Anjuman-E-Burhani

Der Prince of Wales und die Duchess of Cornwall grüssten die Bohra Muslim-Gemeinschaft bei einem Besuch ihrer Moschee

    Northolt, England (ots/PRNewswire) - Ihre könglichen Hoheiten, der Prince of Wales und die Duchess of Cornwall besuchten am Mittwoch morgen die Husaini Masjid, die Moschee der Dawoodi Bohra Muslims, in Northolt. Sie trafen dort Prinz Qaidjoher Ezzuddin, den Sohn des Syedna Mohammed Burhanuddin, des weltweiten geistlichen Oberhauptes der Dawoodi Bohra Muslims.

    (Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20090205/336960 )

    Der Prinz of Wales und die Duchess of Cornwall sahen eine Ausstellung über den Beitrag der Gemeinschaft zur britischen Gesellschaft, besonders in den Bereichen Medizin und Geschäftsleben, sowie zu ihrer weltweiten philanthropischen Tätigkeit, darunter die Restaurierung alter Moscheen in Ägypten und dem Irak, der Errichtung eines hochmodernen Krankenhauses in Indien und Wasserversorgungs- sowie Kaffeefarmprojekte im Jemen.

    Die Besucher besichtigten einige fatimidische Dekorationen im Gebetsbereich der Moschee, sahen einen Klassenraum für Kinder in der Madrasah, und der Prince of Wales sah auch den Baum wieder, den er bei einem früheren Besuch 1996 gepflanzt hatte.

    In seiner Grussansprache sagte Prinz Ezzuddin:

    "Seit 1993 haben Sie bedeutende Erklärungen zugunsten des Islams und der vom Islam verfochtenen Werte abgegeben. Es ist herzerwärmend für unsere Gemeinschaft und alle in Grossbritannien ansässigen Muslime, dass der Thronerbe des Landes, in dem sie leben, ihre Religion und Traditionen so wertschätzt, wie Sie es tun.

    Es ist ein umfassender und sympathischer Ansatz, der nicht einfach aus der politischen Notwendigkeit und noch nicht einmal aus einem Sinn für die Verantwortung des zukünftigen Königs hervorgeht, sondern aus Ihrem Wunsch, das Beste zu suchen, das die grosse Vielfalt Ihrer Untertanen ihnen bieten kann. Als Zeichen unserer Dankbarkeit dafür und zur Erinnerung an Ihren Besuch heute haben wir eine Zusammenstellung Ihrer Reden über den Islam publiziert."

    Der Prince of Wales lobte die Bohra-Gemeinschaft für ihren Beitrag zum Geschäftsleben und ihre Erfahrung darin und sagte: "Ich bin beeindruckt davon, was Sie hier erreicht haben."

    Er sagte auch: "Besonders wichtig ist mir jedoch Ihre Auffassung, dass der Patriotismus ein Teil des Glaubens ist. Dieser Auffassung kann ich gar nicht genug Beifall zollen. Damit leisten Sie einen enormen Beitrag zur modernen britischen Gesellschaft."

    Der Prince of Wales und die Duchess of Cornwall erhielten eine Reihe von Geschenken, darunter einen traditionellen Schal und eine muslimische Kopfbedeckung.

    Die Dawoodi Bohra Muslime in Grossbritannien sind fast alle britische Staatsbürger. Sie haben Moscheen, die zu diesem Zweck gebaut wurden, in London, Manchester und Bradford.

      Anjuman e Burhani
      Mohammedi Park, Rowdell Road, Northolt, Middlesex UB5 6AG
      Ansprechpartner: Mustafa Abdulhussein +44-776-8101192
      Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20090205/336960

ots Originaltext: Anjuman-E-Burhani
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Anjuman e Burhani, Mohammedi Park, Rowdell Road, Northolt, Middlesex
UB5 6AG. Ansprechpartner: Mustafa Abdulhussein, +44-776-8101192.



Das könnte Sie auch interessieren: