Wirtschaftskomitee "Für die Bilateralen - Personenfreizügigkeit JA"

Entschiedenes Engagement bis zum Schluss

    Zürich (ots) - Unter dem Motto "Abstimmen nicht vergessen! Jede Stimme zählt!" werben die Befürworter der Bilateralen in der kommenden Woche in Basel, Bern, Zürich und Winterthur für ein JA zur Personenfreizügigkeit am 8. Februar. Schweizweit sind zahlreiche weitere Aktionen angelaufen.

    Der Abstimmungskampf für ein JA zu den Bilateralen ist im Schlussspurt. Ab Samstag erinnern die Befürworter die Bevölkerung daran, am  8. Februar abstimmen zu gehen. In verschiedenen deutschschweizer Städten finden sympathische Aktionen mit übergrossen Ballonen statt. Dabei werden Postkarten und Give-aways an die Passanten verteilt.

    Heute wurden zudem in über eine Million Haushalte ausgewählter Gemeinden Informationsblätter mit regionalen Absendern verteilt. Das breite persönliche Engagement wird auch in der kommenden Woche mit Standaktionen und Events in allen Kantonen verstärkt.

    Der Beweggrund für ein entschiedenes Engagement bis zum Abstimmungssonntag ist klar: Am 8. Februar geht es um die Zukunft der erfolgreichen bilateralen Verträge mit unserem wichtigsten Handelspartner. Ein Nein schafft unnötig Unsicherheit, gefährdet Investitionen und Arbeitsplätze. Das wollen die Befürworter nicht.

    Darum:  Abstimmen nicht vergessen! Jede Stimme zählt! Bilaterale JA!

    Fotos der Verteilaktionen sind ab Montag, 2. Februar 2009 auf www.bilaterale.ch abrufbar.

    Die Verteilaktionen "Abstimmen nicht vergessen! Jede Stimme zählt" werden an folgenden Orten durchgeführt:

    Zürich Samstag, 31. Januar, 11.00 - 16.00 Uhr (Bahnhofplatz, Bellevue, Central, Lintheschergasse, Stadelhofen, St. Annahof) Dienstag, 3. Februar und Donnerstag, 5. Februar 7.00 - 9.00 Uhr (Bahnhofplatz, Bahnhofquai, Bellevue, Hardbrücke, Lintheschergasse, Stadelhofen) 12.00 - 14.00 Uhr (Bahnhofstrasse , Bellevue, Central, Escher-Wyss-Platz, Löwenplatz, Stadelhofen) 16.30 - 18.30 Uhr (Bahnhofplatz, Bahnhofquai, Bellevue, Hardbrücke, Stadelhofen, Stauffacher)

    Bern Samstag, 31. Januar, 11.00 - 16.00 Uhr (Bahnhofplatz, Bärenplatz, Hirschengraben, Zytglogge) Dienstag, 3. Februar und Donnerstag, 5. Februar 7.00 - 9.00 Uhr (Bahnhofplatz, Spitalgasse, Zytglogge) 12.00 - 14.00 Uhr (Bärenplatz, Kornhausplatz, Uni Tobler, Zytglogge) 16.30 - 18.30 Uhr (Bahnhofplatz, Spitalgasse, Waisenhausplatz, Zytglogge)

    Winterthur Samstag, 31. Januar, 11.00 - 16.00 Uhr (Bahnhofplatz, Marktgasse, Untertor) Dienstag, 3. Februar und Donnerstag, 5. Februar 7.00 - 9.00 Uhr (Bahnhofplatz, Marktgasse) 12.00 - 14.00 Uhr (Bahnhofplatz, Marktgasse, Technikum) 16.30 - 18.30 Uhr (Bahnhofplatz, Marktgasse)

    Basel Dienstag, 3. Februar und Donnerstag, 5. Februar 7.00 - 9.00 Uhr (Bahnhofplatz, Barfüsserplatz, Marktplatz, Spalentor) 12.00 - 14.00 Uhr (Aeschenplatz, Heuwaage, Klaraplatz, Uni) 16.30 - 18.30 Uhr ( Bahnhofplatz, Marktplatz, Steinenvorstadt)

Kontakt:
Roberto Colonnello, 044 421 35 50



Weitere Meldungen: Wirtschaftskomitee "Für die Bilateralen - Personenfreizügigkeit JA"

Das könnte Sie auch interessieren: