Arbeitnehmervertreter in den Aufsichtsräten der Deutschen Ring Sachvers.-AG und der Deutscher Ring Lebensvers.-AG

Deutscher Ring Sach- und Lebensversicherung
Bâloise-Vertreter kassieren Abmahnung

    Hamburg (ots) -

    - Mehrere juristische Beanstandungen an Aufsichtsratssitzungen
    - Bâloise offensichtlich schlecht vorbereitet
    - Aufsichtsrat muss zum 3. Mal tagen, um Beschlüsse juristisch
        korrekt fassen zu können

    Der Aufsichtsratsvorsitzende, Dr. Alexander Tourneau, und der Vorstandsvorsitzende, Dr. Frank Grund, von Sach- und Lebensversicherung des Deutschen Rings sind für mehrere Unregelmäßigkeiten bei den jüngsten Aufsichtsratssitzungen von den Arbeitnehmervertretern in den Aufsichtsräten abgemahnt worden. Sollten sich entsprechende rechtlich höchst problematische Vorgänge wiederholen, wird gerichtliche Hilfe in Anspruch genommen.

    Grund für die Abmahnung sind mehrere juristische Beanstandungen an der Einberufung und Durchführung von zwei Aufsichtsratssitzungen am 26. und 27. November 2008. Die Umstände lassen darauf deuten, dass die Arbeitnehmervertreter in ihrer Tätigkeit mit dem Ziel behindert wurden, von der Bâloise gewünschte Entscheidungen des Gremiums nicht ausreichend prüfen zu können - und somit eine Willensbildung innerhalb der Aufsichtsräte zu verhindern. In den beiden Aufsichtsratssitzungen ging es unter anderem um die Abberufung des alten Vorstands der Sach- und Lebensversicherung des Deutschen Rings sowie um die Berufung eines neuen Vorstands unter Führung von Dr. Frank Grund sowie um die konkrete Ausgestaltung dieser Vorgänge. "Das Vorgehen zeugt von großer Unsicherheit der Bâloise", sagt Helga Reichow, eine der betroffenen Arbeitnehmervertreterin. "Wer seiner Sache sicher ist, zeigt mehr Souveränität im Umgang mit den Aufsichtsräten und der Mitbestimmung."

    Um einzelne Beschlüsse juristisch korrekt fassen zu können, müssen die Aufsichtsräte mittlerweile am 18. Dezember das 3. Mal tagen. "Offensichtlich ist die Bâloise sehr schlecht vorbereitet, was angesichts der Tragweite der Entscheidungen außerordentlich erstaunlich ist."


ots Originaltext: Arbeitnehmervertreter in den Aufsichtsräten der Deutschen Ring Sachvers.-AG und der Deutscher Ring Lebensvers.-AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Ansprechpartner für die Presse:
Sven Kluth, Mitglied im Aufsichtsrat der Sachversicherung,
Tel: +49 40 35994370 und/oder Helga Reichow,
Mitglied im Aufsichtsrat der Lebensversicherung
Tel : +49 40 35993016, Mobil: +49 173 6964100



Weitere Meldungen: Arbeitnehmervertreter in den Aufsichtsräten der Deutschen Ring Sachvers.-AG und der Deutscher Ring Lebensvers.-AG

Das könnte Sie auch interessieren: