DVB Bank SE

EANS-News: DVB Bank Konzern im ersten Quartal 2011 weiter auf Erfolgskurs - Konzernergebnis vor Steuern übertrifft Vorjahresniveau deutlich

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

Quartalsbericht

Frankfurt am Main (euro adhoc) - Die DVB ist erfolgreich ins Jahr 2011 gestartet. Das Konzernergebnis vor Steuern legte im ersten Quartal 2011 von 16,7 Mio EUR auf 52,8 Mio EUR zu.

Die Erträge (Zinsüberschuss nach Risikovorsorge, Provisionsüberschuss, Ergebnis aus Finanzinstrumenten gemäß IAS 39, Ergebnis aus at Equity bewerteten Unternehmen und Sonstiges betriebliches Ergebnis) nahmen im ersten Quartal 2011 um 68,1 % von 57,1 Mio EUR auf 96,0 Mio EUR zu.

Der Zinsüberschuss nach Risikovorsorge stieg um 0,6 % auf 51,8 Mio EUR. Im Neugeschäft des Transport Finance konnten 32 Transaktionen mit einer angemessenen Risiko-Ertragsrelation und einem Volumen von 1,0 Mrd EUR abgeschlossen werden (Vorjahreszeitraum: 15 Transaktionen mit einem Volumen von 0,3 Mrd EUR). Die durchschnittliche Neugeschäftszinsmarge lag bei 323 Basispunkten, also auf vergleichbar attraktivem Niveau wie im Vorjahr (erstes Quartal 2010: 329 Basispunkte). Insbesondere aufgrund von Abschreibungen aus Operating Leasing-Verträgen im Investment Management erhöhten sich die Zinsaufwendungen um 19,6 % auf 156,1 Mio EUR. Als Folge sank der Zinsüberschuss um 6,4 % auf 48,4 Mio EUR (erstes Quartal 2010: 51,7 Mio EUR). Im ersten Quartal 2011 konnte Risikovorsorge im Kreditgeschäft in Höhe von 3,4 Mio EUR (erstes Quartal 2010: -0,2 Mio EUR gebildet) aufgelöst werden.

Der Provisionsüberschuss, der im Wesentlichen Provisionen aus dem Neugeschäft des Transport Finance sowie zunehmend aus dem Asset Management und dem Advisory enthält, legte deutlich um 74,4 % von 15,6 Mio EUR auf 27,2 Mio EUR zu. ?

Das Ergebnis aus Finanzinstrumenten gemäß IAS 39 (Handelsergebnis, Ergebnis aus Sicherungsbeziehungen, Ergebnis aus der Fair Value Option, Ergebnis aus ohne Handelsabsicht abgeschlossenen Derivaten und Ergebnis aus Finanzanlagen) veränderte sich deutlich von -11,4 Mio EUR auf 13,2 Mio EUR. Das IAS 39-Ergebnis spiegelt die erhöhte Volatilität an den Währungs- und Zinsmärkten in besonderem Maße wider.

Die Verwaltungsaufwendungen stiegen um 6,9 % auf 43,2 Mio EUR. Der Personalaufwand ging dabei leicht um 1,7 % auf 23,5 Mio EUR zurück. Steigende Rechtsberatungs- und IT-Kosten bewirkten eine Zunahme des Sachaufwands (inklusive Abschreibungen) um 3,2 Mio EUR auf 19,7 Mio EUR.

Die Bilanzsumme der DVB ging zum 31. März 2011 um 2,1 % auf 18,9 Mrd EUR zurück (31. Dezember 2010: 19,3 Mrd EUR). Das nominale Kundenkreditvolumen (Kundenforderungen, Garantien und unwiderrufliche Kreditzusagen) verringerte sich um 4,7 % auf 18,3 Mrd EUR. Da 86,1 % des Kundenkreditvolumens in US-Dollar herausgelegt wurden, ist ein Vergleich zum Vorjahr auf US-Dollar-Basis (+1,2 %, 25,9 Mrd USD) aussagekräftiger.

Die Kernkapitalquote nach Basel II stieg auf 19,6 % (31. Dezember 2010: 18,9 %) und die Gesamtkapitalquote nach Basel II erhöhte sich leicht auf 22,6 % (31. Dezember 2010: 22,4 %).

Der erfolgreiche Geschäftsverlauf beeinflusste auch die strategischen Kennzahlen der DVB, die sich sehr positiv entwickelten: Der Return on Equity vor Steuern belief sich auf 22,3 % (erstes Quartal 2010: 7,4 %). Die Cost-Income-Ratio sank um 24,1 Prozentpunkte auf 46,6 % (erstes Quartal 2010: 70,7 %).

Einen Videokommentar von Herrn Wolfgang F. Driese, Vorsitzender des Vorstands der DVB Bank SE, finden Sie auf unserer Homepage unter www.dvbbank.com > Investor Relations.

Redaktionshinweis: Die DVB Bank SE, mit Sitz in Frankfurt am Main, ist der führende Spezialist im internatio¬nalen Transport Finance-Geschäft. Die Bank bietet ihren Kunden integrierte Finanz- und Beratungsdienstleistungen in den Segmenten Shipping Finance, Aviation Finance und Land Transport Finance an. Die DVB ist an den Standorten Frankfurt am Main, Hamburg, London, Cardiff, Rotterdam, Bergen/Oslo, Piräus, Zürich, Singapur, Tokio, New York und Curaçao vertreten. Die Aktien der DVB Bank SE sind an der Frankfurter Börse notiert (ISIN: DE0008045501).

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Kontakt:

Elisabeth Winter
Manager Investor Relations
0 69) 97 50 43 29
elisabeth.winter@dvbbank.com

Branche: Banken
ISIN: DE0008045501
WKN: 804550
Börsen: Stuttgart / Freiverkehr
Düsseldorf / Freiverkehr
Frankfurt / Regulierter Markt/General Standard



Das könnte Sie auch interessieren: