Agendia B.V.

Agendia schliesst Series-E-Finanzierungsrunde mit 23 Mio. USD ab

    HUNTINGTON BEACH, Kalifornien, und AMSTERDAM, September 23 (ots/PRNewswire) --

    - Das Unternehmen wird am 23. September auf der UBS Global Life Sciences Conference vortragen

    Agendia, im Bereich der molekularen Krebsdiagnose weltweit führend, gab heute bekannt, eine Series-E-Investitionsrunde mit 23 Mio. USD erfolgreich abgeschlossen zu haben. Die Finanzierungsrunde wurde von einem ungenannt gebliebenen familiären Investmenthaus angeführt, das ungefähr die Hälfte der Mittel beitrug. Des Weiteren waren zwei unabhängige Unternehmer mit einer Investition von jeweils einer Million USD beteiligt, während das restliche Kapital von Agendias bestehendem Anlegerstamm aufgebracht wurde.

    "Der Erfolg dieser Finanzierungsrunde wurde durch die wachsende Nachfrage nach MammaPrint(R) in den USA sowie der zunehmenden Kostenerstattung durch private US-Krankenkassen gestützt. Der Erlös wird dafür eingesetzt, die Vermarktung von MammaPrint in den USA weiter voranzutreiben", sagte Dr. Bernhard Sixt, Präsident und Chief Executive Officer von Agendia.

    "Wir sind ganz begeistert, an Agendias weiterem Wachstum teilhaben und zu den strategischen Marketing- und Vertriebsanstrengungen des Unternehmens beitragen zu können. Auf diese Weise tragen wir dazu bei, dass MammaPrint einer noch grösseren Zahl von Brustkrebspatientinnen zur Verfügung steht", sagte Gertjan van der Baan, Vorstandsmitglied und Vertreter der van Herk Group, Agendias grösstem Investor.

    Dr. Sixt wird am Mittwoch, den 23. September 2009, um 13 Uhr (Ortszeit US-Ostküste) auf der UBS Global Life Sciences Conference im Ballsaal D des Grand-Hyatt-Hotels in New York vortragen.

    Informationen zu MammaPrint(R)

    MammaPrint ist der erste von der US-amerikanischen FDA (Food and Drug Administration) zugelassene, multivariate Index-Assay für die In-vitro-Diagnose (In Vitro Diagnostic Multivariate Index Assay - IVDMIA). Voraussetzung für die FDA-Zulassung sind klinische und analytische Überprüfungen sowie Berichtsverfahren, die sicherstellen, dass die Sicherheitsbelange des Patienten berücksichtigt werden. Der äusserst genaue MammaPrint-Test identifiziert Patienten mit früher Metastasenbildung, d.h. Patienten, bei denen sich wahrscheinlich innerhalb von fünf Jahren nach dem chirurgischen Eingriff Metastasen bilden werden. Mehrere massgebliche Studien belegen, dass eine Chemotherapie das Risiko früher Metastasenbildung verringert. Die Ergebnisse des MammaPrint-Tests bieten dem Arzt ergänzend zu anderen klinischen Informationen und pathologischen Untersuchungen eine klare Grundlage für die Behandlungsplanung und zur Abwägung der Vorteile einer Chemotherapie.

    Alle MammaPrint-Tests werden in Agendias CLIA-zertifiziertem Dienstleistungslabor durchgeführt. Die derzeit vermarkteten Brustkrebs-Rezidivassays andere Hersteller wurden nicht dem gleichen, strengen FDA-Zulassungsverfahren unterzogen.

    Informationen zu Agendia

    Agendia ist im Bereich der revolutionären, massgeschneiderten Medizin führend und zielt darauf ab, dem Patienten eine wirksamere, individuell angepasste Behandlung zukommen zu lassen. Der Test des Unternehmens baut auf einer hochmodernen Genomik-Plattform zur Bestimmung von Tumor-Genexpressionsprofilen auf und unterstützt den Arzt dabei, die Krebsbehandlung noch genauer an die jeweilige Patientin anzupassen. Agendia vermarktet derzeit vier Produkte, wobei sich mehrere neue Genomik-Tests in der Entwicklung befinden. Agendia arbeitet darüber hinaus mit Pharmaunternehmen zusammen, um hochwirksame, massgeschneiderte Wirkstoffe im Bereich Onkologie zu entwickeln. Das Unternehmen wurde im Jahre 2008 von Frost & Sullivan mit dem "North American Oncology Clinical Diagnostics Healthcare Innovation Award" ausgezeichnet. Agendia ist in Huntington Beach (Kalifornien) und in Amsterdam (Niederlande) ansässig.

HUNTINGTON BEACH, Kalifornien, und AMSTERDAM, September 23 /PRNewswire/ --

ots Originaltext: Agendia B.V.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Hans Herklots, Leiter Unternehmenskommunikation bei Agendia, Tel.:
+31-20-462-1557 (Büro), Tel.: +31-620-083-509 (Mobiltelefon), E-Mail:
hans.herklots@agendia.com, Valerie Delva, Kundenbetreuerin bei
Ricochet Public Relations, Tel.: +1-212-679-3300 App. 131 (Büro),
E-Mail:
vdelva@ricochetpr.com



Weitere Meldungen: Agendia B.V.

Das könnte Sie auch interessieren: