Noront Resources Ltd.

Noront Resources entdeckt signifikante Goldzone am McFaulds Lake

    Toronto (ots/PRNewswire) -

      Symbol:                      NOT:TSX-V
      Ausstehende Aktien:  163.631.957
      Voll verwässert:        173.461.957

    Noront Resources Ltd. ("Noront" oder das "Unternehmen") (TSX Venture: NOT) freut sich bekanntzugeben, dass neue Untersuchungsergebnisse und detaillierte Modelle an den Blackbird-Vorkommen auf eine neue, signifikante Goldzone auf dem Besitz des Unternehmens am McFaulds Lake in den James Bay Lowlands, Ontario, hinweisen. Die Bohrungen in der "Triple J"-Zone wurden entlang einer Streichlänge von 1,0 Kilometern in einer Tiefe von rund 300 Metern verfolgt. Bislang wird die Zone mithilfe von insgesamt 44 Bohrlöchern bestimmt. Die Goldmineralisierung steht in direktem Zusammenhang zur Verbindung zwischen dem Granodiorit und Peridotit und weist eine Dichte von einigen Zentimetern bis zu mehreren Dutzend Metern auf. Der Goldgehalt schwankt zwischen 0,3 und 30,0 Gramm pro Tonne. Goldmineralisierung wurde in Bohrlöchern in den Eagle Two- und Blackbird-Vorkommen gefunden, und in einigen Fällen wurden in den Bohrlöchern gleichzeitig Gold-, Nickel-, Kupfer- und Chromit-Mineralisierungen angetroffen.

    Alle Löcher wurden mit einem NQ-Kerndurchmesser mit Probenintervallen zwischen 10 Zentimetern und 2,5 Metern gebohrt.

@@start.t1@@      Einige der Höhepunkte der neuesten Bohrungen:
      HÖHEPUNKTE:
      Bohrung Nr. NOT-08-1G058, erbohrt 1,1 m, Probenahme: 12,65 g/t Gold
      Bohrung Nr. NOT-08-1G051, erbohrt 10,0 m, Probenahme: 1,72 g/t Gold
      - Inkl. 4,4 Meter mit 3,43 g/t Gold
      Bohrung Nr. NOT-08-1G062, erbohrt 9,6 m, Probenahme: 1,54 g/t Gold
      - Inkl. 4,4 Meter mit 3,04 g/t Gold
      Bohrung Nr. NOT-08-1G039, erbohrt 24,0 m, Probenahme: 1,01 g/t Gold@@end@@

    Die Triple J-Zone wurde im Verlauf der Definitionsbohrungen der Eagle Two- und Blackbird-Chromit-Vorkommen erbohrt. Sichtprüfungen der Schnittstelle ergaben an mehreren Stellen erkennbares Gold. Auf Grundlage dieser Beobachtungen plant das Unternehmen umfassende Probenahmen mit Fokus auf den Granodiorit/Peridotit-Verbindungen in allen Löchern, die den Kontakt erbohren, sowie in allen künftigen Bohrlöchern. Da die bisher entnommenen Proben für Nickel-Kupfer-, Sulfid- oder Chromit-Mineralisierungen entnommen wurden, sind die Ergebnisse der Probennahme nicht vollständig. Die bisherigen Resultate legen aber durchweg verlaufende und abfallende, grosse, geringwertige Goldvorkommen neben den Blackbird- und Eagle Two-Vorkommen nahe.

    Zusätzliche Wiederholungsprobennahmen an allen Bohrlöchern werden sofort nach Erhalt der Resultate bekanntgegeben.

    Wes Hanson, Präsident und CEO von Noront, meint dazu: "Die Entdeckung einer gesonderten Goldzone ist ein weiterer Beleg für das immense Potenzial der Gegend um den "Ring of Fire". Gold ist schon seit Langem Teil unserer Funde von hochwertigen Nickel-, Kupfer-Sulfiden, wurde aber erst jetzt als eigenständige Mineralisierungszone entdeckt." Herr Hanson weiter: "Im Augenblick sind keine Bohrungen in der Triple J-Zone geplant. Das unmittelbare Ziel des Unternehmens bleibt auch weiterhin die dynamische Ausweitung von Ressourcen in Eagle's Nest, die zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung stattfindet." Eine vollständige Liste aller in der Triple J-Zone erbohrten Probennahmen ist auf der Website des Unternehmens erhältlich: http://norontresources.com/find/id/24/IB. Eine Karte der Triple J -Zone sowie die bekannte Mineralisierung in der Umgebung findet sich auf der Website des Unternehmens unter http://norontresources.com/find/id/23/R6.

    Jeremy Niemi, Noronts Vice President (Exploration), bemerkt hierzu: "Die Goldmineralisierung in der Triple J-Zone liefert weitere Belege für die mineralogische Vielfalt und das wirtschaftliche Potenzial unserer Liegenschaften. Wir erachten diese Zone als ein weiteres langfristiges Ziel für das Noront-Explorationsteam sowie als positives Zeichen unserer Möglichkeiten, weitere Mineralisierungszonen in unserem umfangreichen Besitz am "Ring of Fire" zu finden. Mit Blick auf die Zukunft führt die aktuelle Geschäftsführung weitere Datenerhebungen sowie Neubewertungen der bislang erworbenen Daten durch. Diese Prüfung bestimmt zusammen mit umfangreichen Modellierungen neue Trends und Möglichkeiten. Die Triple J-Zone ist ein unmittelbares Beispiel der Ergebnisse dieser Arbeit."

    Für weitere Informationen über das McFaulds Lake-Grundstück beziehen Sie sich bitte auf den NI 43-101 - "Standards of Disclosure for Mineral Projects" Bericht des Unternehmens: "Technical Report and Preliminary Economic Assessment on the Eagle One Deposit, Double Eagle Property, McFaulds Lake Area, James Bay Lowlands, Ontario" (gültig: 20. Oktober 2008) Er ist auf der Website des Unternehmens erhältlich sowie auf http://www.sedar.com.

    Explorations-Update:

    Die kürzliche Neubewertung der geophysischen Daten aus Bohrungen und Bohrlöchern in AT-12 hat eine Reihe von Zielobjekten in der näheren Umgebung bekannter Mineralisierungen ergeben. Die fünfte Bohrung - eine Tiefbohranlage mit einer Kapazität von bis zu 1.500 Metern - in Eagle's Nest hat es dem Unternehmen ermöglicht, einen der drei Bohrer mit einer Kapazität von 1.000 Metern neu zu aktivieren, um die Zielobjekte bei AT-12 zu testen. Hierbei wird eine Bohrung im AT-12-Bereich durchgeführt, um die vorrangigen geophysischen Ziele zu prüfen. Vier Bohrungen grenzen aufgrund der zuvor bekannt gegebenen Bohrkapazitäten das Eagle's Nest weiterhin entlang Längs- und Tiefenausdehnung sowie in grössere Tiefen ab. Die aktuellen Bohrungen haben Teile des Eagle's Nest-Vorkommens über mehr als 100 Meter im Längsverlauf verfolgt und deuten auf seitliche Ausdehnungen von bis zu 50 Metern hin.

    Die Ergebnisse der Bohrungen werden veröffentlicht, sobald sie vorliegen.

    Alle Bohrlöcher werden zurzeit unter Verwendung geophysikalischer elektromagentischer Bohrloch-Messverfahren geprüft, um bei der Auslegung der Nickel-Kupfer-PGE-Mineralisierung sowie bei der Festlegung künftiger Bohrziele behilflich zu sein. Seit Bohrloch NOT-09-49 verlaufen alle Bohrlöcher in Eagle's Nest schräg, um so die vertikal abfallende Mineralisierung entlang der in Ost-West-Richtung verlaufenden Querschnitte parallel zu den Ost-West-Koordinaten des Universal Transverse Mercator (UTM) Rastersystems zu durchschneiden. Ein vermessenes Raster (GPS-Neigung) von Ost nach West verlaufender Linien mit UTM Koordinaten wurde auf der Oberfläche festgelegt, um die genauere Orientierung der Bohrlochkragen zu erleichtern.

    UNABHÄNGIGE QUALITÄTSKONTROLLE UND ANALYSERICHTLINIEN

    Für das Projekt ist eine umfassende Qualitätskontrolle in Kraft, um die Proben in Gruppen von 35 Stapeln zu unterteilen, wobei jeder Gruppe zwei zertifizierte Referenzmaterialien, zwei Feldduplikate und zwei Faserstoffduplikate hinzugefügt werden. Es kann mit Zuversicht behauptet werden, dass alle Untersuchungen, die in dieser Pressemitteilung veröffentlicht werden, unter Einhaltung der von Noronts unabhängiger und dazu qualifizierter Person ("Independent Qualified Person") festgelegten strengen Richtlinien für die Qualitätskontrolle durchgeführt wurden.

    Alle in dieser Pressemitteilung genannten Proben wurden von Activation Labs (Actlabs) in Ancaster, Ontario, geprüft. Die an Actlabs gesendeten Proben wurden mit vier Nassveraschungen sowie einer ICP-Analyse auf mehrere Elemente überprüft, einschliesslich Ni und Cu. Die Proben, die Basismetallwerte erhielten, die grösser als die Obergrenze für diese Methode waren, wurden einer weiteren Analyse mit ICP-OES unterzogen. Au, Pd und Pt wurden auf trockenem Weg (Fire Assay) in einer Teilprobe von 30 g mit ICP geprüft. Silber wurde mit einer 3-Nassveraschung mit ICP analysiert. Silber wurde mit einer 3-Nassveraschung mit ICP analysiert. Informationen zu den Untersuchungsmethoden finden Sie auf der Website von Activation Laboratories unter http://www.actlabsint.com.

    Die Veröffentlichung der Probeergebnisse für diese Pressemitteilung wurde von Noronts Senior Management genehmigt. Dazu zählt u. a. Jeremy Niemi, (P.Geo. Vice President, Geology), der einer der qualifizierten Personen (Qualified Person) nach den Richtlinien der Canadian Securities Administrator ist.

    Über Noront:

    Noront Resources konzentriert sich auf seine beachtlichen mehrfachen Funde von hochwertigem Nickel-Kupfer-Platinum-Palladium, Chrom und Vanadium im so genannten "Ring of Fire", einem Gebiet mit Multimetallen in den James Bay Lowlands von Ontario, Kanada. Noront ist der grösste Grundeigentümer im Ring-of-Fire und umgrenzt und belegt seine Funde auch weiterhin mit NI 43-101 Technik- und Wirtschaftsberichten und einem aggressiven Bohrungsplan für den Rest des Jahres 2009 und 2010.

    Wesley (Wes) Hanson

    President & Chief Financial Officer

    ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

    Diese Pressemitteilung enthält "zukunftsweisende Aussagen" im Rahmen der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze, einschliesslich Voraussagen, Prognosen und Vorhersagen. Zukunftsweisende Aussagenumfassen, sind aber nicht beschränkt auf, Aussagen, die Aktivitäten, Ereignisse oder Entwicklungen betreffen, von denen das Unternehmen erwartet oder annimmt, dass sie sich in Zukunft ereignen werden oderkönnten und betreffen zum Beispiel zukünftige Geschäftsstrategien, Wettbewerbsstärken, Ziele, Expansionen, Wachstum der Geschäftsbereiche des Unternehmens, Betrieb, Pläne und, in Bezug auf die Explorationsergebnisse, Einhaltung der Zeitvorgaben sowie Erfolg von Explorationsarbeiten im Allgemeinen, den zeitlichen Rahmen für Zulassungen, behördliche Richtlinien für Explorations- undBergbau-Tätigkeiten, Umweltrisiken, Besitzrechtstreitigkeiten oder-Ansprüche, Einschränkungen des Versicherungsschutzes, den zeitlichen Verlauf und mögliche Ergebnisse eventuell anhängiger Gerichtsverfahren sowie zukünftige Ressourcenschätzungen bzw. zukünftiger wirtschaftliche Studien.

    Häufig, jedoch nicht immer, kann man zukunftsweisende Aussagen an der verwendeten Terminologie erkennen, beispielsweise "plant", "planen", "geplant", "erwartet" oder "sich darauf freuen", "erwartet nicht", "fährt fort", "vorgesehen", "schätzt", "prognostiziert", "beabsichtigt", "potenziell", "nimmt an", "nimmt nicht an" oder "glauben" oder es wird ein "Ziel" beschrieben oder die Variation solcher Wörter und Sätze, oder sie sagen aus, dass bestimmte Massnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse getroffen, eintreten oder erreicht "werden", "können", "könnten", "würden" oder "dürften".

    Zukunftsweisende Aussagen basieren auf mehreren materiellen Faktoren und Annahmen, beispielsweise Bohrungs- und Explorationsaktivitäten, dass unter Vertrag stehende Parteien Waren bzw. Dienstleistungen zu den vereinbarten Zeiträumen anbieten, dass die für die Erkundungsarbeiten notwendige Ausrüstung so wie geplant rechtzeitig zur Verfügung steht und keine unvorhergesehenen Störungen hervorruft, dass kein Mangel an Arbeitskräften oder Verzögerungen auftreten, dass Anlagen und Ausrüstung wie angegeben funktionieren, dass keine ungewöhnlichen geologischen oder technischen Probleme auftreten und dass das Labor und andere damit zusammenhängende Dienstleister verfügbar sind und so arbeiten wie vertraglich vereinbart.

    Zukunftsweisende Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, zukünftige Ereignisse, Bedingungen, Ungewissheiten und andere Faktoren, die bewirken können, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge erheblich von anderen zukünftigen Ergebnissen, Voraussagen, Prognosen, Vorhersagen, Leistungen oder Erfolgen unterscheiden, die in den vorausschauenden Aussagen geäussert oder angedeutet wurden. Zu diesen Faktoren gehören u.a. die Interpretation und die tatsächlichen Ergebnisse von aktuellen Erkundungsaktivitäten; Veränderungen von Projektparametern, während die Pläne weiterhin präzisiert werden; die zukünftigen Goldpreise, mögliche Schwankungen in Qualitäts- und Erlösquoten; Defekte der Ausrüstung oder bei Prozessen, die nicht wie geplant funktioniert haben; der Ausfall von Leistungen der unter Vertrag stehenden Parteien; Lohnstreitigkeiten und andere Risiken in der Bergbauindustrie; Verzögerungen in der Einholung von behördlichen Zulassungen oder der Finanzierung oder beim Abschluss von Erkundungsarbeiten sowie die Faktoren, die in den öffentlich eingereichten Dokumenten des Unternehmens offengelegt wurden. Obwohl Noront versucht hat, wichtige Faktoren, die bewirken können, dass tatsächliche Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsweisenden Aussagen beschriebenen abweichen können, zu bestimmen, kann es andere Faktoren geben, die Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse bewirken, die nicht so ausfallen, wie vorausgesehen, geschätzt oder geplant. Es können keine Garantien dafür übernommen werden, dass sich zukunftsweisende Aussagen als zutreffend herausstellen werden, da sich die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse wesentlich von den in den Aussagen vorausgesagten unterscheiden können. Folglich sollten sich die Leser nicht übergebührlich auf die zukunftsweisenden Aussagen verlassen.

    Weder TSX Venture Exchange noch ihr aufsichtsrechtlicher Dienstleister (Regulation Services Provider, im Sinne der Definition dieses Begriffes in den Richtlinien des TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit bzw. Richtigkeit der Angaben in dieser Mitteilung.

    Weitere Informationen erhalten Sie von: Joanne Jobin, Vice President Corporate Communications unter +1(416)-367-1444 Durchwahl 126, oder besuchen Sie Noronts Website unter: http://www.norontresources.com

ots Originaltext: Noront Resources Ltd.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Weitere Informationen erhalten Sie von: Joanne Jobin, Vice President
Corporate Communications unter +1(416)-367-1444 Durchwahl 126, oder
besuchen Sie Noronts Website unter: http://www.norontresources.com



Weitere Meldungen: Noront Resources Ltd.

Das könnte Sie auch interessieren: