LIDL Schweiz

Rückblick 2015: Lidl Schweiz auf Kurs

Weinfelden (ots) - Trotz des Frankenschocks konnte sich Lidl Schweiz im 2015 Jahr erfreulich weiter entwickeln. Die Expansion wurde planmässig fortgesetzt. Meilensteine waren die Eröffnung der 100. Filiale und des zweiten Warenverteilzentrums in Sévaz (FR). Das Unternehmen konnte schweizweit im letzten Jahr rund 100 neue Arbeitsstellen schaffen.

Mit der Eröffnung der 100. Filiale und des zweiten Warenverteilzentrums in der Romandie erreichte Lidl Schweiz 2015 zwei wichtige Meilensteine und schaffte die Grundlage für die weitere Expansion. Mit Minergie-Standard und der grössten Photovoltaikanlage in der Westschweiz ist das Verteilzentrum in Sévaz ein Vorreiter seiner Art. Lidl Schweiz setzte sich auch für die CO2-Reduktion ein und ist ab 2016 als erster Schweizer Grossdetailhändler betrieblich CO2-neutral.

Investitionen in der Schweiz von CHF 100 Millionen

Das Vertriebsnetz ist im vergangenen Jahr weiter ausgebaut worden, und bereits 6 Jahre nach dem Markteintritt wurde in die Modernisierung der Filialen und Infrastruktur investiert. Lidl Schweiz startete zudem mit der Umsetzung eines neuen Filialkonzeptes. Dieses richtet sich konsequent auf die Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden aus. Die Kundinnen und Kunden gewinnen mit dem neuen Ladenkonzept mehr Raum und Zeit. So werden beispielsweise die Kassen durch neue Modelle ersetzt, welche über ein Nachlaufband verfügen, um den Kunden mehr Zeit beim Einpacken zu verschaffen. Die Aufträge für Investitionen in die Infrastruktur in der Grössenordnung von rund CHF 100 Mio. wurden fast ausschliesslich in der Schweiz vergeben.

98 neue Arbeitsplätze und noch familienfreundlichere Arbeitsbedingungen

Trotz der Frankenstärke und schlechten wirtschaftlichen Prognosen konnte Lidl Schweiz auch personell weiter wachsen. Im vergangenen Jahr wurden landesweit 98 neue Arbeitsplätze geschaffen. Zur Zeit befinden sich 36 Lernende bei Lidl Schweiz in Ausbildung. Anfang des Jahrs wurde der Gesamtarbeitsvertrag mit der Syna und dem Kaufmännischen Verband ausgebaut und verlängert. So wurde zum Beispiel der Mutterschaftsurlaub auf 16 Wochen und der Vaterschaftsurlaub auf 2 Wochen verlängert.

Erfolg auch dank alternativer Kasse

Vor einem Jahr wurde in sämtlichen Lidl-Filialen die alternative Kasse eingeführt und somit alle Süssigkeiten und fetthaltigen Snacks von der Hauptkasse verbannt. Die positiven Rückmeldungen der Kundschaft zeigen, wie erfolgreich das Projekt ist. Das Modell hat sich bewährt, der Umsatz mit Kassenartikeln ist konstant geblieben.

Als krönender Jahresabschluss konnte die Auszeichnung zum "Retailer of the Year" in der Kategorie Lebensmittel entgegengenommen werden.

Über Lidl Schweiz

Qualität, Frische und Swissness zeichnen das ausgewählte Sortiment von Lidl Schweiz aus. Effizienz prägt die Welt von Lidl. Dies garantiert das beste Preis‐Leistungsverhältnis und schafft die Basis für gelebte Nachhaltigkeit - die allen etwas bringt.

Lidl Schweiz betreibt zwei Warenverteilzentren, das eine davon in Weinfelden (TG), das andere in Sévaz (FR). Diese bedienen über 100 Filialen in der ganzen Schweiz, weitere Filialen werden in den nächsten Jahren eröffnet. Das Unternehmen beschäftigt heute bereits rund 3'000 Mitarbeitende - fast täglich kommen neue dazu.

Kontakt:

Medienstelle
Lidl Schweiz
Dunantstrasse 14
8570 Weinfelden
Tel.: +41 (0)71 627 82 00
E-Mail: media@lidl.ch
www.lidl.ch
www.facebook.com/lidlch



Weitere Meldungen: LIDL Schweiz

Das könnte Sie auch interessieren: