikat seiner Art für Risikomanagement für islamische Finanzinstitutionen entwickeln, das gegen Ende des Jahres 2008 vorgestellt werden wird. Die Banque du Liban verfügt über unübertroffenes Fachwissen über islamische Finanzrichtlinien, enge Beziehungen mit der Gemeinschaft von Zentralbanken auf der ganzen Welt und hat ein grosses Interesse an der formalen Entwicklung von standardisierten Methoden im islamischen Finanzwesen. Die Banque du Liban hat erkannt, dass die Entwicklung von Risikomanagementstandards für islamische Finanzinstitutionen erforderlich ist, um das weltweite Wachstum des islamischen Finanzwesens zu fördern und Menschen auf der ganzen Welt, die in islamische Finanzprodukte investieren oder damit handeln möchten, zu unterstützen. Die Kombination der Fachkenntnisse der Banque du Liban auf dem Gebiet des islamischen Finanzwesens mit den Fähigkeiten von GARP bei der Erstellung global akzeptierter Standards für Methoden des Risikomanagements, wie z. B. ihrem global anerkannten FRM-Programm, wird in einen Benchmark-Ansatz an die Bewertung von Risiken im Umfeld von Scharia-konformen Finanzprodukten resultieren. "Es wird viel Feedback von Experten aus der ganzen Welt geben, um sicherzustellen, dass dieses Zertifikat ein Erfolg sein wird", sagte Dr. Chris Donohue, Leiter des Research Center von GARP. "Wir werden dafür ein Technisches Komitee gründen, das an der inhaltlichen Entwicklung des Zertifikats arbeiten wird, sowie eine Beratergruppe mit Experten für islamische Bank- und Derivatprodukte, die uns während des gesamten Prozesses Feedback liefern wird." Die Beratergruppe wird gemeinsam von Dr. Ahmed Jachi, Vice Governor der Banque du Liban und Dr. Anthony Saunders, Professor für Finanzwesen an der Leonard Stern School of Business der New York University geleitet werden. Als Hintergrundinformationen ist es nützlich zu wissen, dass der ganzheitliche Lebensansatz, den der Islam jedem Gläubigen auferlegt, auch die Methoden der Geschäfts- und Finanzaktivitäten bestimmt. Die wesentlichen Grundsätze der Scharia, dem Teil des islamischen Rechts, der Praktiken und Aktivitäten festlegt, schreiben vor, dass Investoren keine Transaktionen tätigen dürfen, die spekulativer Natur sind, Zinszahlungen umfassen oder vertragliche Unsicherheiten enthalten. Darüber hinaus müssen alle Transaktionen durch Vermögenswerte besichert sein. Die Globalisierung der Finanzmärkte und der zunehmende Vermögensstand haben den Trend zum Islamischen Banking und zu spezialisierten, Scharia-konformen Produkten beschleunigt. "Dieser wachsende Bedarf an islamischen Finanzprodukten ist die treibende Kraft hinter der Entwicklung des Zertifikats für Risikomanagement für islamische Finanzinstitutionen", sagte Dr. Ahmad Jachi, Vice Governor der Banque du Liban. "Das weitere Wachstum des Marktes wird gebremst werden, wenn wir keine höhere Transparenz erreichen und keine standardisierten Ansätze entwickeln. Wir haben den Erfolg von GARP bei der Entwicklung von Programmen für die Gemeinschaft der am Management von Finanzrisiken beteiligten Spezialisten, die letztendlich, wie das FRM-Programm, zu globalen Standards geworden sind, aufmerksam verfolgt. Unser Ziel besteht darin, allgemein akzeptierte Risikomanagement-Praktiken bei den islamischen Finanzinstitutionen einzuführen, die Bankfachleuten auf der ganzen Welt behilflich sein werden." Informationen zur Banque du Liban Die Banque du Liban ist die offizielle Instanz, die per Gesetz mit der Sicherung der Finanz- und Wirtschaftsstabilität des Landes und der Sicherung der Bonität des Kreditgewerbes beauftragt wurde. Die Bank wurde ausserdem mit der allgemeinen Mission betraut, die nationale Währung abzusichern, um die Grundlagen für ein nachhaltiges gesellschaftliches und wirtschaftliches Wachstum zu sichern. Die Banque du Liban reguliert sowohl konventionelle als auch islamische Banken sowie Finanzinstitutionen in Libanon. Sie ist eine juristische öffentliche Organisation mit finanzieller und verwaltungstechnischer Autonomie. Die Banque du Liban ist nicht an die verwaltungs- und leitungstechnischen Vorschriften und Einschränkungen gebunden, die für den öffentlichen Sektor gelten. Informationen zu GARP Die Global Association of Risk Professionals (GARP) ist eine gemeinnützige, unabhängige Vereinigung von über 66.000 Risikomanagement-Experten aus Praxis und Forschung, die Banken, Vermögensverwaltungsfirmen, Regierungsbehörden, Aufsichtsbehörden, akademische Einrichtungen und Unternehmen aus mehr als 167 Ländern auf der ganzen Welt vertritt. Die Organisation führt auch die Financial Risk Manager (FRM(c))-Prüfung durch, die weltweit führende Zertifizierung für Finanzrisiko-Experten. GARP beabsichtigt, die führende professionelle Organisation für Risikomanager zu werden, die von und für ihre Mitglieder gemanagt wird und sich insbesondere für die Förderung der Berufe des Risikomanagements durch weltweite Schulungs-, Weiterbildungs- und Förderungsmassnahmen für Best Practices einsetzt. www.garp.org Kontakt: Greg Winsper Global Association of Risk Professionals www.garp.org E-Mail: greg.winsper@garp.com Telefon: +1-201-719-7240 Fax: +1-201-222-5022 Kontakt: Büro des First Vice-Governor Banque du Liban www.bdl.gov.lb E-Mail: bdlg1@bdl.gov.lb Telefon: +961-1-34-33-01 Fax: +961-1-75-00-21 Website: http://www.garp.org http://www.bdl.gov.lb ots Originaltext: The Global Association of Risk Professionals Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Greg Winsper, The Global Association of Risk Professionals, +1-201-719-7240, Fax: +1-201-222-5022, greg.winsper@garp.com; Büro des First Vice-Governors, Banque du Liban, +961-1-34-33-01, Fax: +961-1-75-00-21, bdlg1@bdl.gov.lb

Das könnte Sie auch interessieren: