LifeScan

Neue Studie zeigt: viele Menschen mit Typ-2-Diabetes sparen an Lebensmitteln

London (ots/PRNewswire) - - Ist die globale Finanzkrise schuld? Die Ergebnisse einer heute veröffentlichten paneuropäischen Studie zeigen einen neuen Trend in Sachen Essgewohnheiten bei Typ-2-Diabetikern. Über ein Drittel der Befragten (37%) gab an, sich durch steigende Lebensmittelpreise und die so genannte Finanzkrise ungesünder zu ernähren und zudem weniger zu essen. Die Studie untersuchte das Essverhalten von insgesamt 1410 über 60-jährigen Menschen mit Typ-2-Diabetes und wurde in 7 Ländern durchgeführt. Die anonyme europäische Befragung erfolgte aus Anlass der Einführung des neuen Blutzuckermesssystems mit MealMemory(TM)-Technologie OneTouch(R) VITA(TM) von LifeScan. Das Messsystem hilft Menschen mit Typ-2-Diabetes, die Wirkung von Mahlzeiten auf ihren kurz-, mittel- und langfristigen Blutzuckerspiegel zu erkennen. 26% der Befragten beschränken sich auf nur eine Hauptmahlzeit pro Tag und weniger als die Hälfte (43%) nehmen drei oder mehr Mahlzeiten ein. Experten raten jedoch, für ein effektives Diabetesmanagement über den Tag häufig mehrere kleine, ausgeglichene Mahlzeiten einzunehmen, damit der Blutzuckerspiegel im optimalen Bereich bleibt.(1) Professor Anthony Barnett vom 'Heart of England NHS Foundation Trust' im britischen Birmingham kommentierte die Ergebnisse: "Es ist besorgniserregend, dass die Befragten die Ernährungsratschläge nicht annehmen. Daher müssen wir noch mehr den Einfluss der Mahlzeiten auf den Blutzuckerspiegel verdeutlichen und so zu einem besseren Diabetesmanagement beitragen" Darüber hinaus zeigen die Daten, dass gemeinsame Mahlzeiten mit der Familie das Ernährungsverhalten beeinflussen. Fast ein Viertel der Befragten (24%)geht davon aus, sich beim Essen ohne Gesellschaft weniger ausgewogen zu ernähren. Hinweise für die Redakteure Über OneTouch VITA Das Blutzuckermesssystem OneTouch(R) VITA(TM) ist speziell auf die Bedürfnisse insulinpflichtiger Typ-2-Diabetiker zugeschnitten. OneTouch(R) VITA(TM) steht für ein einfaches und transparentes Diabetesmanagement: Mit der einzigartigen MealMemory-Funktion hilft es dem Anwender, die Auswirkungen von Mahlzeiten auf seinen Blutzucker besser zu verstehen. Veränderungen werden sofort sichtbar und können die Motivation stärken, Therapieziele zu erreichen. So kann OneTouch(R) VitaTM die Compliance der Patienten fördern und einen wichtigen Beitrag zum effektiven Diabetes-Selbstmanagement leisten. OneTouch(R) Vita(TM) zeigt per Knopfdruck die Durchschnittswerte 7-, 14- und 30-Tage-Trends im Diabetesmanagement. So können Diabetes-Patienten den Einfluss ihrer Mahlzeiten auf ihren kurz-, mittel- und langfristigen Blutzuckerpiegel verfolgen. OneTouch(R) VITA(TM) liefert genaue Daten zum Blutzuckerspiegel. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte http://www.lifescan.de Über LifeScan LifeScan gehört zur globalen 'Johnson & Johnson'-Firmenfamilie, die sich dafür einsetzt, die Lebensqualität von Menschen mit Diabetes mit verbraucherfreundlichen, zuverlässigen und genauen Produkten zu verbessern. Über die Befragung Die Studie umfasste 1410 über 60-Jährige Menschen mit Typ- Diabetes aus Grossbritannien (204), Frankreich (200), Deutschland (203), Italien (200), Spanien (200), Belgien (203) und den Niederlanden (200) - Verwender und Nicht-Verwender von Insulin gleichermassen. 62% der Befragten waren Männer, 38% Frauen. Die Online-Studie wurde im November 2008 von einer unabhängigen Meinungsforschungsfirma (SurveyShack Ltd) im Namen von LifeScan OneTouch(R) VITA(TM) durchgeführt Über Menschen mit Typ-2-Diabetes Der Körper eines Menschen mit Typ-Diabetes produziert bei Bedarf nicht mehr genügend Insulin, um den Blutzuckerspiegel während des Tages im Normalbereich zu halten. Auch erzeugen viele Patienten nicht genug Insulin, um den steilen Anstieg des Blutzuckers nach einer Mahlzeit zu bewältigen. Nahrungsmittel, die langsamer verdaut werden, können diesen steilen Blutzucker-Anstieg verringern, der Körper benötigt dann weniger Insulin. Durch bestimmte Massnahmen können Menschen mit Typ-2- Diabetes ihren Blutzuckerspiegel besser kontrollieren: - Mehr tägliche Aktivität, um den Insulinresistenz zu reduzieren, da der Körper dann auf das Insulin besser reagiert. - Sorgfältige Planung der Mahlzeiten und Gewährleistung eines gesunden Gewichts, um die Insulinresistenz zu verringern. - Wenig und regelmässig essen. Lebensmittel mit vielen Kohlenhydraten nehmen, die langsamer verdaut werden. Referenzen (1). American Medical Association Guide to Living with Diabetes: Preventing and Treating Type 2 Diabetes - Essential Information You and Your Family Need to Know. Boyd E. Metzger, September 2006. ots Originaltext: LifeScan Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Katie Fyfe, Tonic Life Communications, Tel.: +44(0)207-798-9920, Katie.Fyfe@toniclc.com

Das könnte Sie auch interessieren: