Ras Al Khaimah Free Trade Zone Authority

RAK Freihandelszone verstärkt Marktpräsenz mit 875 neuen Firmen im ersten Halbjahr

    Ras Al Khaimah, Vae, August 18, 2010 (ots/PRNewswire) - Die Freihandelszone Ras Al Khaimah (RAK FTZ), eine der jüngsten Freizonen in den VAE ist auf der Überholspur. Mit ihrem 360-Grad-Ansatz bei Kundenbeziehungen und -zufriedenheit hat die Freizone in den ersten sechs Monaten des Jahres 2010 eine eindrucksvolle und verstärkte Marktpräsenz als Ergebnis gesteigerter Marketing- und Public Relations-Aktivitäten hervorgebracht. Ihre aktive internationale Präsenz durch Sponsoring und Teilnahme an Schlüsselereignissen und Konferenzen und als Gastgeberin angesehener ausländischer Delegationen hat sich unmittelbar in eine stetig ansteigende Anzahl von Kunden und Investoren aus allen Teilen der Erde umgesetzt.

    (Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20100817/404372 )  

    "Unsere Kunden sind die Hauptakteure bei unserem Erfolg, und wir sind ständig bestrebt, sie mit besseren Geschäftslösungen, Infrastruktur, Technologie und Support zu versorgen. Wir haben einen kundenorientierten Ansatz und eine "Machen wir"-Einstellung", bestätigt Oussama El Omari, CEO der RAK-Freihandelszone. "Wir versuchen unseren aktuellen und potenziellen Kunden so weit wie möglich entgegenzukommen, um ihnen eine angenehme und lohnende Erfahrung zu ermöglichen und sie wissen zu lassen, dass unsere Tür immer offen steht, um sie bei allem, was in unserer Macht steht, zu unterstützen."

    Im ersten Halbjahr wurden 875 Firmen neu in der RAK-Freihandelszone registriert und es wurde eine Umsatzsteigerung von neun Prozent im Vergleich zum Vorjahr verbucht. Hinsichtlich Geschäftsfeld/Branche verteilten sich diese auf Unternehmensberatung mit 188 Unternehmen (21 %), Ersatzteile mit 144 (16 %) und Informationstechnologie (IT) mit 120 (14 %), gefolgt von Nahrungsmitteln mit 85 (10 %), Textilien mit 62 (7%), und Elektrotechnik mit 50 (6 %) Unternehmen. Eine Anzahl anderer Industriezweige machte den Rest aus.

    Die RAK-Freihandelszone verbessert ihre Produkte und Dienstleistungen ständig und macht es Kunden leicht, ihre Betriebe in den VAE zu eröffnen. Sie unterzeichnete erst kürzlich eine Absichtserklärung (Memorandum of Understanding) mit Servcorp, einem weltweit angesehenen Anbieter für Qualitätsservice und virtuelle Büroeinrichtungen, der preisgünstige Technologie-basierte Lösungen anbietet, die spezifischen Branchenbedürfnissen individueller Kunden gerecht werden. Ein Teil der Erklärung beinhaltet, dass sich bestehende ServCorp-Kunden für ihre Ausbreitung im Nahen Osten ebenfalls in der RAK-Freihandelszone registrieren lassen können.

    "Wandel ermöglicht Wachstum und Weiterentwicklung. Durch neue, innovative Geschäftsmethoden bleiben wir wettbewerbsfähig und können der investierenden Gemeinschaft weiterhin eine bestmögliche Geschäftsumwelt liefern", fügt El Omari hinzu.

    Im Rahmen ihrer Bemühungen, Geschäfte in die Emirate zu holen, hat die RAK-Freihandelszone in jedem Monat des Jahres an zahlreichen Konferenzen, Roadshows und Ereignissen teilgenommen, wie z.B. dem International Bar Association Event (IBA), der African

    Legal Forum Conference, die in Südafrika gehalten wurde. Als Hauptsponsor knüpfte die RAK-Freihandelszone dadurch unschätzbare Kontakte zu den Forumsmitgliedern von über 35.000 Anwälten und 197 Anwaltskammern mit Kanzleien in London, Sao Paolo und Dubai. Eine prominente Delegation besuchte unter Vorsitz des CEO der RAK-Freihandelszone, Oussama El Omari, die USA und traf sich mit den Chefs verschiedener Spitzenverbände, wie z.B. der Nationalen Handelskammer der Vereinigten Staaten, dem US-UAE Business Council und dem US Chamber of Commerce, um Handels- und Investitionsbeziehungen zu stärken. Die RAK nahm erstmals auch an der Dubai Airport Show teil. Die Airport Show zieht eine grosse Spannbreite von Entscheidungsträgern und Industrieriesen an und war eines der diesjährigen Highlights bei der Vermarktung der Produkte und Dienstleistungen der Freizone.

    Von Januar bis Juni empfing die Zone 13 Geschäftsdelegationen aus verschiedenen Teilen Europas, dem Nahen Osten und Asien, darunter aus Litauen, Aserbaidschan, Indien und Spanien. Als direktes Ergebnis dieses aktiven Marketings stiegen die Registrierungen in der RAK-Freihandelszone während dieser Zeit an.

    Zum Anlass ihres 10. Jahrestages hat die RAK-Freihandelszone besondere Geschäftspakete für neue Kunden angeboten. Sie schloss sich auch mit einer Reihe hoch angesehener Einrichtungen zusammen, wie dem Hilton Ras Al Khaimah Resort & Spa, dem Banyan Tree Al Wadi, dem Al Hamra Golf Club und dem Tower Links Golf Club, und feierte den Anlass gebührend, indem sie Angestellten, Partnern und Kunden Preisnachlässe in Restaurants, Spas und auf Golfplätzen anbot. Die Freizone gab neulich auch ihre Teilnahme an der World Free Zone Convention (WFZC) als Gastgeber und Platin-Sponsor des in Ras Al Khaimah stattfindenden Ereignisses bekannt. Der zweitägige Kongress findet am 2. und 3. November 2010 statt.

    Im Grossen und Ganzen war das erste Halbjahr eine geschäftige und lohnende Zeit für die RAK-Freihandelszone, und die gesamte Organisation bereitet schon eifrig die nächsten sechs Monate des Jahres vor.

    Die RAK-Freihandelszone ist ein Business-Hub von Weltklasse und ein Instrument für industrielles Wachstum und Entwicklung. Die Freizone bietet Investoren mit ihrer bahnbrechenden Technologie und einem kühnen Kundenfokus nachfrage- und kundenbezogene Unterstützungsdienste in einer kosteneffizienten und flexiblen Umwelt. Die Zone hat auch eine Reihe einmaliger Dienste zu bieten, die Aspekte der Gesetzgebung, der Arbeitskräftebeschaffung und der Marketingassistenz betreffen.

    Die RAK-Freihandelszone hat ein einmaliges Vierpark-System geschaffen, das einen Geschäftspark, einen Industriepark, einen Technologiepark und einen akademischen Bereich umfasst, wobei jeder Teil den Investoren gleichartige Vorteile und Gewinne bringt. Getragen von einer Gesetzgebung, die 100-prozentigen ausländischen Anteilsbesitz, eine steuerfreie Umwelt, transparente Gesetze und 100-prozentige Kapital- und Gewinnrückführung gestattet, ist die Freizone für globalen Handel bestens positioniert.

    Die Ras Al Khaimah-Freihandelszone ist eine der am schnellsten wachsenden Freihandelszonen mit Unternehmen aus 106 Ländern. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.rakftz.com; oder folgen Sie uns auf Twitter (http://twitter.com/rakftz), Facebook (http://www.facebook.com/rakftz?ref=nf) und YouTube (http://www.youtube.com/user/rakftz).

      Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
      Cleo Eleazar
      Public Relations and Media Officer
      Ras Al Khaimah Free Trade
      Zone Authority (RAK FTZA)
      Telefon: +971-7-2077173
      Email: c.eleazar@rakftz.com
      Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20100817/404372
      Ras Al Khaimah Freihandelszone

ots Originaltext: Ras Al Khaimah Free Trade Zone Authority
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte: Cleo
Eleazar,Public Relations and Media, Officer, Ras Al Khaimah Free
Trade, ZoneAuthority (RAK FTZA), Telefon: +971-7-2077173, Email:
c.eleazar@rakftz.com



Weitere Meldungen: Ras Al Khaimah Free Trade Zone Authority

Das könnte Sie auch interessieren: