Ras Al Khaimah Free Trade Zone Authority

RAK FTZ verzeichnet 17% mehr Neuregistrierungen von Unternehmen im ersten Quartal 2011

Ras Al Khaimah, Vae (ots/PRNewswire) - Die Freihandelszone Ras Al Khaimah (RAK FTZ) - eine der am schnellsten wachsenden und kosteneffektivsten Freihandelszonen in den VAE - gab für das erste Quartal 2011 die Registrierung von 522 neuen Unternehmen bekannt, eine 17%ige Erhöhung der Neuregistrierungen gegenüber dem ersten Quartal 2010.

(Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20110418/450000)

Weiterhin gab die RAK FTZ für das erste Quartal insgesamt 970 Lizenzverlängerungen bekannt, während lediglich 710 Lizenzen in derselben Vorjahresperiode verlängert wurden. Das entspricht einer Steigerung von 36,6 %. Dieser phänomenale Anstieg an Neuregistrierungen und Lizenzverlängerungen wurde im extrem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld dieser Region erzielt und reflektiert die erstklassigen Standards, Einrichtungen und Dienstleistungen der RAK FTZ.

Der Grossteil der 522 Unternehmen, die sich von Januar bis März neu registrierten - einschliesslich der Top 10 - stammen aus Indien (140). Weiterhin vertreten sind Grossbritannien (43), Ägypten (29), Pakistan (27), die Türkei (24), Frankreich (20), Deutschland (16), die USA (15), Jordanien (13) und die Russische Förderation (13). Zusammen mit den Neuregistrierungen betrug die Gesamtanzahl der bei der RAK FTZ registrierten und aktiven Unternehmen zum Ende des ersten Quartals 2011 mehr als 5.000.

Oussama El Omari, CEO der RAK FTZ, erklärte bezüglich dieses Wachstums: "Dieser enorme Zuwachs an Neuregistrierungen und Lizenzverlängerungen im ersten Quartal 2011 stärkt unseren Ruf als eine der attraktivsten Investmentzonen im Mittleren Osten. Unsere "Offene-Tür"-Wirtschaftsentwicklungsstrategie hat viel dazu beigetragen, das Vertrauen von Investoren auf der ganzen Welt zu gewinnen. Das geht aus unseren Zahlen für Neuregistrierungen und Verlängerungen klar hervor. Noch wichtiger ist, dass eine dem Wachstum und der Weiterentwicklung förderliche Umgebung zum Markenzeichen der RAK FTZ geworden ist, was von unseren Investoren sehr geschätzt wird."

"Nach diesem positiven Start ins Jahr sieht die RAK FTZ weiteren erfolgreichen Geschäftsverbindungen entgegen, ebenso wie neuen Unternehmensregistrierungen und weiterem Einkommenswachstum - eine positive Aussicht, die sowohl Ras Al Khaimah als auch den VAE insgesamt sehr zugute kommen wird. Noch bewundernswerter ist, dass dieser Erfolg in einem volatilen Wirtschaftsumfeld erzielt wurde. Unsere bestehenden und potenziellen Kunden erwarten bestimmte Standards, und wir haben uns das Ziel gesetzt, diese Bedürfnisse und Erwartungen zu erfüllen. Einige führende Unternehmen finden jetzt ihren Weg in die RAK FTZ, und damit tragen wir letztendlich zum wirtschaftlichen Wachstum von Ras Al Khaimah und den gesamten VAE bei", fügte er hinzu.

Seit Anfang 2011 konzentriert die RAK FTZ sich darauf, die wesentlichen wertschöpfenden Dienstleistungen für Kunden durch Online- und Offline-Marketinginitiativen zu stärken und zu verbessern. Marketinginitiativen im ersten Quartal 2011 beinhalteten unter anderem die Teilnahme der RAK FTZ an der Partner Middle East Roadshow, organisiert von der UK Trade & Investment in Grossbritannien. Ausserdem organisierte die RAK FTZ in enger Zusammenarbeit mit der in London ansässigen Middle East Association ein Seminar.

Darüber hinaus nahm die RAK FTZ im März aktiv an der 3. Mondissimo International Mobility Conference in Paris teil. Hier hielt Oussama El Omari eine Präsentation über "Growth Opportunities in the Gulf Region" ("Wachstumschancen in der Golfregion"). Für die RAK FTZ war dies eine grossartige Gelegenheit, die wichtigsten in der Freihandelszone angebotenen Einrichtungen und Dienstleistungen vorzustellen und potenzielle Klienten im französischen Markt anzusprechen.

Die wachsende Bedeutung des indischen Markts und der Investitionen aus diesem Land wurden durch die vier Roadshows hervorgehoben, die die RAK FTZ in Indien organisierte, jeweils in Ludhiana, Mumbai, Bangalore and Ahmedabad. Des Weiteren wurde eine Geschäftsdelegation aus Indien im eigenen Land willkommen geheissen. Vertreter der RAK FTZ nahmen an der World SME Conference in Indien und am Polish-Arab Investment Forum in Polen teil, ebenso wie an einer Reihe von Networking-Events in den Vereinigten Staaten und der Türkei.

Das beeindruckende Wachstum der RAK FTZ wurde vor dem Hintergrund weitreichender Infrastrukturentwicklungen erzielt, die gegenwärtig in den nördlichen Emiraten stattfinden. Unterstützung durch die Bundesregierung der VAE ist ein weiterer ermutigender Faktor. Logistik und Infrastruktur sind untrennbar miteinander verbunden. Das künftige Wachstum dieses Industriesektors wird durch fortwährende Entwicklung wichtiger Projekte im ganzen Land gefördert.

Dies beinhaltet unter anderem ein 43,3-Millionen-US-Dollar-Vorhaben zur Errichtung einer 36 Kilometer langen Hauptpipeline, die Ras Al Khaimah mit Wasser versorgen soll, ebenso wie ein Solarinselprojekt.

Zusätzlich hat Ras Al Khaimah ein ambitioniertes Entwicklungsprogramm im Wert von 822 Millionen US-Dollar angekündigt. Geplant ist, bis 2015 die Strasseninfrastruktur und das Abwassernetz aufzurüsten. Diese verschiedenen Multi-Millionen-Dollar-Infrastrukturinvestitionen sind Teil der Vorbereitung auf den erwarteten Bevölkerungsanstieg auf 600.000 Einwohner. Sie kommen Unternehmen und Gemeinden zugute und schaffen Möglichkeiten für Investoren, die Ras Al Khaimah als Hauptgeschäftssitz ausgewählt haben.

Über die Freihandelszonenbehörde von Ras Al Khaimah:

Die Freihandelszone Ras Al Khaimah (RAK FTZ) ist eine der am schnellsten wachsenden und kosteneffektivsten Freihandelszonen der Vereinten Arabischen Emirate (VAE). Sie hat einen Ruf für Erschwinglichkeit, Flexibilität und grosse geografische Reichweite und entwickelt sich rapide zum bevorzugten Wirtschaftszentrum der Region. Investoren in der RAK FTZ haben Zugang zu Wachstumsmärkten und die Möglichkeit, diese weiter zu erschliessen.

2010 war das 10. Bestehensjahr der RAK FTZ. Die Freihandelszone hat in den vergangenen zehn Jahren zahlreiche Erfolge verzeichnet und dafür Auszeichnungen und Preise gewonnen. Seit der Gründung 2000 mit nur einer Handvoll Beschäftigten in wenigen Geschäftsräumen ist die Freihandelszone sprunghaft gewachsen. Heute beheimatet sie über 5.000 aktive Unternehmen aus 106 Ländern weltweit, beschäftigt über 350 Vollzeitmitarbeiter, betreibt Geschäfts- und Förderzentren an vier Standorten in den VAE und verfügt über eine wachsende internationale Präsenz, mit Zweigstellen in Deutschland, der Türkei, Indien und den USA.

Weiteres über die RAK Freihandelszone erfahren Sie auf http://www.rakftz.com.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte: Cleo Eleazar Public Relations and Media Officer Ras Al Khaimah Free Trade Zone Authority (RAK FTZA) Telefon: +971-7-2077173 E-Mail: c.eleazar@rakftz.com

Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20110418/450000

Kontakt:

.



Weitere Meldungen: Ras Al Khaimah Free Trade Zone Authority

Das könnte Sie auch interessieren: