Tribeca Film Festival

Die Museumsbehörde von Katar und das Tribeca Film Festival werden im November 2009 das "Tribeca Film Festival Doha" ins Leben rufen

Doha, Katar, November 24 (ots/PRNewswire) - - Ihre Exzellenz Sheikha Al Mayassa bint Hamad bin Khalifa Al-Thani und die Gründer des Festivals unterzeichnen strategisches Allianzabkommen und kündigen langfristige Kulturpartnerschaft an - Dohas Museum für islamische Kunst wird das Film Festival beherbergen Die Museumsbehörde von Katar (Qatar Museums Authority - QMA), die sich der Entwicklung der kulturellen Ressourcen dieses Staates am persischen Golf widmet und sich als Plattform für den internationalen Dialog und Verständigung sieht, hat ein bahnbrechendes Abkommen mit New Yorks weltberühmtem Tribeca Film Festival (TFF) abgeschlossen und wird das Tribeca Film Festival Doha, ein internationales Filmfestival von Weltformat, ins Leben rufen. Das erste Festival wird vom 10. bis zum 14. November 2009 in Dohas gefeiertem neuem Museum für islamische Kunst und in den Kinos in ganz Doha stattfinden. Die Ankündigung der Kulturpartnerschaft erfolgte anlässlich einer Sonderveranstaltung im neuen Museum für islamische Kunst, an der ihre Exzellenz Sheikha Al Mayassa bint Hamad bin Khalifa Al-Thani, die Vorsitzende des Kuratorium der Museumsbehörde von Katar sowie Abdullah Al Najjar, Vorstandsvorsitzender der Museumsbehörde von Katar, teilnahmen. Im Namen des Tribeca Film Festival nahmen die Gründer Robert De Niro, Jane Rosenthal und Craig Hatkoff teil. Ihre Exzellenz Sheikha Mayassa gab ihrer Zuversicht Ausdruck, dass das Tribeca Film Festival Doha Menschen aus aller Welt zusammenbringen und dazu beitragen wird, das Bewusstsein und Verständnis für die arabische Kultur und die arabische Welt auf internationaler Ebene zu fördern. "Ich lade die Filmliebhaber aller Länder ein, ihre Leidenschaft für diese Kunst mit anderen zu teilen und das Tribeca Film Festival Doha zu besuchen", sagte Ihre Exzellenz. "In der zunehmend globalisierten Welt von heute können kreative Initiativen wie dieses Festival eine wirklich inspirierende Rolle spielen und zu einer grösseren Annäherung der Kulturen beitragen." Das Tribeca Film Festival Doha wird sich an dem jährlich stattfindenden, jetzt in sein achtes Jahr gehenden Tribeca Film Festival in New York City orientieren. Ganz wie bei der Veranstaltung in New York, werden die Filmgemeinde, ein facettenreiches Publikum und die weltweite Filmbranche geladen. Als Ergebnis der umfassenden Kooperation zwischen dem TFF und dem QMA wird das Festival die lokale Gemeinde der Katari sowie die arabische Kultur im breiteren Sinne in den Mittelpunkt stellen. Das Tribeca Film Festival Doha wird neue Arbeiten etablierter Filmemacher ebenso wie Filmdebüts neuentdeckter, begabter Regisseure vorstellen. Das Programm wird ungefähr 40 Filme und Sonderveranstaltungen umfassen. Das Festival wird auch "Doha-Gespräche" lancieren, bei denen Persönlichkeiten aus dem weltweiten Kulturleben in aufschlussreichen Gesprächen im kleinen Kreise Denkanstösse geben werden, um die Diskussion in Katar und überall auf der Welt anzuregen. Einzelheiten zum Festivalprogramm und die Liste der Gäste werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. "Das Tribeca Film Festival Doha ist dazu bestimmt, sich zu einer bedeutenden Veranstaltung der Filmkunst zu entwickeln", sagte Abdullah Al Najjar. "Das Festival wird ein breit angelegtes Programm bieten, von Freilichtvorführungen bis zu Filmen für Kinder, von Dokumentarfilmen bis zu neuen Hollywood-Filmen und von unabhängigen Filmen bis zu Vorführungen der besten Arbeiten arabischer Filmemacher." "Wir fühlen uns sehr geehrt, diese nachhaltige Kulturpartnerschaft mit dem QMA aufbauen und für November nächsten Jahres das Tribeca Film Festival Doha ankündigen zu können. Katars weitreichende, visionäre Vorstellungen für das 21. Jahrhundert, die den Schwerpunkt auf Kultur und Bildung legen, stimmen auf einzigartige Art und Weise mit den Zielen und Bestrebungen des Tribeca Film Festival überein", sagte TFF-Mitgründerin Jane Rosenthal. "Wir hoffen, dass die Filmkunst beim Tribeca Film Festival Doha nicht nur zur Unterhaltung sondern auch als Brücke zwischen den Kulturen dienen wird. Wenn wir uns gegenseitig unsere Geschichten erzählen, werden wir sehen, wie viel wir miteinander gemein haben und auch unsere Unterschiede besser erkunden und verstehen können", sagte Robert De Niro. "Abgesehen von den positiven kulturellen Auswirkungen unterstreicht diese Initiative das enorme Potenzial des Unterhaltungsmarktes des Nahen Ostens und die strategische Bedeutung der Region für die Zukunft der Filmindustrie", sagte TFF-Mitgründer Craig Hatkoff. "Wir sind davon überzeugt, dass der Schlüssel zum Erfolg im gegenseitigen Verständnis und Respekt der jeweiligen Kulturen und Traditionen liegt. Wir glauben, dass dieses Festival in Doha und auch anderswo viele wichtige weitere Initiativen, u. a. im Bereich der Bildung, nach sich ziehen wird." "Das Tribeca Film Festival hat sich zu einer weltweit renommierten Veranstaltung entwickelt und für die neue Partnerschaft mit der Museumsbehörde von Katar wird dieser Erfolg sehr nützlich sein und zur Umsetzung der Zielvorstellung beitragen, Filme und Filmemacher einem weltweiten Publikum nahezubringen", sagte der New Yorker Bürgermeister Michael R. Bloomberg. "Die grosse kulturelle und wirtschaftliche Bedeutung des Festivals für New York City ist unbestritten und wir hoffen, dass Doha hieraus einen ähnlichen Nutzen wird ziehen können. Die Übertragung einer New Yorker Institution wie des Tribeca Film Festivals nach Doha zeigt die internationale Bedeutung der New Yorker Filmkunst und wird zum Aufbau neuer Beziehungen zwischen den beiden Städten beitragen." Das Tribeca Film Festival wurde im Jahre 2001 von Robert De Niro, Jane Rosenthal und Craig Hatkoff als Reaktion auf die Ereignisse des 11. September gegründet. Ursprünglich war das Festival dazu gedacht, durch eine jährliche Feier der Filmkunst, der Musik und der Kultur die wirtschaftliche und kulturelle Wiederbelebung von Lower-Manhattan voranzutreiben. Aktuelle Informationen zum Festival stehen auf der offiziellen Website des Tribeca Film Festivals Doha unter www.tffdoha.com zur Verfügung. Redaktionelle Hinweise Informationen zur Museumsbehörde von Katar Das am 1. Dezember 2008 eröffnende Museum für Islamische Kunst ist ein bahnbrechendes Projekt, das die Kulturvorstellung des Staates Katar sowohl in der Region als auch weltweit dokumentiert. Unter der visionären Leitung ihrer Exzellenz Sheikha Al Mayassa bint Hamad bin Khalifa Al-Thani, Vorsitzende des Kuratoriums der Qatar Museums Authority, legt das Projekt den Grundstein eines Kulturplans, der Katar zu einer weltweite Hauptstadt der Kultur werden lassen soll. Das Museum, ein architektonisches Meisterstück, liegt 60 m abseits der Küstenstrasse von Doha auf einer künstlichen aufgeschütteten Insel. Der Pritzker-Preisträger I.M. Pei hatte den Auftrag bekommen, das 35.500 qm grosse Museum zu entwerfen. Die Inspiration hierfür fand er im Sabil (Brunnen für rituelle Waschungen) aus dem 13. Jahrhundert der aus dem 9. Jahrhundert stammenden Moschee Ahmad ibn Tulun in Kairo, Ägypten. Das steinverkleidete Museum besteht aus einem fünfstöckigen Hauptgebäude und einem zweistöckigen Bildungsflügel, die über einen zentralen Innenhof miteinander verbunden sind. Die kantigen Volumina des Hauptgebäudes treten mit zunehmender Höhe zurück bis sie mit der Kuppel des Innenhofes eine Höhe von rund 50 m erreichen. Der Blick auf die Kuppel wird von aussen durch die Mauern des Zentralturms verborgen. Auf der Nordseite des Museums erhebt sich eine gläserne Vorhangfassade bis auf eine Höhe von 45 m und eröffnet von allen fünf Stockwerken des Innenhofes aus einen atemberaubenden Blick auf den Golf und die West-Bay von Doha. Die Kunstwerke des Museum stammen aus der Zeit des 7. bis 19. Jahrhundert und wurden aus drei Kontinenten, u. a. aus Ländern des Nahen Ostens und so entfernten Ländern wie Spanien und Indien zusammengetragen. Die Sammlung umfasst die gesamte Bandbreite der islamischen Kunst und enthält Manuskripte, Keramiken, Metall-, Glas-, Elfenbein-, Textil-, Holz- und Edelsteinarbeiten höchster Qualität. Die Museumsbehörde wurde im Dezember 2005 gegründet, um die Ressourcen aller Museen von Katar zusammenzuführen. Ziel der Behörde ist die Schaffung eines umfassenden Rahmens für die Planung und Entwicklung staatlicher Museen. Darüber hinaus soll ein effizientes System für die Sammlung, den Schutz, die Konservierung und Auswertung historischer Stätten, Denkmäler und Objekte eingerichtet werden. Informationen zum Tribeca Film Festival Robert De Niro, Jane Rosenthal und Craig Hatkoff gründeten das Tribeca Film Festival im Jahre 2001 nach den Angriffen auf das World Trade Center in New York City, um die wirtschaftliche und kulturelle Wiederbelebung von Lower-Manhattan durch eine jährliche Feier der Filmkunst, der Musik und Kultur voranzutreiben. Aufgabe des Festivals ist es, Filmemachern zu helfen, ein möglichst breites Publikum zu erreichen, und der internationalen Filmgemeinde und der allgemeinen Öffentlichkeit die Möglichkeit zu geben, die Kraft der Filmkunst zu erleben und New York City als bedeutendes Zentrum des Films zu fördern. - Das Tribeca Film Festival ist als vielseitiges internationales Filmfestival bekannt, das aufkommende und etablierte Filmregisseure gleichermassen unterstützt. - Das Tribeca Film Festival hat seit dem ersten Festival im Jahre 2002 über 1100 Filme aus über 80 Ländern gezeigt. - Das Festival hat mit Mailand, Peking und mit dem Filmfestival Rom kulturelle Austauschprogramme durchgeführt. - Das Festival unterstützt über das Tribeca Film Institute, eine angeschlossene, gemeinnützige Organisation, verschiedene Ausbildungs- und Finanzierungsprogramme für Filmmacher. - Seit der Gründung hat das Festival in New York ein internationales Publikum von über zwei Millionen Teilnehmern angezogen und in New York City für eine Wirtschaftsaktivität von über 530 Mio. USD gesorgt. ots Originaltext: Tribeca Film Festival Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Krikor Khatchikian, Senior Account Manager bei Cohn & Wolfe Public Relations, Tel.: +1-974-428-3128, E-Mail: krikor.khatchikian@greyqatar.com; oder Tammie Rosen, Director of Communications bei Tribeca Enterprises, Tel.: +1-212-941-2003, E-Mail: trosen@tribecaenterprises.com; oder Salam Al Shawa, Direktor Marketing und Kommunikation der Qatar Museums Authority, E-Mail: miamedia@qma.com.qa

Das könnte Sie auch interessieren: