MCL Medizinische Laboratorien AG

MCL begegnet der Tarifsenkung mit starken Partnern

    Niederwangen (ots) - Die MCL Medizinische Laboratorien AG haben sich mit den Laboratorien Aurigen SA (Lausanne), Dianalabs SA (Genf) und Polyanalytic SA (Morges) zu einem schweizweit einzigartigen Labornetzwerk zusammengeschlossen. Mit diesem Schritt wollen die Laboratorien Synergien nutzen, um gegen die erst kürzlich beschlossenen Tarifänderungen bei Laboranalysen zu bestehen. Als Netzwerk werden MCL, Aurigen, Dianalabs und Polyanalytic zu einem gewichtigen Akteur im Labormarkt, der vom Genfersee bis nach Winterthur in einem grossen Teil der Schweiz vertreten ist.

    Zwar scheint der Gesundheitssektor von der sich anbahnenden Wirtschaftskrise weniger getroffen zu werden, dennoch sieht sich speziell der Labormarkt mit einem raueren wirtschaftlichen Umfeld konfrontiert. Am 29. Januar dieses Jahres gab das Eidgenössische Departement des Innern (EDI) den unilateral getroffenen Beschluss zur Änderung der Analysenliste und das neue Tarifgefüge, welches ab 1. Juli 2009 in Kraft treten wird, bekannt. Über 20% sollen demnach bei den Auftragslaboratorien eingespart werden. "Die massiven Tarifsenkungen sind ein harter Schlag für die Auftragslaboratorien und auch für die zahlreichen Ärztinnen und Ärzte mit ihren Praxislabors", stellt Dr. Sam Hasan, Leiter Marketing bei MCL, fest, "Trotzdem sehen wir der Zukunft optimistisch entgegen. Schon heute können wir unseren Kunden dank unserem Netzwerk neue Dienstleistungen anbieten!".

    Der Aufbau eines Netzwerks bedeutet viel Knochenarbeit für alle Beteiligten. Seit Wochen treffen sich die Abteilungsleiter der einzelnen Laboratorien um den Rahmen der Zusammenarbeit festzulegen und um Synergiepotentiale auszuloten. Vor allem das Analysenangebot soll ausgebaut und strategische Bereiche wie Logistik und Marketing optimiert werden. "Das Labornetzwerk ermöglicht es uns, effizienter und kostengünstiger zu arbeiten und zugleich Innovationen voranzutreiben. Nur so können wir in diesem schwierigen Umfeld bestehen und unseren Kunden in Zukunft weiterhin erstklassige Qualität bieten", erklärt Marc Drescher, Verwaltungsrat von MCL und Koordinator im Netzwerk.

    Neues Logo

    Um die Zugehörigkeit zum neuen Labornetzwerk auch optisch zu unterstreichen, treten MCL und seine Partnerlaboratorien mit einem neuen Erscheinungsbild auf. Ein neues Logo, welches aus einem Symbol und dem Firmennamen besteht, soll sowohl Zusammengehörigkeit als auch Einzigartigkeit der einzelnen Laboratorien illustrieren. Der Ring mit den vier Knospen verkörpert den Netzwerkgedanken, während die erhaltenen Firmennamen für die Besonderheiten der einzelnen lokalen Firmenkulturen stehen.

    Über MCL

    Die MCL Medizinische Laboratorien wurde 1980 von Dr. med. H. Drescher als privates Labor in Düdingen FR gegründet. Die Familie Drescher führt nun in der zweiten Generation das Unternehmen. Mit rund 150 Mitarbeitern bietet MCL ein breites Spektrum labormedizinischer Analysen an. Neben dem Hauptsitz in Niederwangen BE betreibt MCL Standorte in Bern, Freiburg, Saanen und Winterthur.

ots Originaltext: MCL Medizinische Laboratorien AG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Dr. Sam Hasan
Head Marketing, MCL Medizinische Laboratorien AG
Tel.:    +41/31/328'78'91
E-Mail: sam.hasan@mcl.ch



Das könnte Sie auch interessieren: