Einst und Jetzt im Fokus

Zürich (ots) - Der Publikumsrat SRG.D beschäftigte sich in der August-Sitzung einerseits mit «Tama ...

Arbeitnehmervertretung in den Aufsichtsräten der Deutschen Ring Sachvers.-AG und der Deutscher Ring Lebensvers.-AG

Deutscher Ring Sach- und Lebensversicherung: ArbeitnehmervertreterInnen im Aufsichtsrat werden die Abberufung des Vorstands nicht mittragen

Deutscher Ring Sach- und Lebensversicherung: ArbeitnehmervertreterInnen im Aufsichtsrat werden die Abberufung des Vorstands nicht mittragen

    - Hinweis: Bildmaterial steht zum kostenlosen Download bereit  
        unter: http://www.presseportal.ch/de/pm/100016384 -
                      
    Hamburg (ots) - Die ArbeitnehmervertreterInnen in den
Aufsichtsräten der Deutscher Ring Sach- und der Lebensversicherung
werden die von der Schweizer Muttergesellschaft Bâloise beantragte
Abberufung des gesamten Vorstands nicht mittragen. Über die
Abberufung aller Vorstandsmitglieder soll während einer
Aufsichtsratssitzung am 26. November 2008 in Hamburg entschieden
werden. Dieses Ansinnen können die ArbeitnehmervertreterInnen
überhaupt nicht nachvollziehen und lehnen geschlossen dieses Vorhaben
ab.

    Die Bâloise hat überraschend angekündigt, umfangreiche Umstrukturierungen ihres Deutschlandgeschäfts vornehmen zu wollen und dies mit der Abberufung von Vorstandsmitgliedern aus der Sach- und Lebensversicherung des Deutschen Rings zu verbinden. Künftig sollen die Basler Versicherung sowie die Sach- und Lebensversicherung des Deutschen Rings stärker miteinander vernetzt werden.

    Die ArbeitnehmervertreterInnen im Aufsichtsrat tragen diese Absicht nicht mit, denn

    - die Deutsche Ring-Versicherungsunternehmen - bestehend aus Sach-, Lebens- und Krankenversicherung - haben  sich unter der Führung des aktuellen Vorstands sehr erfolgreich entwickelt. Es besteht keinerlei Anlass, diese Arbeit nicht mit der bestehenden Vorstandsbesetzung fortzuführen.

    - mit den aktuellen Vorstandvorsitzenden wurde mit Wirkung zum 15. Oktober 2008 eine fünfjährige Vertragsverlängerung vereinbart. Daran war die Bâloise über ihre Vertreter im Aufsichtsrat direkt beteiligt.

    - keiner der von der Bâloise zur Berufung vorgeschlagenen Vorstände kennt den Deutschen Ring aus der Vergangenheit. Es ist grob fahrlässig, das gesamte Vorstandsgremium gegen Manager auszutauschen, die das zu führende Unternehmen überhaupt nicht kennen.

    - die Zusammenführung von Sach/Leben des Deutschen Rings mit der Basler Versicherung gefährdet die ausserordentlich enge Zusammenarbeit mit dem Deutscher Ring Krankenversicherungsverein a. G., die seit 1962 besteht und bereits mehrfach durch die Bâloise bestätigt wurde.

    - die beabsichtigten Umstrukturierungen berücksichtigen nicht die enge Verflechtung zwischen Sach/Leben und Kranken und sind daher ohne Erfolgsaussichten.

    - die von der Bâloise verfolgten "effizienteren und klareren Strukturen" werden auf diesem Wege nicht erreicht - im Gegenteil.

ots Originaltext: Arbeitnehmervertretung in den Aufsichtsräten der  
                            Deutschen Ring Sachvers.-AG und der Deutscher Ring
                            Lebensvers.-AG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Sven Kluth, Mitglied im Aufsichtsrat der Sachversicherung
Tel:      +49(0)40 35994370

Helga Reichow, Mitglied im Aufsichtsrat der Lebensversicherung
Tel:      +49(0)40 35993016
Mobile: +49(0)173 6964100



Das könnte Sie auch interessieren: