PixelOptics, Inc.

PixelOptics nimmt Anwenderversuche mit elektronisch fokussierenden Brillen auf

    Roanoke, Virginia (ots/PRNewswire) -

    Das in Roanoke im US-amerikanischen Bundesstaat Virginia niedergelassene Unternehmen PixelOptics, Inc. ("Pixel") hat die Aufnahme von Anwenderversuchen mit dynamischen elektronischen Brillen mit variablem dynamischen Fokus angekündigt. Als erster Hersteller ophthalmischer Verbundlinsen der Welt entwickelt PixelOptics sowohl statische Linsen (mit fixem Fokus) als auch dynamische Linsen (mit variablem Fokus) und wird beide dieser Linsentypen vermarkten. Pixel führte die erste statische Verbundlinse des Unternehmens, die atLast!(R) mit erweiterten Gleitsichtfunktionen, im Oktober 2008 auf dem Markt ein und hat nun mit der Unterstützung ausgewählter Fachleute aus der Optik begrenzte, kontrollierte Studien mit den dynamischen elektronischen Brillen an Verbrauchern aufgenommen.

    Bill Kokonaski, Chief Technology Officer bei PixelOptics, kündigte die Verbraucherstudien mit den folgenden Worten an: "Pixel arbeitet daran, die erste ophthalmische Lösung auf den Markt zu bringen, die eine Brücke zum Sektor Verbraucherelektronik und Gesundheit schlägt. Wir werden eine langfristige Anwenderstudie durchführen, um diese aufregende Technik sowohl als ophthalmisches Linsenprodukt als auch als Verbraucherprodukt noch weiter zu verbessern. Wir konnten dieses Produkt so entwickeln, dass es der anspruchsvollen Kosmetik modischer Brillen voll entspricht. Ich bin mir sicher, dass es bei der kommerziellen Markteinführung fast unmöglich sein wird, Pixels elektronische Brillen aufgrund von Stil, Profil, Transparenz und Gewicht von anderen, konventionellen Modebrillen zu unterscheiden.

    e-Vision, LLC begann Ende der 1990er Jahre mit der Entwicklung elektronischer Brillen und erteilte PixelOptics Inc. im Jahr 2005 eine exklusive, globale Lizenz für das geistige Eigentum, die Handelsgeheimnisse und das Know-how des Unternehmens. Pixel trieb die Entwicklung des vom Unternehmen als elektroaktive Brille bezeichneten Projekts mit der Unterstützung von zehn weiteren Entwicklungspartnern in aller Welt aggressiv und zugleich sorgsam voran. Bislang konnte sich Pixel weltweit ein Portfolio von über 300 erteilten Patenten und Patentanmeldungen sichern.

    Ronald D. Blum, O.D., Präsident und CEO von PixelOptics, meinte: "Pixels elektronische Brillen fokussieren mit Hilfe von Chemie, Elektrizität und Optik schneller als ein Lidschlag - ganz ohne bewegliche Teile. Diese Brillen ermöglichen von der Nah- bis zur Fernsicht stufenlose, scharfe Sicht. Sie sind frei von einer Trennlinie und bieten signifikant breitere, weniger eingeschränkte und klarere Sichtfelder. Dabei verzerren sie deutlich weniger als Gleitsichtbrillen gleicher optischer Stärke." Gleitsichtbrillen werden derzeit weitgehend und bevorzugt zur Korrektur von Alterssichtigkeit eingesetzt - einem Zustand, bei dem Betroffene das Auge bei kurzen und mittleren Entfernungen nicht mehr richtig fokussieren können und von dem fast alle Erwachsenen ab dem Alter von 45 Jahren betroffen sind. Weltweit werden jährlich etwa 50 Mio. Gleitsichtbrillen verkauft, davon ungefähr 23 Mio. in den USA alleine.

    William Spies, Chief Operating Officer bei PixelOptics, beschrieb die Anwenderversuche für die neue elektroaktive Technik wie folgt: "Von diesem Monat an und während des restlichen Jahres 2009 werden Pixels elektronische Brillen einer begrenzten Anzahl an Personen zur Verfügung gestellt. Wir werden einen Grossteil des Jahres 2009 auf die Optimierung unserer Technik auf der Grundlage der Studienergebnisse verwenden. Sofern alles nach Plan läuft, wird Pixel das Produkt 2010 als nächsten Schritt gross auf dem Markt einführen. Wir möchten den Besuchern von Pixels Stand Nr. LP1672 auf der The International Vision Expo East im New York, die vom 27.-29. März stattfindet, das Erlebnis einer elektronischen Brille bieten. Dort wird diese Technik der Welt erstmals öffentlich vorgestellt. Wir erwarten, dass die elektronischen Brillen nach der kommerziellen Markteinführung im Jahr 2010 weltweit über Optiklabors des Grosshandels vertrieben werden."

    PixelOptics wird die Vorstellung und Markteinführung der Verbundlinse während des Jahres 2009 fortsetzen, u. a. mit atLast!(R), der ersten Brille der Welt mit erweiterten Gleitsichtfunktionen. atLast!-Brillen bieten Raum-, Fern-, Nah- und stufenlose Gleitsicht und gewährleisten so für Träger von Bifokal- und Trifokalbrillen mit Trennlinien signifikant bessere Sicht. Computeranwender und Träger von Gleitsicht-Zweitbrillen erhalten endlich die von ihnen so gewünschte klare Sicht über mittlere Entfernungen hinweg. atLast!-Brillen sind statische (nicht dynamische) Brillen. Sie bieten im Vergleich zu Bifokalbrillen (mit Trennlinie) gleicher optischer Stärke eine Verringerung des Bildsprungs um 70 % und eine im Bereich von 5 Fuss (ca. 1,5 Metern) vom Gesicht des Trägers zehnmal schärfere Sicht. Die atLast!-Brille wurde entwickelt, um auf dem globalen Gleitsichtbrillenmarkt zu konkurrieren, auf dem weltweit jährlich etwa 45 Mio. Gleitsichtbrillen verkauft werden, davon ungefähr 17 Mio. in den USA alleine.

    PixelOptics, ein Unternehmen mit Hauptsitz in Roanoke im US-amerikanischen Bundesstaat Virginia, ist der "transformationalen Innovation" auf dem Sektor der Korrekturbrillen verpflichtet. Das Unternehmen richtet sein Augenmerk auf die Verbesserung des derzeitigen Standards in der Sichtkorrektur und wird im Rahmen dieser Vision eine breite Palette an innovativen, neuartigen Produkten auf Grundlage der Verbundlinsentechnik und innovativer Designtechniken auf den Markt bringen. Das Unternehmen beabsichtigt, seinem Slogan "die Sicht der Menschen neu definieren" voll und ganz zu entsprechen. Es wird dieses Ziel durch proprietäre, innovative Produkte erreichen, die es 2008 auf den Markt brachte und 2009 wie auch in Zukunft auf den Markt bringen wird.

    Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an Clay Musslewhite, Marketing Director, Tel. +1-888-749-3567, oder besuchen Sie www.pixeloptics.com.

ots Originaltext: PixelOptics, Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Clay Musslewhite, PixelOptics, +1-888-749-3567



Das könnte Sie auch interessieren: