MCE-5 DEVELOPMENT SA

Auf dem 79. Internationalen Auto-Salon in Genf wird das erste MCE-5 VCRi-Auto vorgestellt

Lyon, Frankreich (ots/PRNewswire) - Der 79. Internationale Auto-Salon in Genf findet nach einem stagnierenden Jahr für die Automobilindustrie statt. Hohe Ölpreise, eine beschränkte Kreditvergabe und die Finanzkrise wirken sich nachteilig auf die Automobilindustrie aus. Die Entwicklung neuer Benzinmotoren ist ein wesentlicher Faktor für die Belebung der Industrie, da diese Motoren in den nächsten 20 bis 30 Jahren weiterhin einen Marktanteil von 80% ausmachen werden. Die neuen Motoren müssen den Markt ankurbeln und neue Bestimmungen erfüllen. Die Produktionskosten müssen finanziell tragbar sein. Bei diesen Zielen ist die MCE-5-Technologie der Entwicklung von Verbrennungsmotoren bereits 12 Jahre voraus: durch ein "intelligentes" variables Verdichtungsverhältnis (VCR Variable Compression Ratio). VCRi läutet die Erneuerung der Motortechnologie ein. Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20090224/338145 Das erste VCRi-Auto: Ein Sprung vorwärts für Fahrzeuge Die Demoversion des Peugeot 407, der auf dem Stand von MCE-5 DEVELOPMENT (Standnummer 3000 im Grünen Pavilion) gezeigt wird, wird von einem 1.5L MCE-5 VCRi-Motor mit 220 PS angetrieben, der damit der Leistung eines 3.0L V6-Motor entspricht. Er hat ein Drehmoment von 420 Nm bei 1500 U/min, was mit einem V8-Benzinmotor vergleichbar ist. Diese Ergebnisse werden mit einem Kraftstoffverbrauch von 6,7 L / 100 km im NEFZ (158 g CO2/km) erreicht. Dieser Hochleistungs-1,5 L-Motor kann auch auf kleinere Motoren übertragen werden. Die Ergebnisse sind lediglich Zwischenergebnisse, die mit einem Motor erzielt wurden, der sich noch in der Entwicklungsphase befindet und nicht mit GDI (Direkteinspritzung) oder den optimierten Brennräumen, die Ende 2009 erwartet werden, ausgestattet ist. Die 2010-Version des MCE-5 VCRi-Motors wird mit GDI, optimierten Brennräumen sowie einer modernen Steuerung für Motortemperatur, Zylinderköpfe und Abgaskrümmer ausgestattet sein. Leistung und Drehmoment werden entsprechend auf 270 PS und 460 Nm angepasst, während der Durchschnittsverbrauch im NEFZ auf unter 6,0 L / 100 km reduziert wird (weniger als 140 g CO2/km). Mit diesem Motortyp ist das Erreichen des Ziels von 120 g CO2/km bis 2012 oder 2013 für leistungsstarke Fahrzeuge bei gleichzeitiger Verringerung des Kraftstoffverbrauchs über die gesamte Fahrzeugpalette realistisch. Eine klare Strategie vom Prototyp bis zur Massenproduktion Aus funktionellen, wirtschaftlichen oder strategischen Gründen gehen zahlreiche Prototypen nicht in die Serienferigung. Im Gegensatz zu anderen untersuchten Technologien hat sich die Entwicklung des MCE-5-Motors seit ihrem Beginn 1997 auf die Massenherstellung konzentriert. 2009 haben zwölf Unternehmen, einschliesslich der führenden europäischen Automobilzulieferer, den Autoherstellern ein Programm vorgeschlagen, um in den kommenden sechs bis acht Jahren den MCE-5-Motor zu entwickeln und zu produzieren. Dieser Vorschlag ist aufgrund der derzeitigen Wirtschaftslage sowie der Energie- und Umweltsituation ausgesprochen sinnvoll, da er sich auf den wichtigsten Faktor bezieht, der die Autoindustrie in den nächsten 20 bis 30 Jahren beschäftigen wird: Effiziente Benzinmotoren. ots Originaltext: MCE-5 DEVELOPMENT SA Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Presse kontakt: Madeline VASSAUX - press@mce-5.com, +33(0)4-78-39-40-27, +33(0)6-45-50-71-43

Das könnte Sie auch interessieren: