LIDL Schweiz

Lidl Schweiz eröffnet zweites Warenverteilzentrum - Ein Arbeitsplatz für Übermorgen

Lidl Schweiz Warenverteilzentrum in Sévaz (FR). / 2015 / Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/pm/100016795 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/LIDL Schweiz"

Weinfelden (ots) - Nach einer intensiven Planungs- und kurzen Bauphase geht das zweite Warenverteilzentrum von Lidl Schweiz morgen, 02. Juni 2015, offiziell ans Netz und beliefert in einer ersten Phase 45 Filialen in seiner Umgebung.

Letzten Donnerstag war es soweit, der symbolische Schlüssel und somit das Gebäude wurde an Alessandro Wolf, Geschäftsführer Lidl Schweiz und verantwortlich für das Warenverteilzentrum in Sévaz, und sein Führungsteam übergeben. Gäste aus der Politik, Behörden, Geschäftspartner und Mitarbeitende haben an dem Anlass teilgenommen.

Lidl Schweiz ist stolz mit diesem Warenverteilzentrum in Sévaz das modernste und nachhaltigste Warenverteilzentrum in ganz Europa zu haben. Auf 36'000m2 wurden rund 200 neue Arbeitsplätze geschaffen, welche grösstenteils durch qualifizierte Arbeitskräfte aus der Region besetzt wurden. Mit einer imposanten Photovoltaikanlage auf der ganzen Dachfläche werden etwa 2.8 Mio. kWh sauberer Strom pro Jahr erzeugt - dies entspricht dem Stromverbrauch von rund 800 typischen Schweizer Haushalten. Zudem werden durch das zweite Warenverteilzentrum über 1.3 Mio. km Transportstrecke und damit ca. 1'200t CO2 durch die Logistikoptimierung eingespart. Lichtkuppeln und Fensterbänder ermöglichen die optimale Nutzung des Tageslichts und schaffen natürliche Lichtverhältnisse und ein angenehmes Raumklima. Das gesamte Warenverteilzentrum ist mit modernster LED-Beleuchtung ausgestattet, welche sich automatisch an das Tageslicht anpasst und so Strom spart. Das begrünte Flachdach wirkt als natürliche Kühlung im Sommer und bringt optimale Wärmedämmung im Winter. Durch die Nutzung von einem energiesparendem Bürokühlungssystem (Kühlbaffeln), welches die Innentemperatur aufgrund der Aussentemperatur steuert, wird auf Klimaanlagen verzichtet. Über 80% der Heizleistung wird durch die Abwärme der eigenen Kühlanlagen gewonnen, welche zu 100% durch natürliche Kühlmittel betrieben werden.

Mit diesem nachhaltigen Gebäude strebt Lidl Schweiz den Minergie-Standard an, was bei einem Gebäude in dieser Grössenordnung keine Selbstverständlichkeit ist. Lidl Schweiz Chef-Georg Kröll ist überzeugt: "Mit diesem hoch modernen Warenverteilzentrum in Sévaz sind die Weichen für eine erfolgreiche Weiterentwicklung von Lidl Schweiz gestellt."

Über Lidl Schweiz

Lidl Schweiz verfügt mit seinem modernen Filialnetz mit über 100 Läden über eine zunehmend dichte Präsenz im Schweizer Markt. Die Expansion in der Schweiz wird seit dem Markteintritt in 2009 kontinuierlich fortgesetzt. Im Moment arbeiten rund 2'700 Mitarbeitende bei Lidl - monatlich kommen neue dazu. Lidl Schweiz ist seit November 2014 Mitglied der Swiss Retail Federation.

Lidl Schweiz bietet ein reichhaltiges Sortiment mit zirka 1'800 verschiedenen Artikel des täglichen Bedarfs. Qualität und Frische von zahlreichen Schweizer Produkten zeichnen das Angebot von Lidl aus.

Lidl orientiert sich am Grundprinzip der Einfachheit. Einkauf und Verkauf sind darauf ausgerichtet, den Kunden die Artikel des täglichen Lebens in bester Qualität zu einem guten Preis anzubieten. Kurze Entscheidungswege sowie einfache und effiziente Arbeitsabläufe sichern den Erfolg und garantieren Nachhaltigkeit. So verzichtet das Unternehmen beispielsweise bewusst auf nutzlose Umverpackungen oder einen unnötigen Aufwand beim Einräumen der Produkte ins Regal und der Präsentation der Produkte in den auf Funktionalität ausgerichteten Filialen. Dies ermöglicht den Kunden eine schnelle und einfache Orientierung.

Kontakt:

Corina Milz
Lidl Schweiz
Dunantstrasse 14
8570 Weinfelden
Tel.: +41 (0)71 627 82 00
E-Mail: media@lidl.ch
www.lidl.ch
www.facebook.com/lidlch


Medieninhalte
4 Dateien

Weitere Meldungen: LIDL Schweiz

Das könnte Sie auch interessieren: